Champions League: Paris muss nach Manchester

Paris St. Germain will endlich die Champions League gewinnen. Dazu müssen die Franzosen im Achtelfinale aber erst einmal an Manchester United vorbei.

Oddschecker
 | 
Mo., 11. Feb., 13:28 Uhr

Paris St. Germain will endlich die Champions League gewinnen. Dazu müssen die Franzosen im Achtelfinale aber erst einmal an Manchester United vorbei. Die Engländer haben unter Ole Gunnar Solskjaer wieder zu alter Stärke zurückgefunden. Außerdem empfängt die Roma den FC Porto.

 

Die Champions League geht in die heiße Phase. Am Dienstag beginnen mit dem Achtelfinale die K.o.-Spiele. Mit Paris St. Germain ist ein Klub dabei, für den nur der Gewinn der Königsklasse zählt. Dafür wurde in den vergangenen Jahren viel Geld in die Hand genommen. Mehr als das Viertelfinale war für die neuformierte Millionentruppe seit der Übernahme aus Katar aber noch nicht drin. Nun wartet Manchester United. Die Titelchancen von PSG belaufen sich vor dem Duell mit den Red Devils bei 888sport auf 9.00. Reicht es diesmal erstmals seit 2016 endlich wieder zum Einzug ins Viertelfinale?

 

Manchester United – Paris St. Germain (Di. 21:00 Uhr):

 

Zwischen Manchester United und Paris St. Germain kommt es am Dienstag zum ersten Pflichtspielduell überhaupt. Kurz nach der Auslosung wurde PSG natürlich die Favoritenrolle zugesprochen. Mittlerweile sind die Vorzeichen nicht mehr so eindeutig. Manchester hat unter Ole Gunnar Solskjaer einen richtigen Lauf. Keines der letzten elf Pflichtspiele wurde verloren. Dabei gelangen zehn Siege. Paris kassierte im letzten Auswärtsspiel in der Liga eine 1:2-Niederlage in Lyon. Außerdem fallen jetzt auch noch Topstar Neymar und Edinson Cavani aus. Entsprechend haben sich die Vorzeichen geändert. United ist zumindest im Old Trafford bei den Buchmachern knapp im Vorteil.

 

Wir sehen das ähnlich und tippen in dieser Partie auf einen Heimsieg der Red Devils. Da bei PSG vor allem die Offensive deutlich geschwächt ist, sogar ohne Gegentor. Für dieses Ergebnis offeriert Unibet eine Quote von 4.60. Etwas mehr gibt es, falls es zur Halbzeit noch Unentschieden stehen sollte und United das Spiel gewinnt. Das ist tipico sogar eine Quote von 6.70 wert. Wir können uns hier mit einem 1:0-Erfolg der Gastgeber anfreunden. Dieses Ergebnis wird bei NetBet mit einer Quote von 11.30 vergütet.

AS Rom – FC Porto (Di. 21:00 Uhr):

 

Das zweite Dienstagsspiel steigt im Stadio Olimpico von Rom. Die Giallorossi empfangen den FC Porto. Es ist die Neuauflage der Playoffs von 2016/17. Damals setzten sich die Portugiesen nach Hin- und Rückspiel mit 4:1 durch. In Rom feierte Porto sogar einen 3:0-Erfolg. Nach vier Pflichtspielduellen warten die Italiener noch auf den ersten Sieg. Die Bilanz aus Sicht der Gastgeber: Zwei Unentschieden und zwei Niederlagen.

 

Auch diesmal wird es wieder ein hartes Stück Arbeit. Die Roma hat zwar zwei der bisherigen drei Heimspiele in der Königsklasse gewonnen, doch gegen Real Madrid (0:2) wurden ihnen einmal mehr die Grenzen aufgezeigt. Porto hingegen hat fünf von sechs Gruppenspielen gewonnen und keines verloren. Wir gehen daher davon aus, dass die Portugiesen sich am Dienstag in Rom in eine gute Ausgangslage bringen und das Spiel nicht verlieren. Unser Tipp ist ein Unentschieden mit Toren auf beiden Seiten. Dafür erhält man von sportingbet eine Quote von 4.40. Ebenfalls können wir ein Remis mit Unter 2,5 Treffern im Spiel empfehlen. Das liegt bei Ladbrokes mit 4.33 in einem ähnlichen Bereich. Bleibt als Ergebnis nur ein 1:1. Hierfür gibt bwin eine Quote von 7.00 aus.

Aktuellsten Tipps

DFB-Pokal: Werder – Bayern zum Zweiten

Nur vier Tage nach dem Duell in der Bundesliga stehen sich der SV Werder und Bayern München erneut gegenüber. Diesmal im Halbfinale des DFB Pokals.
Oddschecker
ARTIKEL LESEN

30. Spieltag: Bayern – Werder zum Ersten

Binnen weniger Tage stehen sich der FC Bayern und Werder Bremen gleich zweimal gegenüber. Am Wochenende steigt das erste Duell in der Bundesliga.
Oddschecker
ARTIKEL LESEN

UCL: City droht das Aus

In der Liga dominiert Manchester City die Konkurrenz. International gibt es für die Sky Blues gegen englische Klubs aber nichts zu holen.
Oddschecker
ARTIKEL LESEN