Informationen über die Datenschutzrichtlinien von Oddschecker
Wir haben unsere AGB geändert und unsere Cookie-Richtlinien aktualisiert

UEL: Deutsch-Italienische Duelle

Für Dortmund und Leipzig geht es nach dem Aus in der Champions League in der Europa League weiter.

Oddschecker
 | 
Do., 15. Feb., 16:02 Uhr

 

 

Borussia Dortmund – Atalanta Bergamo (Do. 19:00 Uhr):

Für Dortmund und Leipzig geht es nach dem Aus in der Champions League in der Europa League weiter. Der BVB spielt am Donnerstag im heimischen Signal-Iduna-Park das Hinspiel der Zwischenrunde gegen Atalanta Bergamo. Auch Leipzig bekommt es mit einem italienischen Vertreter zu tun. RB muss zum Tabellenführer der Serie A nach Neapel. Außerdem gastiert mit Atletico einer der Top-Favoriten in Kopenhagen.

Die Champions League war für Borussia Dortmund ein Debakel. Jetzt muss Schwarz-Gelb mit der Europa League vorliebnehmen. Vielleicht auch eine Chance. Es ist die letzte Gelegenheit auf einen Titel in dieser Saison. Bei den Buchmachern gehört Dortmund zum erweiterten Kreis der Favoriten. Bei 888sport oder Unibet beläuft sich die Quote auf den Gesamtsieg der Borussia auf 15.00. Bis ins Endspiel in Lyon ist es aber noch ein weiter Weg. Erst muss Dortmund in der Zwischenrunde an Atalanta Bergamo vorbei.

Das Hinspiel findet im Signal-Iduna-Park statt. Vor heimischer Kulisse ist der BVB der Favorit. Coach Peter Stöger warnt jedoch vor dem vermeintlichen Underdog. Atalanta sei in einer Kategorie wie der AC Mailand einzuordnen. „Und würde Milan jetzt kommen, würden alle von einem richtigen Kracher sprechen.“ Daher muss seine Mannschaft hochkonzentriert sein. Es ist zwar das erste Pflichtspielduell überhaupt zwischen diesen beiden Klubs, doch schon in der Saisonvorbereitung hat der BVB mit 0:1 gegen Bergamo verloren. Unter Stöger stimmen mittlerweile aber auch wieder die Ergebnisse. Daher rechnen wir mit einem Heimsieg für den BVB. Wie gegen den HSV (2:0) ohne Gegentor und unter 2,5 Treffer im Spiel. Für die Ergebniswette hat BetStars 3.30 im Angebot. 0-2 Treffer bringen bei Ladbrokes 2.20.
 

SSC Neapel – RB Leipzig (Do. 21:05 Uhr):

Beim Spiel zwischen Neapel und Leipzig muss sich der Bundesligist mit der Außenseiterrolle zufriedengeben. Zumindest auf dem Papier. Napoli-Coach Maurizio Sarri hat nämlich bekanntgegeben, in der Europa League seinen Reservisten Einsatzzeiten zu geben. Napoli legt offenbar den Fokus ganz auf die Meisterschaft. Dort hat man realistische Chancen auf den ersten Scudetto seit 1990.

Ein Tipp auf die Leipziger würde sich daher lohnen. Auf die Quoten der Buchmacher hat das nämlich keine Auswirkungen. Bei William Hill bekommt man für einen Sieg des Bundesligisten eine Quote von 4.20. Fallen dabei sogar auf beiden Seiten Tore und RB gewinnt, erhöht sich die Quote bei betway schon auf 6.00. Als Torschütze bei den Sachsen bietet sich Timo Werner an. Der deutsche Nationalspieler ist bei BetVictor mit einer Trefferquote von 2.90 sogar der gefährlichste Spieler auf dem Platz.
 

FC Kopenhagen – Atletico Madrid (Do. 21:05 Uhr):

Atletico Madrid ist wie der BVB und Leipzig aus der Champions League in den Wettbewerb hinzugekommen. Die Rojiblancos sind zunächst in Dänemark beim FC Kopenhagen zu Gast. Dass die Spanier in dieser Partei favorisiert werden, überrascht kaum. Atletico gilt bei den Buchmachern einstimmig als der Top-Favorit auf den Titelgewinn. Vor dem Auftakt in die Zwischenrunde kommen die Madrilenen bei betfair auf eine Gesamtsiegquote von 4.50.

Vor rund zehn Jahren trafen die beiden Klubs schon einmal in Kopenhagen aufeinander. Damals gewann Atletico das bislang einzige Duell mit 2:0. Einen ähnlichen Ausgang erwarten wir auch diesmal. Die Spanier haben die letzten drei Spiele allesamt ohne Gegentor gewonnen. Im Hinspiel wird man sich nach der Führung zurückziehen und das Ergebnis über die Runden bringen. Wir tippen auf ein 1:0 für Madrid. Dafür gibt es von mybet eine Quote von 6.50. Für 0-1 Tor hat tipico 2.75 zu bieten.
 

Aktuellsten Tipps

15. Spieltag: Leipziger Frust auch in der Liga?

RB Leipzig ist in der Europa League am eigenen Unvermögen gescheitert. Zeit, sich über das Aus in der Gruppenphase zu ärgern, bleibt kaum.
Oddschecker
ARTIKEL LESEN

Bundesliga: Wölfe im Vormarsch

Wolfsburg holte zuletzt sieben Punkte gegen Europapokal-Anwärter wie Leipzig, Frankfurt und Hoffenheim.
Oddschecker
ARTIKEL LESEN

UCL: Die Bayern vor dem Gruppensieg

Am Mittwochabend steigen die letzten Spiele der Champions-League-Gruppenphase. Der FC Bayern kämpft in Amsterdam um den Sieg in der Gruppe E.
Oddschecker
ARTIKEL LESEN