Informationen über die Datenschutzrichtlinien von Oddschecker
Wir haben unsere AGB geändert und unsere Cookie-Richtlinien aktualisiert

Cleveland richtig unter Druck

Der Titelverteidiger steht nach zwei Spielen der NBA-Finals mit dem Rücken zur Wand. Gegen die Golden State Warriors war bisher kein Kraut gewachsen. Jetzt muss Cleveland im Heimspiel endlich aufwachen. Ansonsten können die Cavaliers die Meisterschaft schon fast abschreiben.

Oddschecker
 | 
Mi., 7. Juni, 11:52 Uhr

 

Der Titelverteidiger steht nach zwei Spielen der NBA-Finals mit dem Rücken zur Wand. Gegen die Golden State Warriors war bisher kein Kraut gewachsen. Jetzt muss Cleveland im Heimspiel endlich aufwachen. Ansonsten können die Cavaliers die Meisterschaft schon fast abschreiben.

Der amtierende Champion ist meistens auch der Top-Favorit in der neuen Saison. Gut, bei Leicester City in der Premier League war das diesmal vielleicht nicht der Fall und auch in der NBA sieht es in diesem Jahr ganz danach aus, als hätte Cleveland als Titelverteidiger in den Finals gegen Golden State nicht viel zu melden. Die Warriors haben die ersten beiden Heimspiele klar gewonnen und ihre Bilanz in den Playoffs schon auf 14:0 ausgebaut. Das hat es zuvor noch nie gegeben. Wenig überraschend also, dass die Franchise aus Oakland nun als heißester Anwärter auf die NBA-Meisterschaft gilt. Schließlich brauchen sie nur noch zwei Siege, um ihren Erfolg aus dem Jahr 2015 zu wiederholen. Wer die „Dubs“ schon als Meister sieht, erhält bei Sportingbet eine Quote von 1.09. Cleveland wird bei Ladbrokes mit 11.00 schon im zweistelligen Bereich geführt.

Dabei ist für die Cavaliers eigentlich noch nichts verloren. Sollten sie die kommenden beiden Heimspiele in der Quicken Loans Arena gewinnen, wären sie wieder voll im Geschäft. Dass sie dazu in der Lage sind, haben sie mit dem Sieg in der Regular Season schon gezeigt. Im Dezember bezwangen sie die Warriors knapp mit 109:108. Können sie daran anknüpfen und einen weiteren Sieg einfahren, gibt William Hill eine Quote von 2.45 aus. Golden State bleibt bei 888sport mit 1.62 aber auch auswärts favorisiert. Sollten wie im letzten Aufeinandertreffen in Cleveland wieder mehr als 215,5 Punkte fallen, gibt es von Unibet zusätzlich eine Quote von 1.31. Das ist auch unser Tipp des Tages, denn schon im zweiten Playoff-Duell in Oakland lag die Punktequote beim 132:113-Erfolg der Warriors klar darüber.

Blickt man auf die komplette Serie, so stellt sich die Frage, ob Cleveland den Rückstand noch drehen und seinen Titel verteidigen kann. Sollte das der Fall sein, wären definitiv sechs Spiele notwendig. Wer auf diese Anzahl setzen möchte, bekommt bei betway eine Quote von 6.00. Gehen die Finals über die volle Distanz, liegt die Quote bei Ladbrokes mit 6.50 sogar etwas höher. Historisch wäre es, wenn der neue Champion schon nach vier Spielen feststehen würde. Das wären dann die Warriors mit einer 16:0-Playoff-Bilanz. Die Quote dazu beläuft sich bei William Hill auf 2.80.

Dann hätten die Dubs die perfekte Post-Season gespielt. Das hat es bisher noch nie gegeben. Daran will Stephen Curry aber keinen Gedanken verschwenden. „Wir jagen das nicht. Wir haben eine große Hürde vor uns. Game 3 war für uns historisch gesehen schon oft schwer, gerade in dieser Halle. Deswegen müssen wir uns zu 100 Prozent auf dieses Spiel konzentrieren und hoffen, dass wir dann überhaupt in diese Lage kommen“, erklärte der MVP der vergangenen beiden Jahre.

Curry selbst kann dafür sorgen und gleichzeitig etwas für den nächsten MVP-Award tun. Derzeit sehen ihn Buchmacher wie bet-at-home mit 3.00 wieder in einer guten Position. Diesmal bekommt Curry aber starke Konkurrenz aus der eigenen Mannschaft. Kevin Durant werden mit 1.40 noch bessere Chancen errechnet. Einziger Herausforderer des Duos ist LeBron James von den Cavaliers. Der „King“ muss sich bei Sportingbet aber mit einer Quote von 8.00 zufriedengeben. Sollte er seine Cavs aber doch noch zum Seriensieg und zur Titelverteidigung führen, würden seine Chancen wieder deutlich steigen.

Inhaltsbezogene News & Tipps

Cleveland richtig unter Druck

Der Titelverteidiger steht nach zwei Spielen der NBA-Finals mit dem Rücken zur Wand. Gegen die Golden State Warriors war bisher kein Kraut gewachsen. Jetzt muss Cleveland im Heimspiel endlich aufwachen. Ansonsten können die Cavaliers die Meisterschaft schon fast abschreiben.
Oddschecker
ARTIKEL LESEN

Star-Rummel bei den NBA Finals

Mit den Golden State Warriors und den Cleveland Cavaliers stehen die derzeit besten Teams der NBA im Playoff-Finale. Beide Mannschaften gehen mit einem gehörigen Star-Aufgebot in die Finalserie.
Oddschecker
ARTIKEL LESEN

Playoff-Kampf spitzt sich zu

Die NBA-Playoffs gehen in die entscheidende Phase. Im Osten sieht es ganz danach aus, als würden sich die großen Favoriten aus Boston und Cleveland ins Endspiel kämpfen. Im Westen befindet sich Golden State auf Kurs. San Antonio muss gegen die Rockets noch zittern.
Oddschecker
ARTIKEL LESEN