Informationen über die Datenschutzrichtlinien von Oddschecker
Wir haben unsere AGB geändert und unsere Cookie-Richtlinien aktualisiert

19. Spieltag: Abstiegskrimi in Hamburg

Der 1. FC Köln nimmt langsam Fahrt auf. Nach zwei Siegen in Folge haben die Domstädter den Rückstand zum Tabellen-17. aus Hamburg auf sechs Punkte verkürzt.

Oddschecker
 | 
Do., 18. Jan., 11:24 Uhr

 

 

Hertha BSC Berlin – Borussia Dortmund (Fr. 20:30 Uhr):

Der 1. FC Köln nimmt langsam Fahrt auf. Nach zwei Siegen in Folge haben die Domstädter den Rückstand zum Tabellen-17. aus Hamburg auf sechs Punkte verkürzt. Am Samstagabend kommt es zum direkten Duell. Eröffnet wird der Spieltag in Berlin zwischen der Hertha und Dortmund. Am Sonntag ist der SV Werder beim FC Bayern zu Gast.

Zwischen Berlin und Dortmund geht es am Freitagabend um den ersten Sieg der Rückrunde. Die Hertha ist mit einem 0:1 in Stuttgart gestartet, der BVB kam nicht über ein 0:0 gegen Wolfsburg hinaus. Entsprechend wächst der Druck auf beiden Seiten. Die Gastgeber versuchen den Anschluss an die Europapokalplätze wiederherzustellen, die Borussia will sich in den Top-Vier der Liga halten. Die letzten Jahre haben gezeigt, in der Hauptstadt wird es für Schwarz-Gelb nicht leicht.

Dreimal in Folge konnte Dortmund nicht mehr im Olympiastadion gewinnen. Zwei Niederlagen und nur ein erzielter Treffer sind eine ausbaufähige Bilanz. Diesmal ist der BVB bei den Buchmachern wieder favorisiert. Es wird allerdings viel davon abhängen, wie sich die ständigen Eskapaden und Diskussionen um Pierre-Emerick Aubameyang auf die Mannschaft ausgewirkt haben. Wir sehen die Hertha daher keinesfalls chancenlos. Viel mehr noch. Nach der Pleite beim VfB will Berlin eine Reaktion zeigen. Wir gehen davon aus, die Hertha gewinnt knapp mit einem Tor Differenz. Dafür zahlt betfair starke 5.50 aus.
 

Hamburger SV – 1. FC Köln (Sa. 18:30 Uhr):

Tags darauf folgt das Kellerduell zwischen Hamburg und Köln. Der HSV wartet seit fünf Spielen auf den nächsten Sieg. Köln holte aus den vergangenen beiden Begegnungen sechs Punkte. Für beide ist es eine richtungsweisende Partie. Bei den Wettanbietern ist Hamburg knapp im Vorteil. Wir sehen das Momentum eher auf Seiten der Domstädter.

Der 2:1-Erfolg im Derby gegen Gladbach hat dem Effzeh nämlich nochmal einen zusätzlichen Schwung verpasst. Der HSV musste sich zum Auftakt mit 0:1 in Augsburg geschlagen geben. Auch die Bilanz in Hamburg liest sich ganz ordentlich. Seit dem Wiederaufstieg wurde nur eines von drei Spielen verloren. Zweimal stand es zur Halbzeit unentschieden. Einmal triumphierten die Kölner. Ein ähnlicher Spielverlauf würde diesmal bei tipico eine starke Quote von 9.00 bringen. Es wäre der erste Auswärtssieg der Rheinländer in dieser Saison. Mittlerweile ist Köln auch das zuzutrauen.
 

FC Bayern München – Werder Bremen (So. 15:30 Uhr):

Am Sonntag darf der FC Bayern wieder gegen einen seiner Lieblingsgegner antreten. In der Allianz Arena ist der SV Werder zu Gast. Das verspricht viele Tore. In den letzten sechs Duellen in München waren es immer mindestens fünf Stück. Die Bayern zeigten sich dabei besonders treffsicher. Allein 17 Mal trafen sie in den letzten drei Duellen in der Arena.

Über 5,5 Tore im Spiel wären daher nicht unwahrscheinlich. Bei Unibet gibt es in diesem Fall 4.35. Fallen diese alle auf Seite der Bayern, erhöht sich die Quote bei 888sport auf 7.50. Bremen hat außerdem in den letzten drei Gastspielen in München nicht mehr selbst getroffen. Von daher, die Bayern bleiben ohne Gegentor. Bei Ladbrokes gibt es dafür 1.91.
 

Inhaltsbezogene News & Tipps

UCL: Gelingt Real das historische Triple?

Real Madrid hat vergangene Saison als erste Mannschaft überhaupt seit Bestehen der Champions League den Titel erfolgreich verteidigt.
Oddschecker
ARTIKEL LESEN

WM 2018: Mexiko, eine ernsthafte Gefahr?

Unser Auftaktgegner bei der WM ist Mexiko. Die Mittelamerikaner haben bei den letzten sechs Endrunden immer das Achtelfinale erreicht.
Oddschecker
ARTIKEL LESEN

WM 2018: Schweden peilt das Achtelfinale an

Deutschlands zweiter Gruppengegner bei der WM 2018 in Russland ist Schweden. Die Skandinavier haben eine schwierige Qualifikation erfolgreich absolviert.
Oddschecker
ARTIKEL LESEN