EM-Qualifikation: Italien besonders unter Beobachtung

Die Italiener mussten vergangenes Jahr zusehen, wie sich Frankreich in Russland zum Weltmeister machte. Die Squadra Azzurra hatte das Turnier sensationell verpasst.

Oddschecker
Fr., 22. März, 14:51

Die Italiener mussten vergangenes Jahr zusehen, wie sich Frankreich in Russland zum Weltmeister machte. Die Squadra Azzurra hatte das Turnier sensationell verpasst. Das soll nicht noch einmal passieren. Bei der Euro 2020 will man unbedingt wieder dabei sein. Die erste Hürde stellt am Samstag Finnland. Außerdem trifft Spanien auf Norwegen und die Schweden müssen gegen Rumänien antreten.

 

Schweden – Rumänien (Sa. 18:00 Uhr):

 

In der Gruppe F gelten neben den Spaniern die Schweden als aussichtsreichster Kandidat für einen der beiden vorderen Plätze. Die Skandinavier müssen zum Auftakt gegen Rumänien antreten. Eine Nation, gegen die man sich schon oft schwergetan hat. Zehnmal stand man sich bisher gegenüber. Nur vier Spiele wurden gewonnen. Allesamt Freundschaftsspiele. In drei Pflichtspielen setzte es zwei Niederlagen, nur einmal reichte es zu einem Unentschieden.

 

Die Schweden gelten bei den Buchmachern zwar als großer Favorit, wir sehen die Rumänen jedoch nicht chancenlos und trauen ihnen auch diesmal einen Punktgewinn zu. Für ein Unentschieden in dieser Partie hat Bet3000 mit 3.50 die höchste Quote im Angebot. Wollen wir ein torloses Remis ausschließen, steigt die Quote bei sportingbet schon auf 5.75. Viele Tor erwarten wir hier nicht, daher auch ein Unentschieden mit Unter 2,5 Treffern. Das bringt bei betway 3.75. Als Ergebnis legen wir uns entsprechend auf ein 1:1 fest. Dieser Tipp liegt bei William Hill mit 10.00 schon im zweistelligen Bereich.

Spanien – Norwegen (So. 20.45 Uhr):

 

Spanien hat den Gruppensieg fest eingeplant und gegen Norwegen soll der erste Schritt dafür gemacht werden. Die Bilanz geht mit vier Siegen, einem Unentschieden und nur einer Niederlage klar auf das Konto der Spanier. Wir gehen auch diesmal wieder von einem klaren Sieg der Furia Roja aus.

 

Da man mit einer normalen Siegerwette keine hohen Gewinne erzielen kann, versuchen wir es mit einem Handicap von -2 inklusive Sieg für die Gastgeber. Das bringt bei betfair eine Quote von 2.50. Alternativ wäre eine Wette interessant, bei der Spanien beide Halbzeiten gewinnt. Dafür offeriert Ladbrokes 2.25. Zudem wollen wir einen Zu-Null-Sieg der Iberer nicht ausschließen. Bei sportingbet gibt es dafür 1.75. Als Ergebnis wollen wir ein 3:0 riskieren. Eine recht hohe Quote hat mit 7.00 erneut sportingbet im Repertoire.

Italien – Finnland (Sa. 20:45 Uhr):

 

Für die Italiener geht es in der Gruppe J gegen Finnland los. Die Squadra Azzurra ist der große Favorit in dieser Gruppe und auch gegen Finnland kann es unserer Meinung nach nur einen Sieger geben. Nach der verpassten WM 2018 wird sich Italien diesmal ganz anders präsentieren. Wir gehen fest von einem Auftaktsieg des vierfachen Weltmeisters aus. Damit schließen wir uns der Prognose der Buchmacher an. Wir tippen auf einen Heimsieg ohne Gegentor.

 

Dafür gibt es von bet-at-home eine Quote von 1.72. Außerdem denken wir, dass die Italiener schon zur Halbzeit führen und das Spiel gewinnen. Für diese Halbzeit/Endstand-Wette liegt die Quote bei Ladbrokes mit 1.91 sogar noch etwas höher. Ebenfalls interessant könnte ein Tipp auf ein Unentschieden für die zweite Halbzeit sein. Das bringt bei betfair noch einmal 2.80. Wir tippen auf ein 2:0 der Italiener nach 45 Minuten und auch als Endstand. Exakt zwei Tore für die Hausherren bringen bei Bet3000 eine Quote von 3.40. Für den Ergebnistipp gibt sportingbet starke 5.50 aus.

0Wettschein

RESPONSIVE_ALMOST_THERE

RESPONSIVE_LOADING_BETS

Aktuellsten Tipps

Cardiff City Odds Preview

Can Neil Warnock's Bluebirds make an instant return to the Premier League?
Ryan Elliott
ARTIKEL LESEN

U21 EM: Jetzt gegen Rumänien

Ein Unentschieden hat Frankreich und Rumänien zum Weiterkommen gereicht, und genauso kam es auch. Durch die Nullnummer am Montagabend haben sich die Rumänen den Gruppensieg gesichert.
Oddschecker
ARTIKEL LESEN

Frauen-WM: Da waren es nur noch 16

Die Frauen-WM in Frankreich geht in die entscheidende Phase. Von den 24 teilnehmenden Nationen haben sich acht verabschiedet.
Oddschecker
ARTIKEL LESEN