Informationen über die Datenschutzrichtlinien von Oddschecker
Wir haben unsere AGB geändert und unsere Cookie-Richtlinien aktualisiert

2. Bundesliga: Braunschweig auf dem Vormarsch

In Braunschweig wurde bereits der Abstiegskampf ausgerufen. Dann folgte ein Sieg gegen Ingolstadt. Wird nun auch der Spitzenreiter aus Kiel gestürzt?

Oddschecker
 | 
Fr., 8. Dez., 16:21 Uhr

 

In Braunschweig wurde bereits der Abstiegskampf ausgerufen. Dann folgte ein Sieg gegen Ingolstadt. Wird nun auch der Spitzenreiter aus Kiel gestürzt? Außerdem spielt St. Pauli mit neuem Trainer gegen den MSV Duisburg. Das Topspiel steigt am Montag zwischen Fortuna Düsseldorf und dem 1. FC Nürnberg.

Eintracht Braunschweig – Holstein Kiel (Fr. 18:30 Uhr):

 

Es ist noch nicht die Saison der Braunschweiger. Vor dem Sieg gegen Ingolstadt steckte die Eintracht sogar in akuter Abstiegsgefahr. Durch das 2:0 gegen die Schanzer hat man sich wieder etwas gefangen und bis auf den neunten Platz gespielt. Jetzt will man das Feld von hinten aufräumen und im Heimspiel am Freitagabend die nächste Spitzenmannschaft bezwingen. Gegen Tabellenführer Holstein Kiel geht es um die Revanche für das Pokal-Aus.

Die Niedersachsen versuchen an den Aufstiegsrängen dranzubleiben, für Kiel steht nicht weniger als die Herbstmeisterschaft auf dem Spiel. Diese wäre ihnen bei einem Auswärtserfolg sicher. Im Gegensatz zur Eintracht müssen die Störche nun aber schon seit drei Spieltagen auf den nächsten Sieg warten. Aufgrund der Tabellensituation sind die Kieler bei den Buchmachern favorisiert. Die Eintracht allerdings hochmotiviert. Wir gehen davon aus, dass die Gastgeber das Spiel nicht verlieren werden. Die beste Quote für die Doppelte Chance gibt es bei Bet3000 mit 1.80. Der direkte Vergleich spricht mit elf Siegen, fünf Unentschieden und fünf Niederlagen übrigens klar für die Kieler.

FC St. Pauli – MSV Duisburg (So. 13:30 Uhr):

 

Für den FC St. Pauli geht es im Heimspiel gegen den MSV Duisburg weiter. Die Hamburger haben seit sieben Spieltagen nicht mehr gewonnen. Als Konsequenz musste Trainer Olaf Janßen gehen. Unter dem neuen Coach Markus Kauczinski soll es nun wieder nach oben gehen. Der Trainerwechsel könnte neue Kräfte freisetzen. Duisburg hat vier der letzten sechs Spiele gewonnen. Die Meidericher sind richtig gut drauf.

Für St. Pauli wäre jeder Punkt wichtig, doch eigentlich kann für die Hamburger nur ein Sieg zählen. Duisburg ist schon so etwas wie der Lieblingsgegner geworden. Die letzten elf Duelle in der 2. Bundesliga wurden nicht verloren. Es wird ein ganz enges Ding, doch wird glauben an den Kauczinski-Effekt und einen Heimsieg. Wie in den letzten beiden Vergleichen wird Pauli ohne Gegentor gewinnen. Diese Wette bringt bei Unibet starke 3.90.

Fortuna Düsseldorf – 1. FC Nürnberg (Mo. 20:30 Uhr):

 

Das Beste kommt zum Schluss. Der Tabellenzweite aus Düsseldorf empfängt den Dritten aus Nürnberg. Zwei Punkte liegen zwischen diesen beiden Mannschaften. Der Club will unbedingt noch vor Beginn der Rückrunde auf einen direkten Aufstiegsplatz. Die Fortuna hat noch theoretische Chancen auf die Herbstmeisterschaft. Im Jahresendspurt geht den Düsseldorfern aber etwas die Puste aus.

Die Rheinländer haben die letzten sechs Pflichtspiele nicht mehr gewinnen können. Nürnberg hat die Kurve rechtzeitig gekriegt. Nach zwei Niederlagen holte der Club sieben Punkte aus den letzten drei Spielen. Daher gehen wir auch diesmal von einem knappen Sieg der Nürnberger aus. Wie gegen Sandhausen (1:0) und Braunschweig (3:2) mit einem Tor Differenz. Da die Franken in dieser Partie als knapper Außenseiter gehandelt werden, lässt sich dadurch bei betfair mit 5.00 eine ordentliche Quote erzielen.

Inhaltsbezogene News & Tipps

WM 2018: Zieht Mexiko davon?

Nach dem überraschenden Sieg über Deutschland hat Mexiko beste Chancen auf den Achtelfinal-Einzug bei der WM.
Oddschecker
ARTIKEL LESEN

WM 2018: Jetzt oder nie!

Das 0:1 gegen Mexiko zum WM-Auftakt war ein Trauerspiel. Titelverteidiger Deutschland enttäuschte auf ganzer Linie.
Oddschecker
ARTIKEL LESEN

WM 2018: Brasilien scharf auf den ersten Sieg

Trotz Feldüberlegenheit und mehrerer guter Chancen musste sich Top-Favorit Brasilien zum WM-Auftakt mit einem 1:1 gegen die Schweiz zufriedengeben.
Oddschecker
ARTIKEL LESEN