Informationen über die Datenschutzrichtlinien von Oddschecker
Wir haben unsere AGB geändert und unsere Cookie-Richtlinien aktualisiert

Das schwere zweite Jahr

Sich dauerhaft in der Bundesliga zu halten, ist nicht leicht. Das mussten bisher besonders der 1.FC Nürnberg und Arminia Bielefeld erfahren, die schon siebenmal aufgestiegen sind, es aber nie geschafft haben, sich im Oberhaus zu etablieren. Beide zählen zu den Rekordabsteigern aus der ersten Liga. Erwischt es diesmal die beiden Aufsteiger der letzten Saison aus Darmstadt und Ingolstadt, oder müssen möglicherweise Freiburg und Leipzig den bitteren Gang in die 2.Liga antreten?

Oddschecker
 | 
Do., 28. Juli, 17:28 Uhr


Sich dauerhaft in der Bundesliga zu halten, ist nicht leicht. Das mussten bisher besonders der 1.FC Nürnberg und Arminia Bielefeld erfahren, die schon siebenmal aufgestiegen sind, es aber nie geschafft haben, sich im Oberhaus zu etablieren. Beide zählen zu den Rekordabsteigern aus der ersten Liga. Erwischt es diesmal die beiden Aufsteiger der letzten Saison aus Darmstadt und Ingolstadt, oder müssen möglicherweise Freiburg und Leipzig den bitteren Gang in die 2.Liga antreten?

Das zweite Jahr in der Bundesliga gilt als eines der schwierigsten überhaupt. Kann ein Aufsteiger die Klasse halten, werden ihm oftmals die Leistungsträger weggekauft. So erging es in diesem Sommer auch dem SV Darmstadt. Toptorjäger Sandro Wagner hat den Verein in Richtung Hoffenheim verlassen. Unter anderem haben sich auch Konstantin Rausch, Slobodan Rajkovic und Luca Caldirola anderen Klubs angeschlossen. Nun will sich auch noch Marcel Heller verabschieden. Der Klub erteilt dem 30-Jährigen aber keine Freigabe. Schon jetzt ist die Mission Klassenerhalt stark gefährdet. Darmstadt wird bei den Buchmachern als Absteiger Nummer eins gesehen.

Bei Sportingbet gibt es in diesem Fall lediglich eine Quote von 1.62. Das Problem liegt auf der Hand: Mit beschränkten finanziellen Mitteln müssen die „Lilien“ wieder eine konkurrenzfähige Mannschaft auf die Beine stellen. Spieler, die den Verein wirklich weiterbringen, sind nur schwer zu bekommen. „Wir sind nicht doof, wir können nur nicht so, wie wir wollen. Manchmal sind wir sogar eher da als die anderen Klubs. Aber der Spieler muss zu uns wollen“, sagte bereits der sportliche Leiter Holger Fach.

Mittelfeldspieler Peter Niemeyer hat aber weiter Vertrauen in die Vereinsführung, noch weitere Neuzugänge zu präsentieren. Ansonsten wird es problematisch: „Wenn wir mit so einem Kader antreten, wie er jetzt ist, können wir die weiße Fahne hissen“, sagte Niemeyer im Interview mit der „Bild“ vergangene Woche. Bei tipico kann man sogar wetten, ob Darmstadt unter 16 Punkten bleibt. Dieser Tipp ist mit einer Quote von 35.00 aber recht riskant.

Schon das erste Saisonspiel in Köln wird für die Darmstädter eine richtig schwere Angelegenheit. Bei Bet3000 gilt Köln mit 1.80 als klarer Favorit. Die „Lilien“ kommen lediglich auf eine Erfolgsquote von 5.20.

Etwas besser sieht die Lage für Ingolstadt aus, doch auch die Oberbayern werden bei den Buchmachern als einer der Abstiegskandidaten gehandelt. Bei betway werden sie nach Darmstadt mit 3.00 als erster Anwärter auf den direkten Abstieg gesehen. Dabei schlossen sie die letzte Saison noch auf dem ordentlichen elften Tabellenplatz ab.

