U21 EM: Favoriten unter sich

Am Dienstag beginnt der Spielbetrieb in der Gruppe C bei der U21-EM in Italien und San Marino. Mit England und Frankreich treffen gleich zwei Top-Favoriten aufeinander.

Oddschecker
Di., 18. Juni, 12:30

Am Dienstag beginnt der Spielbetrieb in der Gruppe C bei der U21-EM in Italien und San Marino. Mit England und Frankreich treffen gleich zwei Top-Favoriten aufeinander. Spanien und Belgien sind am Mittwoch an der Reihe. Im direkten Duell bedeutet eine weitere Niederlage das sichere Aus. Gastgeber Italien kann anschließend gegen Polen den Gruppensieg so gut wie klarmachen.

 

England – Frankreich (Di. 21:00 Uhr):

 

England und Frankreich sind zwei der heißesten Kandidaten auf den Turniersieg bei der U21-EM. England wird bei 888sport mit einer Quote von 5.50 geführt. Frankreich folgt bei Unibet mit 6.00 nur knapp dahinter. Am Dienstagabend steigt das direkte Duell in der Gruppe C. Eine Vorentscheidung im Kampf um den Gruppensieg. Der direkte Vergleich spricht für Frankreich. Dafür haben die Engländer bei Europameisterschaften knapp die Nase vorne. Ein völlig offenes Spiel.

 

Wir legen uns daher auf ein Unentschieden mit Toren auf beiden Seiten fest. Damit lässt sich durchaus was anfangen. Die beste Quote findet man mit 4.50 bei BetVictor. Sollte es ähnlich torreich ablaufen wie in den letzten beiden Duellen (jeweils 3:2 für Frankreich), könnte man es wieder mit Über 3,5 Treffern im Spiel versuchen. Das in Kombination mit einem Unentschieden bringt bei betway schon starke 10.00. Noch mehr gibt es, falls eine Mannschaft zur Halbzeit führen sollte und es am Ende eine Punkteteilung wird. Dann zahlt Ladbrokes sogar 13.00 aus. Wir tippen zudem ein 2:2. Die beste Quote für dieses Ergebnis hat Bet3000 mit 13.00 im Angebot.

Spanien – Belgien (Mi. 18:30 Uhr):

 

Die Spanier sind ebenfalls eine Mannschaft, der man den Titelgewinn bei der Endrunde zutraut. Nach der Auftaktpleite gegen Italien stehen die Iberer aber schon kurz vor dem Aus. Gegen Belgien müssen am Mittwoch drei Punkte her. Ansonsten kann man nach der Gruppenphase schon die Heimreise antreten. Selbiges gilt für den kommenden Gegner. Belgien hat zum Start in die Gruppe A gegen Polen verloren. Zumindest stimmt aus Sicht der Roten Teufel der direkte Vergleich. Von sechs Duellen mit Spanien wurden zwei gewonnen und keines verloren. Viermal trennte man sich ohne Sieger.

 

Da wir ein Remis diesmal ausschließen wollen und die Spanier etwas stärker sehen, tippen wir auf einen spanischen Sieg. Auch hier rechnen wir mit Toren auf beiden Seiten. In Kombination bringt das bei betway mit 2.90 die höchste Quote. Fallen in dieser Partie Über 3,5 Tore und Spanien gewinnt, offeriert Ladbrokes dafür eine Quote von 3.30. Liegt Spanien schon zur Halbzeit vorne und schnappt sich nach 90 Minuten die drei Punkte, beläuft sich die Quote von sportingbet auf 2.45.

Italien – Polen (Mi. 21:00 Uhr):

 

Italien und Polen haben ihre Auftaktspiele gewonnen und steuern somit dem Gruppensieg entgegen. Die Italiener sind in diesem Spiel als Gastgeber natürlich im Vorteil. Das zeigt sich auch im direkten Vergleich. Von sechs Duellen hat die Squadra Azzurra drei gewonnen und keines verloren. Beim letzten Aufeinandertreffen 2017 in Polen gewann Italien mit 2:1.

 

Für uns wäre ein weiterer Sieg des Rekord-Europameisters keine Überraschung. Vielleicht wieder mit einem Tor Differenz. Hierfür zahlt betfair eine Quote von 3.30 aus. Sollte Italien schon nach 30 Minuten führen, gibt es von Ladbrokes zusätzlich 2.62. Für italienische Tore in beiden Halbzeiten beläuft sich die Quote von William Hill auf 2.45. Als Ergebnis tippen wir ein 2:1 für die Gastgeber. Bei sportingbet gibt es in diesem Fall starke 9.00.

0Wettschein

RESPONSIVE_ALMOST_THERE

RESPONSIVE_LOADING_BETS

Aktuellsten Tipps

Cardiff City Odds Preview

Can Neil Warnock's Bluebirds make an instant return to the Premier League?
Ryan Elliott
ARTIKEL LESEN

U21 EM: Jetzt gegen Rumänien

Ein Unentschieden hat Frankreich und Rumänien zum Weiterkommen gereicht, und genauso kam es auch. Durch die Nullnummer am Montagabend haben sich die Rumänen den Gruppensieg gesichert.
Oddschecker
ARTIKEL LESEN

Frauen-WM: Da waren es nur noch 16

Die Frauen-WM in Frankreich geht in die entscheidende Phase. Von den 24 teilnehmenden Nationen haben sich acht verabschiedet.
Oddschecker
ARTIKEL LESEN