UEFA Nations League: Erster Sieg für Deutschland?

Nach dem Remis gegen Frankreich muss die deutsche Nationalmannschaft in der Nations League liefern.

Oddschecker
 | 
Mo., 15. Okt., 10:57 Uhr

Nach dem Remis gegen Frankreich muss die deutsche Nationalmannschaft in der Nations League liefern. Am Samstag ist die DFB-Auswahl zum Klassiker in Holland zu Gast. In Dublin treffen Irland und Dänemark aufeinander. Die Slowakei empfängt Tschechien.

 

B1 Slowakei – Tschechien (Sa. 15:00 Uhr):

 

In der Gruppe B1 heißt es für die Slowakei und Tschechien, verlieren verboten. Nach den Auftaktpleiten gegen die Ukraine stehen beide Nationen schon richtig unter Druck. Im direkten Vergleich zählt nur ein Sieg, will man sich noch Chancen auf den ersten Platz ausrechnen. Die Statistik spricht mit fünf Siegen, zwei Unentschieden und drei Niederlagen für die Tschechen.

 

Wir liegen uns jedoch auf einen Sieg der Slowaken fest und folgen damit den Trend der Buchmacher. Die Slowakei wird in diesem Spiel als Favorit angesetzt. Zwar haben sie wie die Tschechen gegen die Ukraine verloren, dafür aber zuvor mit einem Sieg über Dänemark und einem Remis gegen die Niederlande überrascht. Die beste Quote für einen Heimsieg bekommt man mit 2.15 bei Ladbrokes. Wir glauben außerdem an ein enges Spiel mit nur einem Tor Differenz. Daher ein Unentschieden bei einem Handicap von -1. In diesem Fall gibt es von Bet3000 schon 4.00. Unser Tipp ist ein 2:1 für die Slowaken. Das bringt bei BetStars 10.00. Optional wäre noch eine Wette auf Heimsieg und Unter 3,5 Tore möglich. Dafür beläuft sich die Quote bei betway auf 2.62.

A1 Niederlande – Deutschland (Sa. 20:45 Uhr):

 

In Amsterdam kommt es zum Klassiker zwischen den Niederlanden und Deutschland. Hier lastet der Druck klar auf den Niederländern, die zum Auftakt mit 1:2 gegen Frankreich verloren haben. Deutschland hingegen erkämpfte sich gegen den Weltmeister ein torloses Remis. Mit einem Sieg könnte die DFB-Auswahl sogar zu den Franzosen aufschließen. Wir sind davon überzeugt, dass das auch gelingen wird.

 

Nach der verkorksten WM hat Deutschland einiges wiedergutzumachen. Die Niederlande stecken nach wie vor im Umbruch. Daher legen wir uns auf einen Auswärtssieg fest. Bei betway gibt es in diesem Fall eine Quote von 2.10.  Wer den Deutschen einen Sieg ohne Gegentor zutraut, darf sich bei 888sport über eine Quote von 3.95 freuen. Wir gehen außerdem von wenigen Toren aus. Also ein Auswärtssieg und Unter 1,5 Treffer im Spiel. Das bringt bei betfair 8.50. Unser Tipp ist daher ein 1:0 für Deutschland. Dafür gibt es von Unibet 9.50.

B4 Irland – Dänemark (Sa. 20:45 Uhr):

 

Die Gruppe B4 ist vor dem 3. Spieltag richtig spannend. Dänemark liegt mit drei Zählern an der Spitze, punktgleich mit Wales, das aber schon zwei Spiele absolviert hat. Irland ist nach dem 1:4 gegen Wales das Schlusslicht, kann mit einem Heimsieg gegen die Dänen aber zur Konkurrenz aufschließen. Der direkte Vergleich mit fünf Siegen, sechs Unentschieden und vier Niederlagen macht Hoffnung.

 

Das letzte Duell in Dublin war allerdings eine klare Angelegenheit für die Dänen. In den Playoffs zur WM in Russland gewann Dänemark souverän mit 5:1. Wir glauben, dass die Gäste auch diesmal nichts anbrennen lassen und den zweiten Sieg in der Gruppenphase landen werden. Dafür zahlt William Hill eine Quote von 2.50 aus. Wir können uns auch eine dänische Führung zur Halbzeit und einen Sieg nach 90 Minuten vorstellen. In diesem Fall gibt es von Bet3000 mit 4.50 schon etwas mehr. Gewinnt Dänemark wie beim letzten Duell beide Halbzeiten, zahlt 888sport sogar schon 9.00 aus. Unser Tipp ist außerdem ein Auswärtssieg bei einem Handicap von -2. Hierfür offeriert Bet3000 eine starke Quote von 17.00.

Aktuellsten Tipps

Cardiff City Odds Preview

Can Neil Warnock's Bluebirds make an instant return to the Premier League?
Ryan Elliott
ARTIKEL LESEN

U21 EM: Jetzt gegen Rumänien

Ein Unentschieden hat Frankreich und Rumänien zum Weiterkommen gereicht, und genauso kam es auch. Durch die Nullnummer am Montagabend haben sich die Rumänen den Gruppensieg gesichert.
Oddschecker
ARTIKEL LESEN

Frauen-WM: Da waren es nur noch 16

Die Frauen-WM in Frankreich geht in die entscheidende Phase. Von den 24 teilnehmenden Nationen haben sich acht verabschiedet.
Oddschecker
ARTIKEL LESEN