Ingolstadt muss zum Auftakt in die Saison nach Hamburg. Dabei sind auch sie bei den Wettanbietern der Außenseiter. Wer ihnen aber trotzdem einen Sieg zutraut, kann bei William Hill eine Quote von 3.20 mitnehmen. Die Hamburger kommen im Heimspiel auf 2.10.

Der HSV hat sich in diesem Sommer ordentlich verstärkt und hatte schon im letzten Jahr nichts mit dem Abstieg zu tun. Anders könnte es beim SC Freiburg aussehen. Die Breisgauer kommen frisch aus der 2.Liga und gelten daher zwangsweise als eine dieser Mannschaften, die es am Saisonende erwischen könnte. Das sehen die Buchmacher ähnlich. Bei betway erhält man im Abstiegsfall eine Quote von 2.20. Nur Darmstadt (1.61) werden noch weniger Chancen auf den Klassenerhalt errechnet.

Die Freiburger treffen zum Saisonstart auf die Hertha aus Berlin. Auswärts und als Aufsteiger müssen auch sie mit einer Außenseiterquote starten. Wer ihnen in der Hauptstadt einen Sieg zutraut, bekommt bei bet-at-home eine Quote von 3.88. Berlin wird mit 2.00 geführt.

Etwas anders sieht es für den zweiten Aufsteiger aus Leipzig aus. Hier sind sich die Buchmacher weitgehend sicher, dass die Roten Bullen nichts mit dem Abstieg zu tun haben werden. Wer aber auf einen direkten Abstieg der Sachsen wetten will, kann bei Interwetten eine Quote von 30.00 mitnehmen. Damit liegen sie auf einer Stufe mit dem FSV Mainz.

Leipzig wird in Hoffenheim auch fast als gleichwertiger Gegner gesehen. Bei bet-at-home kommen die Kraichgauer zum Auftakt in die Saison auf 2.47. Leipzig liegt mit 2.77 nur knapp darüber. Möglicherweise wäre demnach ein Unentschieden-Tipp mit 3.29 eine interessante Wahl.

Neben den bisher genannten Teams könnte es aber auch eine etablierte Mannschaft treffen. Dass dies nicht unwahrscheinlich ist, haben Stuttgart und Hannover in der letzten Saison gezeigt. Frankfurt entging dem Abstieg erst in der Relegation.

Die Eintracht könnte es in dieser Spielzeit durchaus treffen. Bei mybet gelten die Hessen mit 4.00 sogar als erster Kandidat nach Darmstadt, Freiburg und Ingolstadt. Bei Unibet und 888sport liegen mit Köln, Augsburg, Frankfurt und sogar Hamburg mehrere Mannschaften mit 8.00 gleichauf. Während der HSV noch nie in die zweite Liga musste, hat es Frankfurt schon viermal erwischt. Köln musste fünfmal wieder ins Unterhaus. Augsburg hält sich seit dem erstmaligen Aufstieg im Jahr 2011 beständig oben.

William Hill bietet seinen Neukunden einen 100% Willkommensbonus bis zu 100€ JETZT REGISTRIEREN

Inhaltsbezogene News & Tipps

Bundesligavorschau: 8. Spieltag

Der schwache Saisonstart beim FC Schalke ist abgehakt. Nach drei Pflichtspielsiegen in Folge richtet sich der Blick wieder nach oben.
Oddschecker
ARTIKEL LESEN

Bundesliga: 8. Spieltag

Der FC Bayern befindet sich nach vier Pflichtspielen in Folge ohne Sieg in einer handfesten Krise. Am Samstag in Wolfsburg will man endlich den Schalter umlegen.
Oddschecker
ARTIKEL LESEN

UEFA Nations League: Erster Sieg für Deutschland?

Nach dem Remis gegen Frankreich muss die deutsche Nationalmannschaft in der Nations League liefern.
Oddschecker
ARTIKEL LESEN