Formel 1: Nächster Angriff von Vettel in Frankreich

Nach seinem gefühlten Sieg in Kanada will Sebastian Vettel an diesem Wochenende in Frankreich den nächsten Angriff auf die Silberpfeile starten.

Oddschecker
Fr., 21. Juni, 17:08

 

Nach seinem gefühlten Sieg in Kanada will Sebastian Vettel an diesem Wochenende in Frankreich den nächsten Angriff auf die Silberpfeile starten. Das Rennen in Montreal hat gezeigt, dass Mercedes doch nicht so ganz unschlagbar ist. Ferrari schlägt sich aber nach wie vor mit alten Problemen herum. Wird es doch wieder ein gewohntes Bild in Le Castellet?

 

Die Formel 1 trifft sich an diesem Wochenende in Frankreich. Bei Ferrari ist der Ärger über die Zeitstrafe von Sebastian Vettel in Kanada noch nicht abgeklungen. Der erste Saisonsieg wurde dem Heppenheimer am Grünen Tisch genommen. Und nun droht man vor dem Rennen in Frankreich wieder in alte Muster zu verfallen. Dass man nun ein dauerhafter Konkurrent von Mercedes sein wird, davon ist man nicht einmal bei der Scuderia selbst überzeugt.

 

„Was wir mitbringen werden, wird nicht die Lösung für unsere Probleme sein“, sagte Teamchef Mattia Binotto wenig zuversichtlich. Der Circuit Paul Richard ist auch nicht unbedingt als Ferrari-Strecke bekannt. Die vielen Kurven nach der langen Geraden sind wieder eine Herausforderung an Fahrzeug und Reifen. Als „nicht besonders vorteilhaft“ bezeichnete Binotto den Kurs im Süden Frankreichs. „Aber es ist nichts unmöglich.“ Das sieht auch Vettel so: „Ich denke, dass unser Auto das Tempo haben kann, damit es hier ziemlich gut für uns läuft.“

 

Die Hoffnung hat man also noch nicht verloren, doch bei den Buchmachern bleibt Ferrari wieder nur die Rolle des Verfolgers. Vettel kommt bei Ladbrokes auf eine Siegquote von 9.50. Sein Teamkollege Charles Leclerc folgt bei 888sport mit 7.00 knapp dahinter.

 

Ferrari tritt in Frankreich mit einem überarbeiteten Frontflügel an. Vielleicht ein kleiner Schritt in die richtige Richtung. Trotzdem bleibt Mercedes in der Favoritenrolle. Lewis Hamilton, der das Rennen in Le Castellet schon im Vorjahr gewinnen konnte, wird bei betfair mit einer Erfolgsquote von 2.00 angesetzt. Valtteri Bottas kommt bei sportingbet auf 3.75. Es ist also alles angerichtet für den achten silbernen Sieg im achten Saisonrennen.

 

Ein weiterer Kandidat für den Sieg am Sonntag ist Max Verstappen im Red Bull. Der Niederländer wird bei William Hill mit 23.00 geführt. Dahinter kommt lange nichts mehr, doch Renault will die Lücke vor dem Heim-Grand-Prix unbedingt schließen. Das Werksteam hat vor dem achten Saisonrennen ein Mega-Update angekündigt. Das soll laut der „auto motor und sport“ aus einem neuem Frontflügel, Nase, Leitblechen und Unterboden bestehen. Außerdem kommt ein kompakteres Kühlsystem und Motorverkleidung zum Einsatz. Dadurch wird das Heck schlanker, was auf der Strecke rund eine halbe Sekunde pro Runde bringen soll.

 

Ganz vorne wird man damit auf Anhieb zwar nicht mitfahren können, aber vielleicht reicht es erstmals in dieser Saison zu einer Podiumsplatzierung. Immerhin will Renault ab der kommenden Saison um die Weltmeisterschaft kämpfen. Dann sollten sie bald mal anfangen, Resultate zu liefern. Nico Hülkenbergs Chance auf eine Top-Drei-Platzierung beläuft sich bei Ladbrokes auf 51.00. Daniel Ricciardo liegt bei diesem Anbieter mit 41.00 in einer etwas besseren Position.

0Wettschein

RESPONSIVE_ALMOST_THERE

RESPONSIVE_LOADING_BETS

Aktuellsten Tipps

Cardiff City Odds Preview

Can Neil Warnock's Bluebirds make an instant return to the Premier League?
Ryan Elliott
ARTIKEL LESEN

U21 EM: Jetzt gegen Rumänien

Ein Unentschieden hat Frankreich und Rumänien zum Weiterkommen gereicht, und genauso kam es auch. Durch die Nullnummer am Montagabend haben sich die Rumänen den Gruppensieg gesichert.
Oddschecker
ARTIKEL LESEN

Frauen-WM: Da waren es nur noch 16

Die Frauen-WM in Frankreich geht in die entscheidende Phase. Von den 24 teilnehmenden Nationen haben sich acht verabschiedet.
Oddschecker
ARTIKEL LESEN