Informationen über die Datenschutzrichtlinien von Oddschecker
Wir haben unsere AGB geändert und unsere Cookie-Richtlinien aktualisiert

Mischt Leipzig die Liga auf?

Nur sieben Jahre nach Vereinsgründung ist RB Leipzig in der Bundesliga angekommen. Die Sachsen wollen sich als Dauergast im Oberhaus etablieren und mittelfristig in den Europapokal einziehen. Für die erste Saison steckt man sich bescheidene Ziele, doch kann RB schon in diesem Jahr überraschen?

Oddschecker
 | 
Mi., 13. Juli, 11:31 Uhr


Nur sieben Jahre nach Vereinsgründung ist RB Leipzig in der Bundesliga angekommen. Die Sachsen wollen sich als Dauergast im Oberhaus etablieren und mittelfristig in den Europapokal einziehen. Für die erste Saison steckt man sich bescheidene Ziele, doch kann RB schon in diesem Jahr überraschen?

RB Leipzig ist seit 2009 die erste Mannschaft aus den neuen Bundesländern, die wieder Bundesliga-Luft schnuppern darf. Gleichzeitig sind die Sachsen der 55. Klub, der seit der Gründung von Deutschlands Eliteliga dabei sein wird. Dabei sein ist für den ambitionierten Aufsteiger aber nicht genug. Leipzig will sich kontinuierlich entwickeln und in absehbarer Zukunft im oberen Tabellendrittel mitspielen. Schon jetzt haben die Leipziger über 27 Millionen Euro für neue Spieler ausgegeben, um nichts mit dem Abstieg zu tun zu haben. Das spiegelt sich auch in den Quoten wieder.

Bei Interwetten erhält man für den direkten Abstieg der Leipziger eine Quote von 30.00. Damit liegt RB im gesicherten Mittelfeld der Bundesligisten, noch weit vor dem SC Freiburg, der sogar als Zweitligameister den Aufstieg klarmachte. Die Freiburger werden bei tipico wie der FC Ingolstadt mit 3.00 angesetzt. Darmstadt gilt bei 888sport mit 1.65 als Absteiger Nummer eins.

Bei den Leipzigern will man sich aber nicht an der Konkurrenz orientieren. Vor dem ersten Spieltag herrscht bereits jetzt „große Euphorie“, wie der neue Trainer Ralph Hasenhüttl erklärte. Ein direktes Saisonziel wollte der Österreicher zwar nicht ausgeben, klar ist aber: „Wir wollen so früh wie möglich mit dem Abstieg nichts zu tun haben.“

Wer den Leipzigern noch einiges mehr zutraut, sollte sich die Quoten von bwin vor Augen führen. Hier sieht man in RB sogar einen ernsthaften Anwärter auf die Champions-League-Plätze. Für eine Top-Vier Platzierung des Aufsteigers erhält man bei diesem Buchmacher eine Quote von 8.00. Sollte es sogar für einen Platz unter den Top-Drei reichen, gibt Unibet eine Quote von 46.00 aus.

Vielen Fußballfans ist vielleicht sogar noch die Saison 1997/98 in Erinnerung. Damals triumphierte völlig überraschend der 1.FC Kaiserslautern als Aufsteiger und wurde Deutscher Meister. Wer auch den Leipzigern dieses Kunststück zutraut, kann bei mybet eine Quote von 151.00 mitnehmen. Dazu müsste RB aber erst am großen Favoriten Bayern München vorbei. Der Titelverteidiger kommt bei bet-at-home auf eine Meisterquote von 1.10, doch selbst die Bayern können nicht Jahr für Jahr die Schale holen.

Richtungsweisend werden für die Leipziger schon die ersten beiden Spieltage. Erst geht es nach Hoffenheim und anschließend steht das schwere Heimspiel gegen Dortmund an. „Das sind zwei starke Gegner zum Auftakt. Doch dann wissen wir, wo wir stehen“, blickte Hasenhüttl voraus.

Drei Punkte gegen die TSG würden natürlich Selbstvertrauen für das Topspiel gegen den BVB bringen. In Sinsheim ist den Sachsen auch einiges zuzutrauen. Bei Unibet kommen sie auf eine Siegquote von 2.80. Hoffenheim wird bei Bet3000 mit 2.60. nur ganz knapp im Vorteil gesehen. Ein Unentschieden wäre daher nicht unwahrscheinlich. Wer ebenfalls mit einer Punkteteilung bei der Bundesliga-Premiere der Leipziger rechnet, streicht bei Sportingbet eine Quote von 3.30 ein.

Bis zum Saisonstart kann aber noch einiges passieren. Zwar hat Leipzig bisher am fünftmeisten aller Bundesligisten für neue Spieler ausgegeben, das heißt aber nicht, dass der Kader nicht noch weiter verstärkt wird. „Da warten wir noch zwei, drei Wochen ab. Es könnte sein, dass wir dann aktiv werden“, sagte Hasenhüttl, der gerne noch einen neuen Innenverteidiger in seinen Reihen hätte.

Leipzig wird auch in dieser Saison wieder auf eine geordnete Defensive setzen. Obwohl der Trainer in der Abwehr noch Handlungsbedarf sieht, stellte RB in der abgelaufenen Spielzeit mit lediglich 32 Gegentreffern die beste Hintermannschaft der 2.Bundesliga. Wer sich daher sicher ist, dass Leipzig auch gegen Hoffenheim den Kasten sauber halten kann, kann bei betway zusätzlich noch eine Quote von 3.50 mitnehmen.

betway bietet einen 150€ Willkommensbonus JETZT REGISTRIEREN

Inhaltsbezogene News & Tipps

WM 2018: Zieht Mexiko davon?

Nach dem überraschenden Sieg über Deutschland hat Mexiko beste Chancen auf den Achtelfinal-Einzug bei der WM.
Oddschecker
ARTIKEL LESEN

WM 2018: Jetzt oder nie!

Das 0:1 gegen Mexiko zum WM-Auftakt war ein Trauerspiel. Titelverteidiger Deutschland enttäuschte auf ganzer Linie.
Oddschecker
ARTIKEL LESEN

WM 2018: Brasilien scharf auf den ersten Sieg

Trotz Feldüberlegenheit und mehrerer guter Chancen musste sich Top-Favorit Brasilien zum WM-Auftakt mit einem 1:1 gegen die Schweiz zufriedengeben.
Oddschecker
ARTIKEL LESEN