Informationen über die Datenschutzrichtlinien von Oddschecker
Wir haben unsere AGB geändert und unsere Cookie-Richtlinien aktualisiert

Belgien fürchtet Bale

Das zweite Viertelfinale bei der EM steigt am Freitagabend zwischen Titelkandidat Belgien und EM-Debütant Wales. Die „Roten Teufel“ wollen sich die große Chance auf den erstmaligen Einzug in ein EM-Finale seit 1980 nicht nehmen lassen. Dazu müssen sie aber Tormaschine Gareth Bale in den Griff bekommen.

Oddschecker
 | 
Do., 30. Juni, 13:16 Uhr



Das zweite Viertelfinale bei der EM steigt am Freitagabend zwischen Titelkandidat Belgien und EM-Debütant Wales. Die „Roten Teufel" wollen sich die große Chance auf den erstmaligen Einzug in ein EM-Finale seit 1980 nicht nehmen lassen. Dazu müssen sie aber Tormaschine Gareth Bale in den Griff bekommen.

Nach dem überzeugenden 4:0-Erfolg im Achtelfinale gegen Ungarn haben sich die Belgier vom Geheimfavoriten endgültig zum Titelkandidaten bei der Euro in Frankreich entwickelt. Bei den Buchmachern liegt das Team von Trainer Marc Wilmots vor dem Viertelfinale gegen Wales nur noch knapp hinter Gastgeber Frankreich und Weltmeister Deutschland. Bei bet-at-home oder mybet werden die Belgier mit einer Titelquote von 5.00 geführt. Auf dem Weg ins Endspiel sind sie mittlerweile sogar der Top-Favorit. Für den Finaleinzug der Belgier bekommt man bei 888sport und Ironbet eine Quote von 2.25 . Frankreich und Deutschland folgen knapp dahinter.

William Hill bietet einen 100% bis zu 100€ Willkommensbonus für Neukunden JETZT REGISTRIEREN

Noch will Wilmots aber keinen Gedanken ans Finale verschwenden. „Es wäre ein Traum, aber noch sind wir weit entfernt", sagte der frühere Eurofighter des FC Schalke vor dem Duell mit den Walisern. Dabei hat er natürlich das 0:1 gegen die Briten während der Qualifikation im Hinterkopf. Damals ging man wie diesmal als großer Favorit ins Spiel. Gareth Bale sorgte mit seinem Treffer aber für den Sieg der Waliser.

„Wales hat ein sehr kompaktes Team, das uns nicht viel Raum geben wird. Und sie haben Bale!", warnte Flügelstürmer Yannick Carrasco. Der Real-Star hat sich bei den „Roten Teufel" gehörigen Respekt verschafft. Nicht umsonst führt er die Torschützenliste der Euro mit drei Treffern an. Bei betsson und Sportingbet werden ihm mit 7.00 sogar gute Chancen errechnet, den Goldenen Schuh als bester Torjäger zu holen.

Nichtsdestotrotz wollen die Belgier die Kräfteverhältnisse richtig stellen und zeigen, dass sie bei den Buchmachern zu Recht als Favorit ins Spiel geschickt werden. Für einen Sieg der Belgier erhält man bei bwin und tipico eine Quote von 1.75 . Die Waliser werden bei Unibet lediglich mit 6.05 geführt.

Möglicherweise ist dies auch durch den „Heimvorteil" begründet. Der Spielort Lille ist nur 15 Kilometer von der belgischen Grenze entfernt. Wilmots sieht darin „sicherlich keinen Nachteil". Frei von Sorgen ist der frühere Profi dennoch nicht. Ausgerechnet Superstar Eden Hazard könnte das Spiel gegen Wales angeschlagen verpassen. Der 25-Jährige plagt sich mit einer Oberschenkelzerrung herum. Sein Einsatz wird sich wohl erst kurz vor Spielbeginn entscheiden.

Wales hat die Erwartungen bei der Euro hingegen schon jetzt übertroffen. Mit dem Einzug ins Viertelfinale sind sie sogar erfolgreicher als England, das schon im Achtelfinale die Segel streichen musste. Gegen Belgien soll noch lange nicht Schluss sein. Schließlich kennt man den kommenden Gegner durch vier Duelle in den letzten vier Jahren ganz genau. „Dabei haben wir einmal gewonnen und zweimal unentschieden gespielt. Es gibt also keinen Grund, Angst zu haben", wie Trainer Chris Coleman klarstellte.

Wales setzt dabei natürlich auf seinen Superstar. Bale soll erneut den Unterschied ausmachen und seine Mannschaft ins Halbfinale führen. Hierfür gibt es bei Interwetten eine Quote von 3.20. Gelingt ihm gegen Belgien wieder ein Tor, setzt Bet3000 die Quote auf 3.40 fest. Wer glaubt, Bale wird gegen die Belgier nicht treffen, erhält 1.27.

Im direkten Vergleich hat Belgien nur knapp die Nase vorne. Von zwölf Spielen konnten sie fünf gewinnen. Wales kommt auf vier Siege. Sollte es diesmal zum vierten Mal nach 90 Minuten Unentschieden stehen, ist ein Elfmeterschießen nicht ausgeschlossen. Die Belgier haben ihr einziges Elfmeterschießen in einem Pflichtspiel bei der WM 1986 gegen Spanien gewonnen. Wales musste noch nie vom Punkt antreten. Wer glaubt, dass es diesmal soweit sein könnte, erhält bei bwin eine Quote von 6.50 . Fällt die Entscheidung schon vorher, gibt es 1.10.

William Hill bietet einen 100% bis zu 100€ Willkommensbonus für Neukunden JETZT REGISTRIEREN

Inhaltsbezogene News & Tipps

WM 2018: Die nächste CR7-Show?

Gegen Spanien hat sich Portugal dank Cristiano Ronaldo einen Punkt erkämpft. Der Superstar von Real Madrid schoss beim 3:3 alle drei Tore.
Oddschecker
ARTIKEL LESEN

WM2018: Alles offen in Gruppe H

Die Gruppe H ist bei der WM die vielleicht ausgeglichenste Gruppe überhaupt. Kolumbien und Polen versuchen sich gegen die Konkurrenz durchzusetzen.
Oddschecker
ARTIKEL LESEN

WM 2018: England träumt vom Auftaktsieg

Bei der Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien haben sich die Engländer ohne Erfolgserlebnis schon nach der Gruppenphase verabschiedet.
Oddschecker
ARTIKEL LESEN
Angebot für neue Kunden8.00 SpanienErhöhte Quote 8.00 Spanien besiegt Iran - max. 5€Nutzen