Informationen über die Datenschutzrichtlinien von Oddschecker
Wir haben unsere AGB geändert und unsere Cookie-Richtlinien aktualisiert

Der Abstiegskampf bestimmt den 33. Spieltag

Am 33. Spieltag der Fußball-Bundesliga werden alle neun Begegnungen zeitgleich am Samstag um 15.30 Uhr ausgetragen.

Oddschecker
 | 
Do., 3. Mai, 15:42 Uhr

 

 

Am 33. Spieltag der Fußball-Bundesliga werden alle neun Begegnungen zeitgleich am Samstag um 15.30 Uhr ausgetragen. Besonders im Fokus stehen dabei die vier Fernduelle um den Abstiegskampf: Hamburg muss bei Europa-League-Aspirant Frankfurt ran, Freiburg ist in Mönchengladbach gefordert, Wolfsburg ist zu Gast in Leipzig und Mainz muss sich in Dortmund bewähren.

 

Eintracht Frankfurt vs. Hamburg (Sa. 15.30 Uhr)

Vor acht Wochen stand Eintracht Frankfurt noch auf einem Champions-League-Rang. Bei einer Niederlage droht der Elf des designierten Bayern-Trainers Niko Kovac gar der Sturz auf Platz zehn. Die Ausbeute aus den letzten fünf Spielen ohne einen einzigen Sieg spricht nicht gerade für die Hessen. Gegen Hamburg soll für die SGE, das wahr werden, was zuletzt verwehrt blieb, ein dreifacher Punktgewinn. Auch um die Chance auf eine Teilnahme an der Europa League im nächsten Jahr zu wahren.

 

Der HSV ist in der Main-Metropole ebenfalls zum Siegen verdammt. Aktuell nimmt das Team von Trainer Christian Titz mit 28 Punkten den 17. Tabellenplatz ein. Die Hanseaten präsentierten sich zuletzt spielstark. Neun Punkte holte der Bundesliga-Dino aus den letzten vier Spielen. Angesichts von nur noch zwei Zählern Rückstand auf den Relegationsrang scheint der Klassenerhalt wieder möglich.

 

Ein Favorit lässt sich aktuell nicht ausmachen. Beide Teams bewegen sich momentan auf einem ähnlichen Spielniveau. Auch ein großes Torfeuerwerk dürfte ausbleiben. In den letzten vier Spielen gelangen der SGE nur drei Treffer und Hamburg stellt mit insgesamt 27 Treffern ohnehin den schwächsten Angriff der Wir empfehlen daher einen Tipp bei Bet3000 mit einer Quote von 4.2 auf eine Punkteteilung.

Borussia Mönchengladbach vs. Freiburg (Sa. 15.30 Uhr)

Sowohl Mönchengladbach als auch Freiburg brauchen Punkte, wenngleich die Zielsetzung eine andere ist. Während Freiburg gegen den Abstieg kämpft, wollen die „Fohlen“ die Saison auf einem Europa-League-Platz beenden. Mit 44 Punkten droht den Gastgebern allerdings kurz vor dem Abschluss ein Platz im Mittelfeld. Was für das Team von Dieter Hecking spricht, ist die Bilanz aus den letzten Spielen. Acht Punkte holte der Traditionsverein aus den vergangenen fünf Partie.

 

Die letzten Auftritte der Freiburger waren weniger berauschend. Aus den vergangenen fünf Partien holte die Elf von Christian Streich lediglich einmal einen Dreier, was mitunter an der mageren Torausbeute von lediglich 20 Treffern liegt.

 

Die bisherige Saison von Gladbach verläuft bedeutend besser als die der Breisgauer. Auch das Momentum spricht für den Gastgeber. Dennoch ist Freiburgs Nils Peterson immer für einen Treffer gut. Wir tippen daher auf einen Sieg der Gladbacher, bei dem beide Teams mindestens ein Tor erzielen. Die beste Quote hierfür liefert 888sport mit 3.4.

RB Leipzig vs. Wolfsburg (Sa. 15.30 Uhr)

Ein Krisenduell findet am Samstag in Leipzig statt. Die seit fünf Partien sieglosen Gastgeber empfangen Abstiegskandidat Wolfsburg. Bei den „Wölfen“ ist nach nur einer Optimalausbeute aus den letzten zwölf Ligaspielen die Abstiegsangst allgegenwärtig. Hinzu kommt, dass Wolfsburg zu allem Überfluss in Leipzig auch auf Kapitän Paul Verhaegh verzichten muss.

 

RB holte aus den letzten vier Partien nur einen einzigen Punkt. Es scheint als sei beim Tabellen-Sechsten im Saisonendspurt die Luft raus. Mit Naby Keita und Viktor Orban (beide gesperrt) stehen Trainer Ralph Hasenhüttl gegen den VfL zudem zwei wichtige Leistungsträger nicht zur Verfügung.

 

Zwar lässt auch die Form des VfL Wolfsburg zu wünschen übrig und die Aufgabe in Leipzig ist sicherlich keine leicht, doch unmöglich ist sie nicht. Wir glauben, dass das kurze Trainingslager, dass „Wölfe“-Coach Bruno Labbadia vor der Partie abgehalten hat, Wirkung zeigt und tippen auf einen Sieg der Gäste. Netbet lässt sich einen entsprechenden Tipp eine Quote von 5.65 kosten.

Dortmund vs. Mainz (Sa. 15.30 Uhr)

Dortmund will mit einem Sieg gegen Mainz die Qualifikation für die Champions League fixieren. Die Nullfünfer dagegen brauchen angesichts von lediglich drei Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz unbedingt Punkte für den Klassenerhalt.

 

Dennoch spricht alles für die Dortmunder, zumal Mainz so etwas wie der Lieblingsgegner der „Schwarz-Gelben“ zu sein scheint. Elf der letzten Aufeinandertreffen endeten mit dem besseren Ergebnis aus Sicht des BVB. Und auch diesmal deutet alles darauf hin, dass Dortmund am Samstag als Sieger vom Platz geht. Zumal die Gastgeber unter Peter Stöger seit neun Heimspielen ohne Niederlage sind. Und da die Dortmunder, wenn sie denn treffen, in der Regel bereits in der ersten Hälfte zuschlagen tippen wir bei Ladbrokes mit einer Quote von 1.95 auch diesmal darauf, dass die Borussia bereits zum Pausentee in Führung liegt.

Inhaltsbezogene News & Tipps

Bundesligavorschau: 8. Spieltag

Der schwache Saisonstart beim FC Schalke ist abgehakt. Nach drei Pflichtspielsiegen in Folge richtet sich der Blick wieder nach oben.
Oddschecker
ARTIKEL LESEN

Bundesliga: 8. Spieltag

Der FC Bayern befindet sich nach vier Pflichtspielen in Folge ohne Sieg in einer handfesten Krise. Am Samstag in Wolfsburg will man endlich den Schalter umlegen.
Oddschecker
ARTIKEL LESEN

UEFA Nations League: Erster Sieg für Deutschland?

Nach dem Remis gegen Frankreich muss die deutsche Nationalmannschaft in der Nations League liefern.
Oddschecker
ARTIKEL LESEN
Angebot für neue Kunden100€ Bonus100% Willkommensbonus bis zu 100€Nutzen