Informationen über die Datenschutzrichtlinien von Oddschecker
Wir haben unsere AGB geändert und unsere Cookie-Richtlinien aktualisiert

Personalsorgen beim VfB

Zum Abschluss des 8. Spieltags der 2. Bundesliga empfängt der VfB Stuttgart die SpVgg Greuther Fürth. Die Schwaben können mit drei Punkten bis auf den Relegationsplatz klettern. Trainer Hannes Wolf muss dabei jedoch gleich auf mehrere Leistungsträger verzichten

Oddschecker
 | 
Mo., 3. Okt., 11:46 Uhr
Zum Abschluss des 8. Spieltags der 2. Bundesliga empfängt der VfB Stuttgart die SpVgg Greuther Fürth. Die Schwaben können mit drei Punkten bis auf den Relegationsplatz klettern. Trainer Hannes Wolf muss dabei jedoch gleich auf mehrere Leistungsträger verzichten.

Erstes Heimspiel für den neuen VfB-Trainer Hannes Wolf. Am Montagabend geht es für den 35-Jährigen mit Stuttgart gegen die SpVgg Greuther Fürth. Gegen die Franken soll der nächste Schritt in Richtung Wiederaufstieg gelingen. Stuttgart gilt bei Buchmachern wie mybet mit einer Meisterquote von 3.25 nach wie vor als Top-Kandidat auf Platz eins in der Liga vor Hannover (5.50) und Nürnberg (7.00). Der Rückstand auf Tabellenführer Braunschweig beträgt vor dem Duell mit Fürth aber schon sechs Zähler.

Ein Sieg gegen Fürth ist daher fast Pflicht. Hierfür gibt es bei Bet3000 eine Quote von 1.80. Ein Selbstläufer wird das Spiel gegen die Franken aber garantiert nicht. Der VfB muss mit Simon Terodde und Tobias Werner zwei ganz wichtige Spieler verletzungsbedingt ersetzen. Takuma Asano und Florian Klein befinden sich auf Länderspielreise und stehen ebenfalls nicht zur Verfügung. Auch Daniel Ginczek ist gegen die SpVgg nicht dabei.

Wolf bleibt vor seiner Heimpremiere dennoch entspannt. „Wir werden Ausfälle von Spielern nie zum Alibi machen. Es wird auch ein Abend der Chancen. Wir legen unsere Energie in das, was wir sportlich beeinflussen können. Wir werden eine Mannschaft aufstellen, die die Möglichkeit hat, das Spiel zu gewinnen“, so der neue VfB-Trainer.

Für die Tore könnte in Abwesenheit von Terodde Carlos Mane sorgen. Der Neuzugang gilt bei betway mit einer Trefferquote von 2.20 als einer der gefährlichsten Spieler im VfB-Kader. Auch Christian Gentner ist bei einer Quote von 3.00 ein Tor zuzutrauen.

Fürth wird beim Absteiger nichts unversucht lassen, aus der Personalsituation Kapital zu schlagen und drei Punkte mitzunehmen. Die Gäste haben von den letzten sechs Spielen nur einmal verloren. Zuletzt wurde auswärts der 1.FC Nürnberg mit 2:1 geschlagen. Reicht es auch in Stuttgart zum Sieg, gibt es bei 888sport eine Quote von 4.55. Damit würde Fürth in der Tabelle auch an den Schwaben vorbeiziehen. Derzeit trennen die beiden Teams nur zwei Zähler voneinander.

„Es ist ein Highlight der Saison, vor 45 000 Zuschauern spielen zu dürfen“, sagte Fürth-Trainer Stefen Ruthenbeck vor dem Gastspiel in der Mercedes-Benz-Arena: „Und es geht um eine ganze Menge, unter anderem darum, den Anschluss zu halten an das obere Tabellendrittel.“

Fürth ist mit einer Meisterquote von 17.00 wie bei mybet ebenfalls ein Kandidat für den Aufstieg. In Stuttgart können sie unter Beweis stellen, dass sie tatsächlich die Qualität haben, um einen der Top-Drei-Plätze mitzuspielen.

Bei mybet wartet ein Neukunden-Bonus von bis zu 100€ JETZT REGISTRIEREN
 

Inhaltsbezogene News & Tipps

WM 2018: Zieht Mexiko davon?

Nach dem überraschenden Sieg über Deutschland hat Mexiko beste Chancen auf den Achtelfinal-Einzug bei der WM.
Oddschecker
ARTIKEL LESEN

WM 2018: Jetzt oder nie!

Das 0:1 gegen Mexiko zum WM-Auftakt war ein Trauerspiel. Titelverteidiger Deutschland enttäuschte auf ganzer Linie.
Oddschecker
ARTIKEL LESEN

WM 2018: Brasilien scharf auf den ersten Sieg

Trotz Feldüberlegenheit und mehrerer guter Chancen musste sich Top-Favorit Brasilien zum WM-Auftakt mit einem 1:1 gegen die Schweiz zufriedengeben.
Oddschecker
ARTIKEL LESEN