Informationen über die Datenschutzrichtlinien von Oddschecker
Wir haben unsere AGB geändert und unsere Cookie-Richtlinien aktualisiert

UCL: Barca zu Gast in London

Der FC Barcelona steuert mit großen Schritten der spanischen Meisterschaft entgegen. Auch in der Königsklasse stellen die Katalanen Ansprüche auf den Titel.

Oddschecker
 | 
Di., 20. Feb., 10:43 Uhr

 

Der FC Barcelona steuert mit großen Schritten der spanischen Meisterschaft entgegen. Auch in der Königsklasse stellen die Katalanen Ansprüche auf den Titel. Nach dem Gruppensieg ist man am Dienstag beim FC Chelsea zu Gast. Mit den Engländern hat man noch eine Rechnung offen.

Die Champions League befindet sich mitten in der heißen Phase. 16 Teams haben sich bereits verabschiedet. Vier Achtelfinal-Hinspiele sind gespielt. In dieser Woche steigen die verbleibenden vier Begegnungen. Den Auftakt machen am Dienstag der FC Chelsea gegen Barcelona sowie der FC Bayern gegen Besiktas Istanbul. Barca und die Bayern gehören zum engsten Kreis der Titelkandidaten.

Die Katalanen werden bei 888sport mit einer Quote von 6.00 geführt, die Bayern liegen bei mybet mit 6.50 nur knapp dahinter. Toppen kann das nur Manchester City. Die Engländer haben auch einen entscheidenden Vorteil. Nach dem überzeugenden 4:0 beim FC Basel sind sie schon so gut wie sicher im Viertelfinale. Das wirkt sich natürlich auch auf die Quote aus. Bei BetStars kommen die Sky Blues auf 4.33. In den einstelligen Quotenbereich hat es lediglich noch Real Madrid geschafft. Die Königlichen werden nach dem 3:1 gegen PSG bei betfair mit 7.00 geführt. Paris ist bei Unibet schon auf 12.00 zurückgefallen. Den Franzosen droht das Aus im Achtelfinale. Barcas kommender Gegner Chelsea wird bei Ladbrokes mit 34.00 angesetzt. Kann sich der amtierende englische Meister gegen den spanischen Spitzenklub durchsetzen, ist aber auch für sie alles möglich.

Das ist den Londonern schon mehrfach gelungen. Chelsea gegen Barca hat in der Champions League nämlich schon Tradition. Das erste Aufeinandertreffen im Jahr 2000 ging im Rückspiel nach Verlängerung knapp an Barcelona. 2005 gewannen die Blues den direkten Vergleich. 2006 war es im Achtelfinale wieder Barca. In der Saison 2006/07 gewann Chelsea den direkten Vergleich in der Gruppenphase. 2009 im Halbfinale durften aufgrund der Auswärtstorregel wieder die Spanier jubeln. Das bis dato letzte Duell stieg 2012 wieder im Halbfinale. Chelsea setzte sich knapp durch und gewann anschließend in München den Titel. Damals war es ein Duell auf Augenhöhe. Mittlerweile aber ist Barca klar favorisiert.

Chelsea belegt in der Premier League nämlich nur den vierten Platz. An die Titelverteidigung ist nicht mehr zu denken. Auch in der Gruppenphase der Königsklasse mussten sich die Londoner mit Rang zwei hinter dem AS Rom zufriedengeben. Bei den Buchmachern sind die Blues selbst im Hinspiel der Außenseiter.

Wir sehen die Gastgeber aber keinesfalls chancenlos. Erst am Wochenende hat Chelsea mit 3:0 gegen West Bromwich Albion gewonnen. Außerdem hat man gegen Barcelona erst eines von sieben Heimspielen verloren. Das war im Jahr 2006. Die Bilanz seitdem: Zwei Siege, ein Unentschieden. Wir glauben daher, dass Chelsea sich erneut ein Unentschieden erkämpfen wird. Da es zwischen diesen beiden Mannschaften bisher immer Tore gab, rechnen wir auch diesmal damit. Ein Remis mit Treffern auf beiden Seiten bringt bei Bet Victor eine Quote von 4.6. Außerdem legen wir uns auf unter 2,5 Tore fest. Das bringt bei tipico 2.00. Als Ergebnis kommt daher nur ein 1:1 infrage. Dafür gibt BetStars starke 7.50 aus. Dieses Ergebnis gab es bereits 2009 in London. Bei den drei letzten Vergleichen an der Stamford Bridge fielen maximal zwei Treffer.

Inhaltsbezogene News & Tipps

WM 2018: Folgt die Reaktion gegen Mexiko?

Die Testspiele der deutschen Nationalmannschaft sind enttäuschend zu Ende gegangen. Dem 1:2 gegen Österreich folgte ein 2:1-Zittersieg gegen Saudi-Arabien.
Oddschecker
ARTIKEL LESEN

WM 2018: Zweikampf in Gruppe B?

In der Weltmeisterschafts-Gruppe B tritt der amtierende Europameister aus Portugal an. Zusammen mit Spanien bilden die beiden iberischen Nationen die Top-Favoriten auf den ersten Platz.
Oddschecker
ARTIKEL LESEN

WM 2018: Unser Weltmeister-Tipp: Frankreich

Wer wird in diesem Sommer Weltmeister? Können die Deutschen ihren Titel in Russland erfolgreich verteidigen, oder wird sich Brasilien den sechsten Stern sichern?
Oddschecker
ARTIKEL LESEN