Informationen über die Datenschutzrichtlinien von Oddschecker
Wir haben unsere AGB geändert und unsere Cookie-Richtlinien aktualisiert

Deutschland noch stärker als 2014?

Nach dem WM-Titel 2014 in Brasilien will sich Deutschland in Frankreich auch zum Europameister machen. Thomas Müller sieht die DFB-Auswahl noch stärker als vor zwei Jahren. Zum Auftakt gegen die Ukraine am Sonntag sind drei Punkte fest eingeplant.

Oddschecker
 | 
Fr., 10. Juni, 15:06 Uhr


Nach dem WM-Titel 2014 in Brasilien will sich Deutschland in Frankreich auch zum Europameister machen. Thomas Müller sieht die DFB-Auswahl noch stärker als vor zwei Jahren. Zum Auftakt gegen die Ukraine am Sonntag sind drei Punkte fest eingeplant. Polen und Nordirland stehen sich im zweiten Gruppenspiel gegenüber. Die Türkei und Kroatien bestreiten das erste Spiel der Gruppe D.

Für
Deutschland
beginnt die Mission Titelgewinn in Frankreich am Sonntag mit dem ersten Gruppenspiel gegen die
Ukraine
. Die DFB-Kicker wollen sich als dritte Nation nach Frankreich (2000) und Spanien (2012) als Welt- auch zum Europameister machen. Die Quoten stehen durchaus vielversprechend. Egal ob bei Ironbet 4.50 oder 888sport 5.75 . Deutschland wird neben Gastgeber Frankreich und Titelverteidiger Spanien als Top-Favorit gehandelt.

Bayern-Star Thomas Müller sieht „Die Mannschaft“ sogar noch stärker als vor zwei Jahren in Brasilien, und das obwohl Leistungsträger wie Philipp Lahm, Per Mertesacker und Miroslav Klose ihre internationale Karriere beendet haben. Für Müller aber besitzt das Team „einen noch breiteren, tieferen Kader bei annähernd gleichbleibender Qualität“, wie er bei einer Interviewrunde im EM-Trainingslager in Evian erklärte. „So gesehen sind wir meiner Meinung nach schon stärker geworden.“

Das sollen am Sonntag gleich die Ukrainer zu spüren bekommen. Drei Punkte sind beim dreifachen Europameister fest eingeplant. Bei Bet3000 gibt es hierfür eine Quote von 1.65. Unibet schüttet 1.61 aus. Bei einem Sieg der Ukraine sind sich die beiden Buchmacher mit einer Erfolgschance von 6.55 einig.

Großes Problem der Deutschen war in den letzten Tagen die Situation in der Abwehr. Innenverteidiger Mats Hummels ist immer noch angeschlagen. Sein etatmäßiger Ersatz Antonio Rüdiger hat sich das Kreuzband gerissen. Auch auf der Rechtsverteidigerposition ist noch nichts entschieden. Keeper Manuel Neuer ist sich trotzdem sicher, dass man am Sonntag zum EM-Auftakt eine „sehr gute Abwehr“ auf dem Feld stehen hat, um das Auftaktmatch am besten ohne Gegentor zu bestreiten. Offensiv sind die Ukrainer aber brandgefährlich. Daher setzt bwin die Chance auf ein Gegentor mit 1.75 auch knapp höher an, als wenn die Ukraine nicht treffen (1.95) würde. Sollten beide Mannschaften ein Tor erzielen, gibt es bei betway eine Quote von 1.95. Ist dies nicht der Fall, 1.75.

Bereits vor dem Spiel des Weltmeisters stehen sich Polen und Nordirland gegenüber. Hier könnte sich ein Tipp auf die Nordiren auszahlen. Der EM-Neuling ist bei den Buchmachern zwar Außenseiter, doch mit einer Quote von 5.60 bei Sportingbet nicht chancenlos. Bei Bet3000 gibt es für einen Sieg der Nordiren sogar 6.00. Polen zählt nach einer starken Qualifikation aber nicht umsonst als Favorit. Hier schwanken die Quoten auf einen Sieg zwischen 1.65 bei betway bis 1.75 bei Bet3000. Polen und Deutschland zusammen werden bei 888sport mit 1.65 bzw. 1.07 auch die besten Chancen errechnet, am Ende die ersten beiden Plätze der Gruppe zu belegen .

In der Gruppe D steigt am Sonntag ebenfalls noch ein Spiel. Die Türkei trifft auf Kroatien. Hier sprechen die Quoten der Buchmacher übereinstimmend für die Kroaten. Bei bet-at-home gibt es für einen kroatischen Sieg 2.13 . Die Türkei wird mit 3.66 angesetzt. In den letzten fünf Aufeinandertreffen gab es zwei Siege für Kroatien und zwei Unentschieden. Die Türkei gewann zuletzt bei der Euro 2008 im Viertelfinale mit 4:2 nach Elfmeterschießen.

bet-at-home way bietet einen 200€ EM-Bonus