Europa League: 3. Spieltag

Die Eintracht macht derzeit richtig Spaß. Nach dem 7:1 in der Liga gegen Düsseldorf ist für die Hessen wieder Europapokal angesagt.

Oddschecker
Mi., 24. Okt., 16:53

Die Eintracht macht derzeit richtig Spaß. Nach dem 7:1 in der Liga gegen Düsseldorf ist für die Hessen wieder Europapokal angesagt. Am Donnerstag peilen sie im Heimspiel gegen Limassol den dritten Sieg im dritten Gruppenspiel an. Die Leipziger treffen auf den FC Celtic und Bayer Leverkusen tritt die Reise zum Gastspiel beim FC Zürich an.

 

FC Zürich – Bayer Leverkusen (Do. 18:55 Uhr):

 

Leverkusen ist seiner Favoritenrolle in der Gruppe A bislang gerecht geworden. Die Rheinländer haben aus den Spielen gegen Rasgrad und Larnaka sechs Punkte eingefahren. Jetzt geht es gegen den FC Zürich um die Tabellenführung. Auch die Schweizer haben die Maximalausbeute von sechs Zählern auf dem Konto. An Zürich hat Bayer gute Erinnerungen. Im Dezember 2007 feierten sie beim 5:0  in der Gruppenphase den höchsten Europapokalsieg der Vereinsgeschichte.

 

Diesmal gehen wir nicht von einem derart hohen Sieg aus. Zürich schlägt sich international und in der Liga bislang recht ordentlich. Auch Leverkusen werden sie das Leben schwer machen. Und Bayer ist immer noch auf der Suche nach sich selbst. Von daher tippen wir auf ein Unentschieden. Damit wird Leverkusen aufgrund des besseren Torverhältnisses auch die Tabellenführung verteidigen. Die beste Quote gibt es hierfür bei betfair mit 3.90. Außerdem tippen wir auf wenige Tore. Zürich hat beide Spiele mit 1:0 gewonnen. Bayer ist zwar zusammen mit Arsenal das torgefährlichste Team im Wettbewerb, trotzdem wird es auswärts nicht leicht, die Defensive der Schweizer zu überwinden. Unter 2,5 Treffer bringen bei NetBet eine Quote von 2.00. Als Ergebnis käme dann ein 0:0 oder 1:1 infrage.

RB Leipzig – Celtic FC (Do. 18:55 Uhr):

 

Leipzig hat die Auftaktpleite gegen Salzburg abgehakt. Nun gilt es, Platz zwei gegen die punktgleichen Schotten vom FC Celtic zu festigen. Vor allem im Heimspiel sind drei Punkte Pflicht. RB ist seit sechs Pflichtspielen ungeschlagen. Das Selbstvertrauen sollte passen. Wir gehen fest davon aus, dass es mit dem ersten Heimsieg in der laufenden Europapokalsaison klappt. Bei tipico gibt es für einen Leipziger Sieg eine Quote von 1.45. Will man die Quote etwas erhöhen, kann man auch auf das Asiatische Handicap zurückgreifen. Mit -1,75 für Leipzig gibt es von Unibet schon 2.43. Nicht unmöglich.

 

Dazu sollte RB auch schon nach 45 Minuten führen und die Partie gewinnen. Ist das der Fall, offeriert Ladbrokes eine Quote von 2.15.

Eintracht Frankfurt – Apollon Limassol (Do. 21:00 Uhr):

 

Frankfurt hat nach der 7:1-Gala gegen Düsseldorf den nächsten Sieg fest im Blick. Gegen die Gäste aus Limassol sind die Hessen der klare Favorit. Mit weiteren drei Punkten sollte der Einzug in die Zwischenrunde nur noch Formsache sein. Wir können uns nach dem Spiel vom Wochenende kaum vorstellen, dass die Eintracht diese Partie nicht gewinnen wird. Wer auf einen Heimsieg setzen möchte, bekommt bei Bet3000 mit 1.50 die beste Quote.

 

Auch hier bietet sich eine Halbzeit/Endstand-Wette mit beide Male Frankfurt an. Damit erhöht sich die Quote bei Ladbrokes auf 2.30. Natürlich wollen wir hier auch auf die Torschützen eingehen. Nach seinem Fünferpack gegen die Fortuna wäre Luka Jovic ein heißer Kandidat für den ersten Treffer der Partie. Bei betway gibt es für dieses Szenario eine ordentliche Quote von 4.33. Gewinnt Frankfurt mit einer Tordifferenz von drei oder mehr Treffern, gibt es von betfair zudem 6.50. Sicherlich nicht unmöglich für die Frankfurter.

0Wettschein

RESPONSIVE_ALMOST_THERE

RESPONSIVE_LOADING_BETS

Aktuellsten Tipps

Cardiff City Odds Preview

Can Neil Warnock's Bluebirds make an instant return to the Premier League?
Ryan Elliott
ARTIKEL LESEN

U21 EM: Jetzt gegen Rumänien

Ein Unentschieden hat Frankreich und Rumänien zum Weiterkommen gereicht, und genauso kam es auch. Durch die Nullnummer am Montagabend haben sich die Rumänen den Gruppensieg gesichert.
Oddschecker
ARTIKEL LESEN

Frauen-WM: Da waren es nur noch 16

Die Frauen-WM in Frankreich geht in die entscheidende Phase. Von den 24 teilnehmenden Nationen haben sich acht verabschiedet.
Oddschecker
ARTIKEL LESEN