Informationen über die Datenschutzrichtlinien von Oddschecker
Wir haben unsere AGB geändert und unsere Cookie-Richtlinien aktualisiert

Aufbruchsstimmung bei den Löwen

Nach zwei Jahren Abstiegskampf findet beim TSV 1860 München ein gewaltiger Umbruch statt. Die Führungsetage wurde ausgetauscht. Neue, vielversprechende Spieler verpflichtet. Sind die Münchner vielleicht sogar der Geheimfavorit in der anstehenden Saison? Die Meinungen gehen auseinander.

Oddschecker
 | 
Fr., 5. Aug., 14:25 Uhr


Zwei Jahre lang mussten die Münchner Löwen in der 2.Bundesliga richtig zittern. Einmal rettete man den Klassenerhalt erst in der Relegation, vergangene Spielzeit reichte es lediglich zu Platz 15. Seitdem hat sich einiges geändert. Thomas Eichin kam als neuer Sportchef, Kosta Runjaic soll als Trainer ein schlagkräftiges Team formen. Neuzugänge wie das brasilianische Talent Lucas Ribamar, Routinier Ivica Olic und Rückkehrer Stefan Aigner lassen die Fans an der Grünwalder Straße von der Bundesliga träumen. Reicht die Qualität des Löwen-Kaders für eine Überraschung aus?

Die Buchmacher können die Euphorie noch nicht so ganz teilen. Die Meisterquote der Löwen reicht von 25.00 bei bet-at-home bis 34.00 bei mybet. Damit belegen sie lediglich einen Platz im Mittelfeld. Stuttgart mit 3.50 oder Hannover mit 5.50 sind nicht nur bei betway die klaren Favoriten. Ein Geheimtipp sind die Löwen aber allemal.

Über sechs Millionen Euro haben die Blauen in die neue Mannschaft investiert. Lediglich Stuttgart hat mehr Geld ausgegeben. Die Schwaben haben durch Spielerverkäufe aber auch über 40 Millionen Euro eingenommen. Laut „transfermarkt.de“ hat 1860 nach dem VfB und Hannover den drittteuersten Kader der 2.Bundesliga.

„1860 braucht einen guten Start, dann ist einiges möglich“, sagte Löwen-Urgestein Benni Lauth der „Bild“ und blickte zuversichtlich auf die anstehende Saison voraus. Noch optimistischer zeigte sich Ex-Kapitän Gui Vallori: „Wenn die Löwen jetzt nicht aufsteigen, dann nie“, so der Spanier.

Eine erste Tendenz wird sich schon am Sonntag zum Zweitliga-Auftakt in Fürth abzeichnen. Bei den Franken wird 1860 weiter als Außenseiter gesehen. Die Quoten auf einen Löwen-Sieg schwanken zwischen 3.30 bei betway und 3.60 bei Bet3000. Die Chancen der Fürther belaufen sich bei Sportingbet auf 2.15. 888sport oder Unibet sehen die Gastgeber mit 2.20 ebenfalls vorne.

Das bestätigt auch die Einschätzung des ehemaligen Löwen-Dompteurs Werner Lorant. Der 67-Jährige glaubt, dass sich die Münchner „nicht auf den richtigen Positionen verstärkt haben“, wie er im Gespräch mit der „tz“ erklärte. Für ihn werden die Löwen daher „keine Überraschungsmannschaft sein“. Auch der frühere Zweitliga-Coach Peter Neururer ist skeptisch. Selbst die Verpflichtung von Ivica Olic kann seine Meinung nicht ändern. „Er wird sicher kurzfristig helfen - aber ein Olic allein reicht nicht“, so der 61-Jährige bei „Sport Bild“.

Trainer Kosta Runjaic will noch keine Ziele für die neue Saison aussprechen. Erst einmal gilt es, die Mannschaft zu „stabilisieren“ und die Hinrunde abzuwarten, „dann sehen wir, wo wir stehen“, sagte er gegenüber dem „kicker“.

Vergangene Saison hatte 1860 nach 17 Spieltagen lediglich 14 Punkte auf dem Konto und belegte den vorletzten Tabellenplatz. Grund dafür war auch die schwache Offensive. Zu diesem Zeitpunkt hatten sie erst 14 Treffer erzielt. Die Wenigsten aller Zweitligisten. Nicht zuletzt Olic soll helfen, dass es in der anstehenden Saison wieder öfter klingelt. Wer davon überzeugt ist, dass die Löwen gegen Fürth schon nach 30 Minuten in Führung liegen, kann bei William Hill eine Quote von 5.00 mitnehmen. In den letzten beiden Aufeinandertreffen haben die Münchner beide Male ohne eigenes Tor verloren. Sollten sie diesmal zumindest ein Tor erzielen, gibt es beim selben Anbieter eine Quote von 1.40.

Bei tipico wartet ein 100€ Willkommensbonus JETZT REGISTRIEREN

Inhaltsbezogene News & Tipps

WM 2018: Brasilien scharf auf den ersten Sieg

Trotz Feldüberlegenheit und mehrerer guter Chancen musste sich Top-Favorit Brasilien zum WM-Auftakt mit einem 1:1 gegen die Schweiz zufriedengeben.
Oddschecker
ARTIKEL LESEN

WM 2018: Argentinien mit Druck ins Topspiel

Argentinien ist mit dem Ziel Titelgewinn in die Weltmeisterschaft gestartet. Zu Beginn gab es für die Albiceleste aber gleich einen Dämpfer gegen Island.
Oddschecker
ARTIKEL LESEN

WM 2018: Frankreich mit Big Point?

Das 2:1 zum WM-Auftakt gegen Australien war kein fußballerischer Leckerbissen. Zu drei Punkten hat es trotzdem gereicht.
Oddschecker
ARTIKEL LESEN
Angebot für neue Kunden10.00 DeutschlandErhöhte Quote 10.00 Deutschland besiegt Schweden - max. 5€Nutzen