Informationen über die Datenschutzrichtlinien von Oddschecker
Wir haben unsere AGB geändert und unsere Cookie-Richtlinien aktualisiert

14. Spieltag: Frankfurt muss nach Berlin

Der Lauf der Eintracht wurde am vergangenen Spieltag vom VfL Wolfsburg gestoppt. Am Samstag müssen die Frankfurter zum schweren Gastspiel nach Berlin.

Oddschecker
 | 
Fr., 7. Dez., 09:47 Uhr

Der Lauf der Eintracht wurde am vergangenen Spieltag vom VfL Wolfsburg gestoppt. Am Samstag müssen die Frankfurter zum schweren Gastspiel nach Berlin. Am Sonntag kämpft Hannover in Mainz um drei wichtige Punkte und der VfB Stuttgart ist in Mönchengladbach zu Gast.

 

Hertha BSC Berlin – Eintracht Frankfurt (Sa. 18:30 Uhr):

 

Die Frankfurter können doch noch verlieren. Das hat das 1:2 am 12. Spieltag beim VfL Wolfsburg gezeigt. Nun wollen die Hessen in Berlin wieder in die Spur finden. Eine ganz schwere Aufgabe. Die Hertha kann mit einem Sieg nach Punkten sogar gleichziehen. Gegen keinen anderen Bundesligisten haben die Hauptstädter eine so gute Bilanz wie gegen die Eintracht. Von 60 Duellen wurden 28 gewonnen und nur 16 verloren.

 

Wir trauen den Berlinern auch diesmal wieder etwas zu, wollen uns aber lediglich auf ein Unentschieden festlegen, denn auch die Eintracht hat etwas gutzumachen. Die beste Quote für eine Punkteteilung gibt es mit 3.60 bei Bet3000. Sollte eine Mannschaft zur Halbzeit in Führung liegen und die Partie ohne Sieger enden, gibt es bei NetBet 14.00. Dabei macht es keinen Unterschied, ob Berlin oder Frankfurt nach 45 Minuten führt. Zudem legen wir uns auf Unter 2,5 Tore im Spiel fest. Hierfür zahlt Labdorkes 2.25 aus.

FSV Mainz 05 – Hannover 96 (So. 15:30 Uhr):

 

Für Hannover wird die Lage immer bedrohlicher. Seit über 13 Monaten haben die Niedersachsen kein Auswärtsspiel mehr gewinnen können. Die Mainzer hingegen haben drei der letzten vier Bundesligaspiele für sich entschieden. Wir denken, dass die Auswärtsschwäche den 96ern auch diesmal wieder zum Verhängnis werden wird. Unser Tipp ist ein Heimsieg für die Mainzer. Die beste Quote dafür gibt es mit 2.00 unter anderem bei sportingbet.

 

Dann müsste auch Jean-Philippe Mateta treffen. Immer wenn der Angreifer ein Tor erzielte, hat Hannover gepunktet. Für den ersten Treffer im Spiel des Franzosen gibt es bei betfair eine Quote von 6.50. Beträgt die Gewinnspanne zwei Tore oder mehr und die Gastgeber gewinnen, liegt die Quote bei bet-at-home mit 6.50 in einem ähnlichen Bereich.

Borussia Mönchengladbach – VfB Stuttgart (So. 18:00 Uhr):

 

Mönchengladbach hat am Sonntag die Stuttgarter zu Gast. Der VfB steht vor dem Gastspiel am Niederrhein endlich nicht mehr auf einem direkten Abstiegsplatz. Das soll auch nach der Partie noch der Fall sein, wird aber eine richtig schwere Aufgabe. Gladbach hat die letzten drei Heimpflichtspiele gegen die Stuttgarter gewonnen und dabei nicht ein Gegentor zugelassen. Zudem können sie nun den Rekord von zehn Heimsiegen in Folge einstellen. Das gab es erst einmal, und zwar vor zwei Jahren unter Andre Schubert. Andererseits hat Gladbach schon 14 Heimpleiten gegen den VfB kassiert. Mehr als gegen jeden anderen Klub.

 

Trotzdem, Stuttgart hat unter Markus Weinzierl noch nicht zweimal in Folge gepunktet. Diesmal bleiben die drei Zähler in Gladbach. Wir schließen uns den Buchmachern an und tippen auf einen Heimsieg. Dafür gibt es von betway eine Quote von 1.50. Bei einem Asiatischen Handicap für die Borussia mit -1 steigt die Quote bei Unibet bis auf 1.81. Viele Tore könnten sich bei der zweitbesten Offensive der Liga ebenfalls lohnen. Fallen Über 3,5 Treffer im Spiel, offeriert Bet3000 eine Quote von 2.40.

Aktuellsten Tipps

Halbzeit in der Bundesliga

Die Hälfte der Bundesliga-Saison ist gespielt. Erstmals seit neun Jahren haben die Bayern nicht auf Rang eins überwintert. Borussia Dortmund mischt die Liga gründlich auf.
Oddschecker
ARTIKEL LESEN

Premier League: Charaktertest für United

Manchester United eilt unter dem neuen Trainer Ole Gunnar Solskjaer von Sieg zu Sieg. Am Sonntag steht für den Norweger der Härtetest in Tottenham bevor.
Oddschecker
ARTIKEL LESEN

PL: 22. Spieltag

Der Januar ist nicht unbedingt der Lieblingsmonat von Jürgen Klopp beim FC Liverpool. Zu Beginn des Jahres lässt der Erfolgstrainer mit den Reds die meisten Punkte liegen.
Oddschecker
ARTIKEL LESEN