Informationen über die Datenschutzrichtlinien von Oddschecker
Wir haben unsere AGB geändert und unsere Cookie-Richtlinien aktualisiert

Baut der HSV seine Erfolgsserie aus?

Am Freitag eröffnet der Hamburger SV den 3. Spieltag der Fußball-Bundesliga mit einem Heimspiel gegen RB Leipzig. Nach der Nationalmannschaftspause wollen neben dem HSV auch Borussia Dortmund und Hannover 96 ihre weiße Weste wahren.

Oddschecker
 | 
Do., 7. Sep., 12:58 Uhr

 

 

Hamburger SV - RB Leipzig

Am Freitag eröffnet der Hamburger SV den 3. Spieltag der Fußball-Bundesliga mit einem Heimspiel gegen RB Leipzig. Nach der Nationalmannschaftspause wollen neben dem HSV auch Borussia Dortmund und Hannover 96 ihre weiße Weste wahren. Diese Teams haben, wie der FC Bayern, noch keinen Punkt abgegeben.

Nach dem erfolgreichen Saisonstart mit zwei Siegen aus zwei Spielen wartet nun eine anspruchsvolle Aufgabe auf den HSV. Gegner RB Leipzig strauchelte zum Auftakt beim FC Schalke 04, zu Hause wurde aber anschließend der SC Freiburg mit 4:1 besiegt. Dabei lag Leipzig zunächst in Rückstand. Sollten die Sachsen in Hamburg erneut das erste Tor kassieren und das Spiel am Ende doch noch gewinnen, bietet Ladbrokes eine Quote von 11.00.

Bei Hamburg ruhen die Hoffnungen auch auf Torwart Christian Mathenia, der den Torwart-Zweikampf gegen U21-Keeper Julian Pollersbeck zunächst gewonnen hat. Der Keeper sieht den HSV gestärkt aus der letzten Krisensaison kommen. Er sagte: „Wir sprechen alle eine einheitliche Sprache und sind als Team und von der Mentalität her gewachsen." Auf Leipzigs Topstürmer Timo Werner angesprochen, meinte Mathenia: "Ich habe vor ihm riesengroßen Respekt." Die Quote dafür, dass Werner gegen Mathenia mindestens ein Tor erzielt und Leipzig das Spiel gewinnt, liegt bei William Hill bei 3.50.
 

SC Freiburg - Borussia Dortmund

Dortmunds erste Spiele unter dem neuen Trainer Peter Bosz verliefen vielversprechend. Die Erfolgsserie soll nun im Breisgau Bestand haben. Die Quote für einen Auswärtssieg gibt tipico mit 1.60 an. Nach dem Abgang von Ousmane Dembélé zum FC Barcelona haben mit Andrey Yarmolenko, Jadon Sancho und Jeremy Toljan gleich drei neue Spieler unter der Woche das Training in Dortmund aufgenommen. Die Optionen für Bosz sind nun vielfältig und die Wahl der richtigen Aufstellung ist schwieriger geworden.

Auch Freiburg hat am Ende der Transferperiode noch zwei Wechsel realisiert. Mit Yoric Ravet kam einer der besten Spieler der Schweizer Liga nach Deutschland. Kurz vor der Transfer-Deadline kam Flügelspieler Ryan Kent vom FC Liverpool auf Leihbasis. Zusammen mit Marco Terrazzino, der schon dem ersten Spiel gegen Eintracht Frankfurt von der TSG Hoffenheim kam, haben die Breisgauer nun einiges an Offensivpower im Kader. Ob sie die abgewanderten Vincenzo Grifo und Maximilian Philipp adäquat ersetzen können? Grifo spielt nun für Gladbach, Philipp läuft für Dortmund auf. Die Quote für ein Tor von Philipp gegen seinen ehemaligen Verein steht bei betfair bei 6.00.
 

VfL Wolfsburg – Hannover 96

Die Fahrtzeit aus Hannover nach Wolfsburg beträgt eine Stunde. Es ist also nicht vermessen, bei dieser Partie von einem echten Derby zu sprechen. Hannover ist perfekt in die Saison gestartet. Zwei 1:0-Siege bescheren dem Team von Trainer Andre Breitenreiter den 4. Tabellenplatz. Sollten die Hannoveraner erneut mit 1:0 gewinnen, bietet 888sport eine Quote von 12.50 an. Bei Wolfsburg schauen alle auf Neuzugang Divock Origi. Auf Leihbasis kam der Angreifer vom FC Liverpool und traf beim ersten Geheimtest gegen die eigene U23 gleich doppelt. Die Quote für ein Tor von Origi gegen Hannover steht bei betway bei 2.90.
 

Inhaltsbezogene News & Tipps

Serie A: Tipps 1. Spieltag

An diesem Wochenende geht die neue Saison auch in Italien wieder los. Im Mittelpunkt steht dabei natürlich das Debüt von Cristiano Ronaldo für Juventus Turin
Oddschecker
ARTIKEL LESEN

Primera Division: 1. Spieltag

Am Wochenende startet die Primera Division in die neue Spielzeit. Das Topspiel steigt am Montagabend zwischen dem FC Valencia und Atletico Madrid.
Oddschecker
ARTIKEL LESEN

Serie A 2018/19: Juve noch zu stoppen?

Siebenmal in Folge wurde Juventus Turin nun schon italienischer Meister. Jetzt hat sich die Alte Dame auch noch mit Cristiano Ronaldo von Real Madrid verstärkt.
Oddschecker
ARTIKEL LESEN