Informationen über die Datenschutzrichtlinien von Oddschecker
Wir haben unsere AGB geändert und unsere Cookie-Richtlinien aktualisiert

U21-DFB-Elf nimmt Titel ins Visier

Deutschland hat sich auch in diesem Jahr wieder für die U21-Europameisterschaft qualifiziert. In Polen kämpft die Auswahl von Trainer Stefan Kuntz ab Sonntag um den Titelgewinn. Auf zahlreiche Stars muss Kuntz jedoch verzichten. Trotzdem ist noch genug Qualität vorhanden, um das Turnier zu gewinnen.

Oddschecker
 | 
Fr., 16. Juni, 11:08 Uhr

 

Deutschland hat sich auch in diesem Jahr wieder für die U21-Europameisterschaft qualifiziert. In Polen kämpft die Auswahl von Trainer Stefan Kuntz ab Sonntag um den Titelgewinn. Auf zahlreiche Stars muss Kuntz jedoch verzichten. Trotzdem ist noch genug Qualität vorhanden, um das Turnier zu gewinnen.

Der Confed Cup kommt für Stefan Kuntz zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt. Da viele A-Nationalspieler auf das Turnier in Russland verzichten, musste Kuntz einige Spieler seiner U21 abstellen. Unter anderem sind Matthias Ginter (Dortmund), Joshua Kimmich (Bayern München), Niklas Süle (Hoffenheim) oder Timo Werner (Leipzig) nicht dabei. Leistungsträger wie Jonathan Tah (Bayer Leverkusen) und Leroy Sane (Manchester City) fehlen verletzungsbedingt. Ist der Titelgewinn damit schon außer Reichweite? Nicht wenn es nach Kuntz und den Buchmachern geht.

„Wir haben trotzdem einen Kader beisammen, der bei der EM eine richtig gute Rolle spielen kann“, sagte der DFB-Trainer. Bei Unibet wird das mit einer Titelquote von 4.50 bestätigt. Die härteste Konkurrenz geht von Spanien (4.00) und Italien (6.00) aus. Die Italiener sind auch einer der Gruppengegner der DFB-Auswahl.

Genau das könnte schon das große Problem werden. Im ungünstigsten Fall bleibt einer der beiden Top-Titelkandidaten schon in der Gruppenphase auf der Strecke. Nur der Gruppensieger hat das direkte Ticket für das Halbfinale sicher. Hier hat Deutschland ebenfalls einen knappen Vorteil. Mit 1.91 liegen sie bei betway vor Italien (3.25). Dänemark (7.50) und Tschechien (7.00) gelten als Außenseiter.

Los geht es für die DFB-Auswahl am Sonntag mit der Partie gegen die Tschechen. Serge Gnabry, der gerade erst von Werder Bremen zu Bayern München wechselte, gab die Marschrichtung für das Turnier vor: „Wir wollen den Titel holen.“ Der erste Schritt dazu wäre ein Sieg im Auftaktmatch. Wir sind davon überzeugt, dass Deutschland mit drei Punkten gegen die Tschechen starten wird. Daher ist dies auch unser Tipp des Tages. Bei tipico gibt es dafür 2.15. Tschechien ist bei 888sport mit 5.75 der Außenseiter.

Zuletzt stand man den Tschechen vor zwei Jahren bei der Euro gegenüber. Damals kam Deutschland nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus. Wer den Tschechen wieder einen Punktgewinn zutraut, bekommt für die Doppelte Chance bei Bet3000 eine Quote von 2.25. Fallen wieder auf beiden Seiten Tore, hat William Hill 1.91 im Angebot.

Wer ist bei den Deutschen für die Tore zuständig? In erster Linie ruhen die Hoffnungen auf Davie Selke. Nach einer schwierigen Saison in Leipzig will der Angreifer zeigen, dass er noch nichts verlernt hat und die Hertha aus Berlin mit seiner Verpflichtung einen guten Griff gemacht hat. Bei einer Trefferquote von 2.40 ist er bei Ladbrokes einer der gefährlichsten Spieler auf dem Platz. Hinten im Kasten steht Julian Pollersbeck vom 1.FC Kaiserslautern. Er soll dafür sorgen, dass die Null steht. Sollte ihm das gelingen, werden von William Hill 2.25 angesetzt.

Nach dem Spiel gegen Tschechien geht es gegen Dänemark weiter. Zum Abschluss der Gruppenphase warten die Italiener. Sollte Deutschland dann im Halbfinale stehen, dürfen sie tatsächlich vom zweiten EM-Titel nach 2009 träumen. Es könnte der Anfang einer weiteren Goldenen Generation sein. 2009 waren Spieler wie Mesut Özil, Sami Khedira, Mats Hummels oder Manuel Neuer mit dabei. Wie es mit den Spielern von damals weiterging, sollte allen bekannt sein. 2014 führten sie Deutschland in Brasilien zum vierten WM-Titel.

Inhaltsbezogene News & Tipps

WM 2018: Folgt die Reaktion gegen Mexiko?

Die Testspiele der deutschen Nationalmannschaft sind enttäuschend zu Ende gegangen. Dem 1:2 gegen Österreich folgte ein 2:1-Zittersieg gegen Saudi-Arabien.
Oddschecker
ARTIKEL LESEN

WM 2018: Zweikampf in Gruppe B?

In der Weltmeisterschafts-Gruppe B tritt der amtierende Europameister aus Portugal an. Zusammen mit Spanien bilden die beiden iberischen Nationen die Top-Favoriten auf den ersten Platz.
Oddschecker
ARTIKEL LESEN

WM 2018: Unser Weltmeister-Tipp: Frankreich

Wer wird in diesem Sommer Weltmeister? Können die Deutschen ihren Titel in Russland erfolgreich verteidigen, oder wird sich Brasilien den sechsten Stern sichern?
Oddschecker
ARTIKEL LESEN