Informationen über die Datenschutzrichtlinien von Oddschecker
Wir haben unsere AGB geändert und unsere Cookie-Richtlinien aktualisiert

Der Klassiker in Wembley

Am Freitagabend kommt es wieder zum Spiel der Spiele. England trifft im Wembley Stadion auf Deutschland.

Oddschecker
 | 
Mi., 8. Nov., 12:58 Uhr

 

Am Freitagabend kommt es wieder zum Spiel der Spiele. England trifft im Wembley Stadion auf Deutschland. Zwar nur zu einem Freundschaftsspiel, aber zwischen diesen beiden Rivalen ist trotzdem reichlich Zündstoff geboten. Die Gastgeber haben diesmal allerdings mit erheblichen Personalproblemen zu kämpfen.

Der Klassiker zwischen England und Deutschland geht in die nächste Runde. Zum 36. Mal stehen sich diese beiden Fußballnationen gegenüber. 16 Mal gewannen die Engländer, 13 Mal die Deutschen. Derzeit könnte man von einem Duell auf Augenhöhe ausgehen. England hat eine ganz starke WM-Quali gespielt. In zehn Spielen kassierten sie nicht eine Niederlage. Lediglich zweimal mussten sich die „Three Lions“ mit einem Unentschieden zufriedengeben.

Toppen können das nur die Deutschen. Der amtierende Weltmeister hat die perfekte Quali gespielt. Zehn Spiele, zehn Siege. Die DFB-Auswahl ist derzeit vielleicht die beste Nationalmannschaft der Welt und für die Engländer ein richtiger Härtetest. Bundestrainer Joachim Löw kann seine beste Elf aufbieten. Das Spiel nimmt man nicht auf die leichte Schulter. Durch den Konkurrenzkampf im Kader kann sich kein Profi zurücklehnen. Jeder will sich aufdrängen und für einen Stammplatz empfehlen. Reicht es dann noch zum Sieg, wäre der Bundestrainer sicherlich zufrieden. Die beste Quote für einen Erfolg der DFB-Auswahl bekommt man mit 2.12 bei sportingbet.

Die Gastgeber haben den Heimvorteil, werden bei Unibet mit 3.60 aber dennoch als Außenseiter gesehen. Das hat zum einen sicherlich mit der starken Form der Deutschen zu tun, zum anderen aber auch mit den Personalsorgen von England-Coach Gareth Southgate. Für den „Mirror“ ist das Fehlen zahlreicher Stars sogar eine „Farce“. Die „Sun“ berichtet von einem „Albtraum“ und Southgates Pläne lägen „in Trümmern“.

Kapitän Jordan Henderson ist nicht dabei. Auch Fabian Delph, Raheem Sterling und Harry Winks fehlen für die Spiele gegen Deutschland und Brasilien. Wäre das nicht schon schlimm genug, fallen auch noch Dele Alli und Harry Kane aus. Besonders das Fehlen von Kane ist nicht zu kompensieren. Der Toptorjäger hat in den letzten sechs Länderspielen sieben Treffer erzielt. Für ihn könnte Jamie Vardy auflaufen. Der Profi von Leicester City wird bei 888sport mit einer Trefferquote von 3.65 als gefährlichster Spieler der „Three Lions“ gesehen.

DFB-Keeper Marc-Andre ter Stegen warnte aber, die ersatzgeschwächten Engländer zu unterschätzen. „Das sind ja nicht die einzigen Spieler. Sie haben eine enorme Breite bekommen. Sie haben eine unglaubliche Qualität und großartige Spieler“, so der Schlussmann des FC Barcelona.

Der direkte Vergleich zwischen diesen beiden Nationen spricht zwar immer noch für England, die Gastgeber haben aber seit 2001 kein Duell mit der DFB-Auswahl mehr gewinnen können. Die letzten vier Freundschaftsspiele gingen allesamt an die Deutschen.

Inhaltsbezogene News & Tipps

WM 2018: Folgt die Reaktion gegen Mexiko?

Die Testspiele der deutschen Nationalmannschaft sind enttäuschend zu Ende gegangen. Dem 1:2 gegen Österreich folgte ein 2:1-Zittersieg gegen Saudi-Arabien.
Oddschecker
ARTIKEL LESEN

WM 2018: Zweikampf in Gruppe B?

In der Weltmeisterschafts-Gruppe B tritt der amtierende Europameister aus Portugal an. Zusammen mit Spanien bilden die beiden iberischen Nationen die Top-Favoriten auf den ersten Platz.
Oddschecker
ARTIKEL LESEN

WM 2018: Unser Weltmeister-Tipp: Frankreich

Wer wird in diesem Sommer Weltmeister? Können die Deutschen ihren Titel in Russland erfolgreich verteidigen, oder wird sich Brasilien den sechsten Stern sichern?
Oddschecker
ARTIKEL LESEN