PL: Huddersfield langsam unter Druck

Letzte Saison hat Huddersfield Town den Klassenerhalt als Aufsteiger gepackt. In dieser Saison sieht es ganz danach aus, als geht es für die Truppe von Trainer David Wagner wieder in die zweite Liga.

Oddschecker
Mi., 2. Jan., 15:13

 

Letzte Saison hat Huddersfield Town den Klassenerhalt als Aufsteiger gepackt. In dieser Saison sieht es ganz danach aus, als geht es für die Truppe von Trainer David Wagner wieder in die zweite Liga. Das Schlusslicht trifft am Mittwoch zum Kellerduell auf den FC Burnley. Der FC Chelsea empfängt den FC Southampton und West Ham versucht gegen Brighton wieder in die Spur zu finden.

 

Huddersfield Town – FC Burnley (Mi. 20:45 Uhr):

 

Bei Huddersfield Town geht die Abstiegsangst um. Die Terriers holten in den letzten sieben Spielen nicht einen Punkt. Der Rückstand zum rettenden 17. Tabellenplatz ist schon auf fünf Zähler angewachsen. Nun soll gegen den FC Burnley endlich die Wende gelingen. Auch die Clarets rangieren derzeit auf einem Abstiegsrang. Ein Sieg ist auf beiden Seiten fast Pflicht.

 

Es ist erst das vierte Duell in der Premier League überhaupt zwischen diesen beiden Klubs. Die vorherigen drei Begegnungen endeten allesamt mit einem Unentschieden. Das würde auch diesmal zur Situation passen. Die beste Quote für ein Remis findet man mit 3.10 bei Bet3000. Außerdem können wir eine Punkteteilung in Kombination mit Unter 2,5 Toren empfehlen. Das bringt bei betway mit 3.30 etwas mehr. Richtig lukrativ wird es, falls Huddersfield zur Halbzeit führt und das Spiel ohne Sieger endet. Dann zahlt Ladbrokes sogar 17.00 aus.

 

FC Chelsea – FC Southampton (Mi. 20:45 Uhr):

 

Tottenham und Arsenal haben vorgelegt, jetzt muss der FC Chelsea gegen Southampton nachlegen. Die Blues haben vor der Partie nur noch zwei Punkte Vorsprung auf die Gunners. Gegen die Saints ist ein Sieg daher fest eingeplant. Chelsea konnte bereits die letzten sechs Duelle gewinnen. Wir gehen auch diesmal wieder von einer klaren Angelegenheit aus. Die Gäste sind bereits auf Rang 17 abgestürzt. Zuletzt wurden die Spiele gegen West Ham (1:2) und Manchester City (1:3) verloren.

 

Unser Tipp: Ein Heimsieg mit Toren auf beiden Seiten. In diesem Fall offeriert betfair eine Quote von 2.88. Sollte Chelsea beide Halbzeiten gewinnen, bewegt sich die Quote bei sportingbet mit 2.87 in einem ähnlichen Bereich. Im Hinspiel fiel der erste Treffer beim 3:0-Erfolg der Blues zwischen der 21. und 30. Minute.  Ist das auch diesmal der Fall, bietet Ladbrokes seinen Kunden eine Quote von 6.00. Ist erneut Eden Hazard mit dem 1:0 zur Stelle, hat Unibet eine Quote von 4.10 im Angebot.

 

West Ham United – Brighton & Hove Albion (Mi. 20:45 Uhr):

 

West Ham hat sich nach 20 Spieltagen auf den elften Platz nach oben gearbeitet. Am Mittwoch steigt vor heimischer Kulisse die Partie gegen Brighton & Hove Albion. Die Gäste haben nur zwei Zähler Rückstand und beide Duelle der vergangenen Saison sowie das Hinspiel gewonnen. Gelingt West Ham nun die Revanche?

 

Wir können uns das durchaus vorstellen. Brighton hat erst zwei von zehn Auswärtsspielen in dieser Saison gewinnen können. Gehen sie auch diesmal als Verlierer vom Platz, bietet BetStars eine Quote von 1.95. Allerdings glauben wir an eine enge Partie und ein Unentschieden mit einem Handicap von -1. Damit steigt die Quote bei Bet3000 bis auf 4.00. Etwas weniger gibt es für einen Heimsieg mit Toren auf beiden Seiten. Das bringt bei William Hill 3.75. Unser Tipp ist ein 2:1 für West Ham. In diesem Fall kann man bei bwin mit 9.00 nichts falsch machen.

0Wettschein

RESPONSIVE_ALMOST_THERE

RESPONSIVE_LOADING_BETS

Aktuellsten Tipps

Cardiff City Odds Preview

Can Neil Warnock's Bluebirds make an instant return to the Premier League?
Ryan Elliott
ARTIKEL LESEN

U21 EM: Jetzt gegen Rumänien

Ein Unentschieden hat Frankreich und Rumänien zum Weiterkommen gereicht, und genauso kam es auch. Durch die Nullnummer am Montagabend haben sich die Rumänen den Gruppensieg gesichert.
Oddschecker
ARTIKEL LESEN

Frauen-WM: Da waren es nur noch 16

Die Frauen-WM in Frankreich geht in die entscheidende Phase. Von den 24 teilnehmenden Nationen haben sich acht verabschiedet.
Oddschecker
ARTIKEL LESEN