Informationen über die Datenschutzrichtlinien von Oddschecker
Wir haben unsere AGB geändert und unsere Cookie-Richtlinien aktualisiert

34. Spieltag: Ist Hamburg noch zu retten?

Der erste Bundesliga-Abstieg des Hamburger SV wird immer wahrscheinlicher. Die Norddeutschen müssen am letzten Spieltag gegen Gladbach zwei Punkte Rückstand zum VfL Wolfsburg aufholen.

Oddschecker
 | 
Mi., 9. Mai, 12:56 Uhr

 

 

Der erste Bundesliga-Abstieg des Hamburger SV wird immer wahrscheinlicher. Die Norddeutschen müssen am letzten Spieltag gegen Gladbach zwei Punkte Rückstand zum VfL Wolfsburg aufholen. Die Niedersachsen empfangen den 1. FC Köln. Außerdem kämpfen Hoffenheim und Dortmund im direkten Duell um den dritten Platz.

 

Hamburger SV – Borussia Mönchengladbach (Sa. 15:30 Uhr):

 

Der Hamburger SV hat den Klassenerhalt nicht mehr in eigener Hand. Nach der Niederlage in Frankfurt fehlen zwei Punkte auf dem Relegationsplatz. Die Ausgangslage vor dem richtungsweisenden Spiel gegen Borussia Mönchengladbach ist daher klar. Nur mit einem Sieg und Unterstützung der Konkurrenz kann sich der Bundesliga-Dino noch retten.

 

Gladbach ist derzeit aber ein richtig unangenehmer Gegner. Sieben Punkte holte die Borussia aus den letzten drei Spielen. Die Gäste haben noch theoretische Chancen auf den siebten Platz, der wieder zum Europapokal reichen könnte. Dafür brauchen auch sie drei Punkte.

 

Die letzten Duelle in Hamburg sprechen aber klar für die Gastgeber. Der HSV konnte drei der vergangenen fünf Spiele gegen Gladbach gewinnen und kassierte in diesem Zeitraum nur eine Niederlage. Wir schließen uns daher der Prognose der Buchmacher an und sehen Hamburg als leichten Favoriten in dieser Partie. Irgendwie haben sie es bisher immer geschafft. Gelingt ihnen ein weiterer Sieg, beläuft sich die Quote bei Ladbrokes auf 2.25. Sollten dabei Tore auf beiden Seiten fallen und der HSV gewinnen, erhöht sich die Quote bei 888sport bis auf 3.75. Ob es damit zum Klassenerhalt reicht, bleibt trotzdem abzuwarten.

VfL Wolfsburg – 1. FC Köln (Sa. 15:30 Uhr):

 

Zeitgleich darf nämlich der VfL Wolfsburg im Heimspiel nicht gegen Köln punkten. Bei Punktgleichheit spricht das Torverhältnis klar für die Niedersachsen. Wolfsburg hat außerdem noch die Chance, den SC Freiburg mit einem Heimsieg hinter sich zu lassen. Gegen das Schlusslicht aus der Domstadt ist das allemal möglich.

 

Wolfsburg hat erst eines von zwölf Heimspielen in der Bundesliga gegen den Effzeh verloren. Zuletzt trennte man sich zweimal in Folge mit einem Unentschieden. Wir denken, dass die Wolfsburger auch diesmal mindestens einen Punkt mitnehmen werden und so zumindest den direkten Abstieg vermeiden. Die Quote für die Doppelte Chance fällt bei Buchmachern wie betway mit 1.18 etwas niedrig aus. Eine Alternative wäre daher auch ein knapper Heimsieg mit einer Gewinnspanne von einem Tor. Diese Wette bringt bei betfair 3.60.

TSG Hoffenheim – Borussia Dortmund (Sa. 15:30 Uhr):

 

In Hoffenheim geht es hingegen noch um den Einzug in die Champions League. Die TSG empfängt Borussia Dortmund. Vor dem direkten Duell hat der BVB drei Punkte Vorsprung. Drei Treffer in der Tordifferenz wären für Hoffenheim aber durchaus aufholbar. Voraussetzung dafür ist natürlich ein Heimsieg. Dortmund reicht bereits ein Unentschieden, um sich den dritten Platz zu sichern.

 

Davon gehen wir auch aus. Die letzten vier Duelle in Sinsheim endeten allesamt ohne Sieger aber mit Toren auf beiden Seiten. Dieser Spielausgang wird bei 888sport diesmal mit 4.2 vergütet. Für ein Unentschieden mit mehr als 3,5 Treffern erhöht Ladbrokes die Quote sogar auf 7.00. Dabei würde sich ein 2:2 als Ergebnistipp anbieten. So endeten zwei der letzten vier Spiele in Hoffenheim. Bei mybet erhält man in diesem Fall 12.00.

Inhaltsbezogene News & Tipps

Champions League: 3. Spieltag

Der Befreiungsschlag ist geglückt. Nach dem 3:1 in Wolfsburg wollen die Münchner nun auch in der Champions League ein Zeichen setzen. Außerdem muss die TSG Hoffenheim vor heimischer Kulisse gegen Olympique Lyon antreten.
Oddschecker
ARTIKEL LESEN

UCL: 3. Spieltag

Borussia Dortmund ist derzeit nicht aufzuhalten. Der Tabellenführer der Bundesliga ist auch in der Königsklasse noch ohne Punktverlust.
Oddschecker
ARTIKEL LESEN

Bundesligavorschau: 8. Spieltag

Der schwache Saisonstart beim FC Schalke ist abgehakt. Nach drei Pflichtspielsiegen in Folge richtet sich der Blick wieder nach oben.
Oddschecker
ARTIKEL LESEN