Informationen über die Datenschutzrichtlinien von Oddschecker
Wir haben unsere AGB geändert und unsere Cookie-Richtlinien aktualisiert

Holland auf dem Prüfstand

Die Niederländer sind bezüglich ihrer Nationalmannschaft derzeit nicht zu beneiden. Im Sommer mussten sie zusehen, wie in Frankreich der Europameister ohne eigene Beteiligung ermittelt wurde. Nun beginnt die Qualifikation für die WM 2018 in Russland. Vor dem Duell mit Schweden hängt der Haussegen immer noch schief.

Oddschecker
 | 
Mo., 5. Sep., 15:32 Uhr


Die Niederländer sind bezüglich ihrer Nationalmannschaft derzeit nicht zu beneiden. Im Sommer mussten sie zusehen, wie in Frankreich der Europameister ohne eigene Beteiligung ermittelt wurde. Nun beginnt die Qualifikation für die WM 2018 in Russland. Vor dem Duell mit Schweden hängt der Haussegen immer noch schief.

Die Niederlande, eine der größten europäischen Fußballnationen, liegt derzeit in Scherben. Nach der verpassten EM sollte eigentlich alles besser werden, doch vor dem ersten WM-Qualifikationsspiel gegen Schweden am Dienstagabend setzte es gleich die nächste Niederlage. Gegen Griechenland zog „Oranje“ mit 1:2 den Kürzeren. Dabei lag die Elftal sogar mit 1:0 in Führung. Kapital schlagen konnten sie daraus nicht. Die Spieler wirken nach der fünften Heimpleite in Folge ratlos.

„Wir kommen mit dem 1:0 gut rein, aber wir dürfen das danach nicht mehr hergeben“, fasste der Neu-Wolfsburger Jeffrey Bruma zusammen, der aber „nicht das Gefühl hatte, dass wir das Spiel drehen können.“ Dabei wird die Niederlande bei jedem großen Turnier, sollten sie denn qualifiziert sein, als einer der Titelkandidaten gehandelt. Auch für die anstehende WM zählt unter anderem 888sport „Oranje“ mit 15.00 dazu.

Davon ist man derzeit aber meilenweit entfernt. In dieser Form müssen die Niederländer ernsthaft um die Teilnahme bei der Endrunde in Russland bangen. Nur der Gruppensieger hat das Ticket für 2018 sicher. Bei Buchmachern wie bet-at-home kommen sie mit einer Quote von 2.70 zwar erneut für den ersten Platz der Gruppe A in Frage, doch dazu ist eine Leistungssteigerung zwingend erforderlich. Schließlich stellen auch Frankreich und der kommende Gegner aus Schweden Ansprüche auf den Gruppensieg. Die Franzosen werden bei den Wettanbietern sogar als Top-Favorit gesehen. Bei ironbet kommen sie auf eine Quote von 1.85. Schweden hinkt etwas hinterher, ist bei betway mit 9.00 aber keinesfalls chancenlos. Bei bwin sieht man die Skandinavier mit 3.40 in einer deutlich besseren Ausgangsposition.

Dass man mit den Schweden mithalten und sie sogar hinter sich lassen kann, wollen die Niederländer am Dienstagabend unter Beweis stellen. Ihren Kredit bei den Buchmachern haben sie noch nicht verloren. Anbieter wie Bet3000 sehen die Niederländer mit einer Erfolgsquote von 2.30 im Vorteil. Bruma versprach daher: „Gegen Schweden müssen wir gewinnen - und das werden wir.“

Wer aber den Gastgebern einen Sieg zutraut, kann bei William Hill eine Quote von 3.30 mitnehmen. Damit wäre der nächste Tiefpunkt der Niederländer erreicht. Selbst ein Unentschieden wäre für die gebeutelte Mannschaft von Trainer Danny Blind nach all den Rückschlägen der letzten Monate zu wenig. Sollten sie in Schweden aber nicht über ein Unentschieden hinauskommen, gibt es bei Sportingbet eine Quote von 3.05.

Dass den Niederländern derzeit selbst eine Führung nicht das nötige Selbstvertrauen bringt, hat das Spiel gegen Griechenland verdeutlicht. Sollten auch die Schweden zurückliegen und die Partie noch drehen, gibt es bei Unibet eine starke Quote von 18.00. Liegen die Niederländer nach 30 Minuten noch in Führung, gibt William Hill eine Quote von 3.80 aus. Zu diesem Zeitpunkt haben die Griechen im Testspiel schon ausgeglichen.

Nach dem Gastspiel in Schweden geht es für die Elftal gegen Weißrussland weiter. Anschließend warten Frankreich, Luxemburg und Bulgarien.

William Hill bietet seinen Neukunden einen 100% Willkommensbonus bis zu 100€ JETZT REGISTRIEREN

Inhaltsbezogene News & Tipps

WM 2018: Argentinien mit Druck ins Topspiel

Argentinien ist mit dem Ziel Titelgewinn in die Weltmeisterschaft gestartet. Zu Beginn gab es für die Albiceleste aber gleich einen Dämpfer gegen Island.
Oddschecker
ARTIKEL LESEN

WM 2018: Frankreich mit Big Point?

Das 2:1 zum WM-Auftakt gegen Australien war kein fußballerischer Leckerbissen. Zu drei Punkten hat es trotzdem gereicht.
Oddschecker
ARTIKEL LESEN

WM 2018: Spanien drängt auf den ersten Sieg

Nach dem Unentschieden gegen Portugal nehmen die Spanier die Tabellenführung in der Gruppe B in Angriff.
Oddschecker
ARTIKEL LESEN