Informationen über die Datenschutzrichtlinien von Oddschecker
Wir haben unsere AGB geändert und unsere Cookie-Richtlinien aktualisiert

Erstes Heimspiel für Gisdol

Hamburg wartet nach sieben Spieltagen immer noch auf den ersten Sieg. Am Freitagabend treffen die Rothosen auf Eintracht Frankfurt. Es ist das erste Heimspiel unter der Führung von Markus Gisdol. Gelingt diesmal der erhoffte Befreiungsschlag?

Oddschecker
 | 
Do., 20. Okt., 12:26 Uhr
Hamburg wartet nach sieben Spieltagen immer noch auf den ersten Sieg. Am Freitagabend treffen die Rothosen auf Eintracht Frankfurt. Es ist das erste Heimspiel unter der Führung von Markus Gisdol. Gelingt diesmal der erhoffte Befreiungsschlag?

Den Saisonstart hätte man sich in Hamburg wahrlich anders vorgestellt. Nach kostspieligen Investitionen in die Mannschaft von rund 30 Millionen Euro wollte man eigentlich die Europapokalplätze angreifen. Ein Platz unter den Top-Sechs ist derzeit aber meilenweit entfernt. Hierfür gibt es bei bet-at-home vor dem 8. Spieltag eine Quote von 40.00. Vielmehr sieht es wieder einmal nach Abstiegskampf aus. Bei Buchmachern wie 888sport gilt der HSV bei einer Quote von 3.00 erneut als Kandidat für die zweite Liga. Das soll sich schnellstens ändern. Am besten schon am Freitagabend mit einem Heimsieg gegen Eintracht Frankfurt.

Drei Punkte sind den Hamburgern bei einer Quote von 2.80 wie bei tipico durchaus zuzutrauen. Damit gelten sie sogar als leichter Favorit. Entsprechend zuversichtlich gibt sich Gisdol vor seiner Heimpremiere. Frankfurt ist zwar gut in die Saison gestartet, holte zuletzt sogar einen Punkt gegen die Bayern, aber: „Wie haben die Mittel schon parat, wie wir den Gegner packen können“, so Gisdol vorausblickend auf das Duell mit den Hessen.

Dazu muss der Ex-Hoffenheimer aber die lahmende Offensive der Hamburger endlich in Schwung bekommen. Bisher erzielte der HSV erst zwei Tore in der Liga. Fünfmal blieben sie ohne eigenen Treffer. Zuletzt auch beim 0:0 gegen Gladbach. Frankfurt wird versuchen, diese Schwäche eiskalt zu nutzen. Bleibt auch die Eintracht gegen Hamburg ohne Gegentor und gewinnt sogar das Spiel, kann man bei Unibet eine Quote von 5.10 mitnehmen.

Ein Sieg der Hessen ist mit einer Quote von 3.20 wie bei Bet3000 alles andere als ausgeschlossen. Hamburg ist sogar einer der Lieblingsgegner der Frankfurter. Die letzten acht Duelle mit dem HSV hat die Eintracht nicht verloren. Viermal gingen sie als Sieger vom Platz, vier Begegnungen endeten mit einem Unentschieden. Eine längere Serie ohne Niederlage können die „Adler“ vom Main gegen keinen anderen Bundesligisten vorweisen.

In den letzten beiden Aufeinandertreffen gab es zweimal ein Remis ohne Tore. Wer wieder darauf setzen möchte, erhält bei betway mit 10.00 sogar eine Quote im zweistelligen Bereich.

Die Hoffnung auf Tore ruht bei Hamburg auf Bobby Wood. Der Neuzugang von Union Berlin hat die bisher einzigen Treffer für die Gastgeber in der Bundesliga erzielt. Diesmal gilt er mit einer Torquote von 2.80 wie bei William Hill sogar als einer der gefährlichsten Spieler auf dem Platz. Die Eintracht vertraut hingegen auf Alex Meier. Der „Fußballgott“ hat gegen seinen Ex-Klub in 19 Spielen siebenmal getroffen. Diesmal wird er bei bwin mit einer Torquote von 3.00 aufs Feld geschickt.

bwin bietet seinen Neukunden einen 50€ Willkommensbonus JETZT REGISTRIEREN

Inhaltsbezogene News & Tipps

WM 2018: Schweden peilt das Achtelfinale an

Deutschlands zweiter Gruppengegner bei der WM 2018 in Russland ist Schweden. Die Skandinavier haben eine schwierige Qualifikation erfolgreich absolviert.
Oddschecker
ARTIKEL LESEN

UCL: Ronaldo gegen das magische Trio

Am Samstag steigt das Champions-League-Finale in Kiew. Real Madrid will sich gegen den FC Liverpool zum dritten Mal in Folge zum europäischen Champion krönen.
Oddschecker
ARTIKEL LESEN

WM 2018: Der vorläufige Kader steht

Bundestrainer Joachim Löw hat am Dienstag seinen vorläufigen Kader für die Weltmeisterschaft in Russland bekanntgegeben. Dabei sorgte er wieder einmal für einige Überraschungen.
Oddschecker
ARTIKEL LESEN