Informationen über die Datenschutzrichtlinien von Oddschecker
Wir haben unsere AGB geändert und unsere Cookie-Richtlinien aktualisiert

Neuanfang beim BVB

Bei Borussia Dortmund hat sich diesen Sommer viel getan. Leistungsträger wie Ilkay Gündogan, Mats Hummels und Henrikh Mkhitaryan haben den Klub verlassen. Viele junge Talente quer durch Europa wurden verpflichtet. Damit ist die Kaderplanung aber noch lange nicht abgeschlossen. Wie schlägt sich der BVB mit seinem runderneuten Team in der Bundesliga und der Königsklasse?

Oddschecker
 | 
Fr., 15. Juli, 14:56 Uhr



Bei Borussia Dortmund hat sich diesen Sommer viel getan. Leistungsträger wie Ilkay Gündogan, Mats Hummels und Henrikh Mkhitaryan haben den Klub verlassen. Viele junge Talente quer durch Europa wurden verpflichtet. Damit ist die Kaderplanung aber noch lange nicht abgeschlossen. Wie schlägt sich der BVB mit seinem runderneuten Team in der Bundesliga und der Königsklasse?

„Es ist fraglos der größte Umbruch der vergangenen zehn Jahre", wie BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke der „Deutschen Presse-Agentur" erklärte. Die Abgänge von Gündogan (Manchester City), Hummels (FC Bayern) und Mkhitaryan (Manchester United) versucht die Borussia mit der Verpflichtung von jungen Talenten zu kompensieren. Reicht es damit aber zum Gewinn der Deutschen Meisterschaft? Für die Buchmacher ist Dortmund ein Titelanwärter, auch wenn man weiterhin klar hinter dem FC Bayern geführt wird. Die Meisterquoten reichen von 6.00 bei Interwetten über 7.00 bei Bet3000 bis 9.00 bei 888sport oder Unibet.

Ein Tipp auf den BVB könnte zum jetzigen Zeitpunkt aber durchaus lukrativ sein. Die Transferaktivitäten der Schwarz-Gelben sind nach den Verpflichtungen von Ousmane Dembele (Stade Rennes), Sebastian Rode (FC Bayern), Raphael Guerreiro (FC Lorient), Marc Bartra (FC Barcelona), Emre Mor (FC Nordsjaelland) und Mikel Merino (CA Osasuna) noch lange nicht abgeschlossen.

Es werden auf „beiden Seiten sicherlich noch weitere Transfers hinzukommen", wie Watzke auf einer Pressekonferenz im Trainingslager der Dortmunder erklärte. Neven Subotic steht vor dem Absprung zum FC Middlesbrough. Als Zugänge sind die Weltmeister Andre Schürrle (VfL Wolfsburg) und Mario Götze (FC Bayern) im Gespräch. Wie die „Bild" berichtet, soll man mit Götze bereits eine Übereinkunft erzielt haben.

Schwächer wird der BVB-Kader dadurch ganz sicher nicht, doch reicht die Qualität der Mannschaft aus, die beste Saison der Vereinsgeschichte noch einmal zu toppen? In der Spielzeit 2011/12 holte der BVB 81 Punkte. Vergangenes Jahr waren es 78. Wer der Borussia 82 oder mehr Zähler zutraut, kann bei tipico eine Quote von 11.00 mitnehmen.

Dieser Rekord ist für Dortmund nur zweitrangig. Die Meisterschaft bleibt nach dem Umbruch in der Mannschaft, den Trainer Thomas Tuchel sogar als „Neuanfang" bezeichnete, der große Traum. Das Saisonziel ist aber weiterhin das Erreichen der Champions League. Bei bwin sieht man den BVB hierfür stark genug aufgestellt. Eine Top-Vier Platzierung der Dortmunder bringt eine Quote von 1.13. Damit liegt die Borussia weiter vor Leverkusen (1.55), Gladbach (2.15), Wolfsburg und Schalke (beide 2.25).

In der Königsklasse ist der BVB auch in der anstehenden Saison wieder vertreten. Dort will man ebenfalls wieder eine gute Rolle spielen. Schon 2013 erreichte Schwarz-Gelb das Finale in Wembley. Damals ging der Sieg aber an die Bayern.

In dieser Saison zählen die Dortmunder nicht zu den absoluten Top-Favoriten. Chancenlos sind sie aber deswegen noch lange nicht. Wer den BVB den Sieg in der Königsklasse zutraut, kann bei betway und Sportingbet eine Quote von 21.00 einstreichen. Bei Ironbet gibt man sogar 26.00 aus.

betway bietet einen 150€ Willkommensbonus JETZT REGISTRIEREN

Für Dortmund beginnt die neue Spielzeit am 27. August mit dem Heimspiel gegen den FSV Mainz 05. Davor wird aber noch der erste Titel der Saison im DFL Supercup ausgespielt. Am 14. August kommt es im Signal-Iduna-Park zum ersten Kräftemessen mit den Bayern. 2013 und 2014 haben die Dortmunder jeweils gegen die Münchner gewonnen. Diesmal wollen sie wieder unter Beweis stellen, mit dem Rekordmeister auf Augenhöhe zu sein. Bei bet-at-home werden sie mit 2.05 nur knapp als Außenseiter gesehen. Die Münchner kommen auf eine Quote von 1.65.

Kurz darauf geht es schon im DFB Pokal weiter. Auf Dortmund wartet mit Eintracht Trier ein Regionalligist. Ein Sieg ist daher natürlich Pflicht. Dafür bekommt man bei mybet eine Quote von 1.12 ausbezahlt. BVB-Gegner können mit 19.00 auf die Siegquote der Eintracht setzen.

betway bietet einen 150€ Willkommensbonus JETZT REGISTRIEREN

Aktuellsten Tipps

14. Spieltag: Frankfurt muss nach Berlin

Der Lauf der Eintracht wurde am vergangenen Spieltag vom VfL Wolfsburg gestoppt. Am Samstag müssen die Frankfurter zum schweren Gastspiel nach Berlin.
Oddschecker
ARTIKEL LESEN

14. Spieltag: Werder im Formtief

Stark angefangen, stark nachgelassen. Beim SV Werder läuft derzeit nicht viel zusammen. Nach fünf sieglosen Spielen in Folge wollen die Bremer zum Auftakt des 14. Spieltags gegen Düsseldorf wieder in die Spur finden.
Oddschecker
ARTIKEL LESEN

Copa del Rey: Überraschungen im Pokal?

Die vierte Runde der Copa del Rey ist in vollem Gange. Der FC Sevilla ist gegen einen unterklassigen Gegner noch lange nicht durch. Auch Villarreal und Real Betis müssen noch zittern.
Oddschecker
ARTIKEL LESEN