EM-Quali: Holland legt vor

Am Donnerstag beginnt die Qualifikation für die Euro 2020. In der deutschen Gruppe müssen die Niederlande gegen Weißrussland vorlegen.

Oddschecker
Di., 19. März, 15:56

Am Donnerstag beginnt die Qualifikation für die Euro 2020. In der deutschen Gruppe müssen die Niederlande gegen Weißrussland vorlegen. Außerdem treffen Österreich und Polen in Wien aufeinander. Ein weiteres Highlight zum Start ist die Partie zwischen Belgien und Russland in Brüssel.

 

Niederlande – Weißrussland (Do. 20:45 Uhr):

 

In der Gruppe C treffen die Niederlande und Weißrussland aufeinander. Für die deutsche Nationalmannschaft ist dieses Spiel von besonderem Interesse. Es sind wohl die Niederländer, gegen die es am Ende um den Gruppensieg geht. Nachdem sich Oranje in der Nations League überzeugend geschlagen hat, wartet nun mit den Weißrussen eine machbare Aufgabe. Von acht Duellen konnten die Niederländer sechs gewinnen, nur zwei wurden verloren. Wir sind uns ziemlich sicher, am Donnerstag wird ein weiterer Sieg hinzukommen.

 

Damit schließen wir uns natürlich der Prognose der Buchmacher an. Selbst bei einem Handicap von -2 sind die Niederländer noch klar favorisiert. Das bringt bei bwin eine Quote von 2.20. Eine ähnliche Quote bekommt man, wenn die Niederländer nicht ohne Gegentor gewinnen sollten. Dann offeriert BetStars eine Quote von 2.25. Ebenfalls interessant wäre es, wenn die Niederländer beide Halbzeiten für sich entscheiden. Dann beläuft sich die Quote von BetStars auf 2.00. Ein 4:1 wäre doch ein guter Tipp. Das bringt bei Ladbrokes starke 17.00.

Österreich – Polen (Do. 20:45 Uhr):

 

Österreich und Polen sind die beiden Favoriten in der Gruppe G. David Alaba trifft auf Robert Lewandowski. Die Statistik ist mit drei Siegen für Österreich, einem Unentschieden und vier Siege für Polen fast ausgeglichen. Interessanterweise könnten die ÖFB-Kicker aber noch kein Pflichtspiel gegen die Polen gewinnen. Das will man am Donnerstagabend in Wien ändern. Die Polen konnten keines der letzten sechs Länderspiele gewinnen.

 

Wir wollen es daher versuchen und tippen auf die Österreicher. Die beste Quote für einen Heimsieg hat Bet3000 mit 2.40 im Angebot. Deutlich mehr gibt es, falls es zur Halbzeit noch Unentschieden stehen sollte und Österreich die Partie gewinnt. Dann zahlt betway sogar 5.25 aus. Außerdem rechnen wir mit einem recht engen Spiel und entsprechend ein Unentschieden bei einem Handicap von -1. Hierfür beläuft sich die Quote von betfair auf 4.00. Ein guter Tipp wäre ein 2:1 für die Gastgeber. Das bringt bei sportingbet 9.75. Sollte Robert Lewandowski ein Tor erzielen, gibt es bei Ladbrokes außerdem 2.50.

Belgien – Russland (Do. 20:45 Uhr):

 

Belgien gegen Russland ist das Topspiel in der Gruppe I. Diese beiden Nationen standen sich bisher fünfmal gegenüber. Dreimal triumphierten die Belgier, zwei dieser Spiele endeten mit einem Unentschieden. In Brüssel sind unserer Ansicht nach die Rollen klar verteilt. Für die Russen wird es auch diesmal nichts zu holen geben. Die Belgier sind vor heimischer Kulisse einfach zu stark.

 

Das sehen die Buchmacher ähnlich. Die höchste Quote für einen belgischen Sieg bekommt man mit 1.35 bei Bet3000. Etwas mehr kann man herausholen, falls die Belgier schon zur Halbzeit führen und das Spiel gewinnen. Dann offeriert Ladbrokes eine Quote von 2.00. Traut man den Russen zumindest ein Tor zu und Belgien gewinnt, gibt es von betway schon 3.10. Ebenfalls interessant: Trifft Belgien in beiden Halbzeiten, dann bekommt man von William Hill eine Quote von 2.05 ausbezahlt. In diesem Spiel wollen wir es mit einem 3:1 für die Gastgeber versuchen. Das bringt bei NetBet ordentliche 11.80.

0Wettschein

RESPONSIVE_ALMOST_THERE

RESPONSIVE_LOADING_BETS

Aktuellsten Tipps

Cardiff City Odds Preview

Can Neil Warnock's Bluebirds make an instant return to the Premier League?
Ryan Elliott
ARTIKEL LESEN

U21 EM: Jetzt gegen Rumänien

Ein Unentschieden hat Frankreich und Rumänien zum Weiterkommen gereicht, und genauso kam es auch. Durch die Nullnummer am Montagabend haben sich die Rumänen den Gruppensieg gesichert.
Oddschecker
ARTIKEL LESEN

Frauen-WM: Da waren es nur noch 16

Die Frauen-WM in Frankreich geht in die entscheidende Phase. Von den 24 teilnehmenden Nationen haben sich acht verabschiedet.
Oddschecker
ARTIKEL LESEN