Informationen über die Datenschutzrichtlinien von Oddschecker
Wir haben unsere AGB geändert und unsere Cookie-Richtlinien aktualisiert

26. Spieltag: Leipzig kämpft um den Anschluss

RB Leipzig liegt in der Tabelle drei Punkte hinter den Champions-League-Plätzen. Am Sonntag versuchen sie bei den heimstarken Stuttgartern etwas mitzunehmen.

Oddschecker
 | 
Fr., 9. März, 14:12 Uhr

 

 

VfB Stuttgart – RB Leipzig (So. 15:30 Uhr):

RB Leipzig liegt in der Tabelle drei Punkte hinter den Champions-League-Plätzen. Am Sonntag versuchen sie bei den heimstarken Stuttgartern etwas mitzunehmen. Anschließend treffen die Dortmunder zum Topspiel auf Eintracht Frankfurt. Am Montag stehen sich im Kellerduell der SV Werder und Köln gegenüber.

Leipzig hat den Abwärtstrend nach vier sieglosen Pflichtspielen in Folge rechtzeitig vor dem schweren Gastspiel in Stuttgart gestoppt. Die Sachsen gewannen am Donnerstag das Achtelfinal-Hinspiel in der Europa League gegen Zenit mit 2:1. Den Schwung will man nun mit in die Liga nehmen und die Champions-League-Plätze angreifen. Stuttgart stellt allerdings eines der besten Heimteams der Liga. Der Aufsteiger hat vor heimischer Kulisse acht von zwölf Spielen gewonnen. Mit einem weiteren Sieg gegen RB dürfen sie sogar vom Europapokal träumen.

Es ist erst das zweite Mal überhaupt, dass sich diese beiden Klubs gegenüberstehen. Im Hinspiel behielt Leipzig mit 1:0 die Oberhand. Ob sie diesen Erfolg wiederholen können? Die Wettanbieter sehen ein Spiel auf Augenhöhe. Dem haben wir nichts hinzuzufügen. Leipzig ist individuell zwar stärker besetzt, dafür hat der VfB nun schon vier Spiele in Folge gewonnen. Wir rechnen damit, dass keiner der beiden Klubs am Sonntag verlieren wird. Daher legen wir uns auf ein Unentschieden fest. Das bringt bei Bet3000 eine Quote von 3.40. Viele Tore erwarten wir auch diesmal nicht. Unser Tipp sind 0-2 Treffer. Dafür zahlt Ladbrokes 1.80 aus.
 

Borussia Dortmund – Eintracht Frankfurt (So. 18:00 Uhr):

Am Sonntagabend stehen sich der Dritte und Vierte gegenüber. Dortmund empfängt die Eintracht aus Frankfurt. Einer dieser beiden Klubs könnte aus den Champions-League-Plätzen rutschen. Schaut man auf die letzten fünf Spiele, könnten das die Dortmunder sein. In diesem Zeitraum hat der BVB nur einmal gewonnen und erst am Donnerstag mit 1:2 in der Europa League gegen den FC Salzburg verloren. Frankfurt feierte in diesem Zeitraum vier Siege. Die Hessen sind zuversichtlich.

Bei den Buchmachern sind sie zwar Außenseiter, aber genau das macht einen Tipp auf die Eintracht besonders spannend. Frankfurt ist das viertbeste Auswärtsteam der Liga. Dortmunds Festung Signal Iduna Park existiert nicht mehr. Da konnte der BVB nur fünf von zwölf Spielen in der Liga gewinnen. Wir riskieren es und trauen Frankfurt den ersten Sieg in Dortmund seit 2013 zu. Mit Toren auf beiden Seiten bekommt man dafür bei betfair eine starke Quote von 8.00. Dann bietet sich als Ergebnis ein 2:1-Erfolg an. Diesen setzt William Hill auf 15.00 fest.
 

SV Werder Bremen – 1. FC Köln (Mo. 20:30 Uhr):

Zum Abschluss des Spieltags gibt es am Montagabend das Kellerduell zwischen Werder und Köln. Beide Klubs hängen nach wie vor unten drin. Die Bremer haben aber schon zehn Punkte Vorsprung auf den Effzeh. Es ist wieder einmal ein Endspiel für die Domstädter und die wahrscheinlich letzte Chance, sich in der Liga zu halten. Verlieren absolut verboten. Das trifft aber auch auf Bremen zu. Es steht einiges auf dem Spiel.

Bremen könnte genau der Klub sein, gegen den die Kölner ihre Aufholjagd einleiten. Die letzten acht Vergleiche wurden nicht mehr verloren. In Bremen nahm man dabei einen Sieg und zwei Unentschieden mit. Sollte Köln auch am Montag nicht verlieren, gibt es von Bet3000 für die Doppelte Chance eine Quote von 2.05. Aber die Kölner brauchen ja einen Sieg. Egal wie, auch das Ergebnis spielt keine Rolle. Hauptsache drei Punkte. Demnach einfach die Quote für einen Auswärtssieg. Die ist mit 4.50 bei sportingbet schon recht ordentlich.
 

Inhaltsbezogene News & Tipps

WM 2018: Folgt die Reaktion gegen Mexiko?

Die Testspiele der deutschen Nationalmannschaft sind enttäuschend zu Ende gegangen. Dem 1:2 gegen Österreich folgte ein 2:1-Zittersieg gegen Saudi-Arabien.
Oddschecker
ARTIKEL LESEN

WM 2018: Zweikampf in Gruppe B?

In der Weltmeisterschafts-Gruppe B tritt der amtierende Europameister aus Portugal an. Zusammen mit Spanien bilden die beiden iberischen Nationen die Top-Favoriten auf den ersten Platz.
Oddschecker
ARTIKEL LESEN

WM 2018: Unser Weltmeister-Tipp: Frankreich

Wer wird in diesem Sommer Weltmeister? Können die Deutschen ihren Titel in Russland erfolgreich verteidigen, oder wird sich Brasilien den sechsten Stern sichern?
Oddschecker
ARTIKEL LESEN