WM: Was machen unsere Gegner?

Deutschland hat gegen Brasilien die erste Niederlage nach 22 ungeschlagenen Spielen in Folge kassiert. Kein Beinbruch, aber vielleicht ein Weckruf zur rechten Zeit.

Oddschecker
 | 
Di., 3. Apr., 12:32 Uhr

 

Was machen unsere Gegner? Deutschland hat gegen Brasilien die erste Niederlage nach 22 ungeschlagenen Spielen in Folge kassiert. Kein Beinbruch, aber vielleicht ein Weckruf zur rechten Zeit. Auch unsere Gruppengegner waren nicht ganz auf der Höhe. Wie haben sich Mexiko, Schweden und Südkorea geschlagen?

Am 14. Juni beginnt die Weltmeisterschaft 2018 in Russland. Die teilnehmenden Mannschaften sind bereits ins neue Länderspieljahr gestartet. Es wurde eifrig getestet. Auch bei den deutschen Gruppengegnern. Die DFB-Auswahl will den Titel im Sommer unbedingt verteidigen. Das bringt bei BetStars eine Quote von 6.00. Dazu muss Deutschland in der Gruppenphase aber erst an Mexiko, Schweden und Südkorea vorbei. Wie haben unsere Gegner so abgeschnitten?

Mexiko:

Die Mexikaner sind sogar schon am 1. Februar ins Länderspieljahr gestartet. Zum Auftakt testeten die Mittelamerikaner gegen Bosnien-Herzegowina. Und das durchaus erfolgreich. Dank eines Treffers von Hugo Ayala setzten sich die Mexikaner mit 1:0 durch. Noch besser lief es am vergangenen Wochenende beim 3:0 gegen Island. Dann aber folgte auch für die Mexikaner der erste Dämpfer. Am vergangenen Mittwoch musste man sich in Arlington mit 0:1 gegen Kroatien geschlagen geben. Trotzdem sind die Mexikaner derzeit richtig gut drauf. Schon gegen Ende 2017 überzeugten sie mit einem Unentschieden gegen Belgien (3:3) und einem Sieg über Polen (1:0). Die Titelquote bei der Weltmeisterschaft beläuft sich bei sportingbet auf 126.00.

Schweden:

Die Schweden haben nach der erfolgreichen Qualifikation gegen Italien zum Jahresauftakt nur 1:1 gegen Estland gespielt. Diese Begegnung fand aber ohne zahlreiche Leistungsträger statt und hat daher auch keine Aussagekraft. Ebenso wenig wie das darauffolgende 1:0 gegen eine Ligaauswahl aus Dänemark. Interessanter war es da schon, was die Schweden am vergangenen Wochenende gegen Chile gemacht haben. Da mussten sie sich mit 1:2 geschlagen geben. Das entscheidende Tor von Marcos Bolados fiel erst in der zweiten Minute der Nachspielzeit. Ein Spiel dauert eben manchmal doch länger als 90 Minuten.

Besser wollten es die Schweden wenige Tage später gegen Rumänien machen, doch auch diesmal setzte es eine knappe 0:1-Niederlage. Es wartet also noch viel Arbeit auf Trainer Janne Andersson. Derzeit kommt Schweden bei William Hill auf eine Titelquote von 151.00.

Südkorea:

Unser letzter Gruppengegner ist Südkorea. Die Asiaten haben in diesem Jahr schon fleißig getestet. Den Auftakt machten sie Ende Januar mit dem 1:0 gegen Moldawien. Kurz darauf gab es ein 2:2 gegen Jamaika und einen weiteren 1:0-Erfolg gegen Lettland. Weniger erfolgreich verliefen die Spiele in März. Gegen Nordirland musste man sich in Belfast mit 1:2 geschlagen geben. Anschließend testete man gegen Polen. Dabei setzte es mit 2:3 eine weitere Niederlage. Die Südkoreaner werden es nicht leicht haben, in einer Gruppe mit Deutschland, Mexiko und Schweden zu bestehen. Bei einer Titelquote von 601.00 gehören sie bei 888sport zu den klaren Außenseitern im Wettbewerb.

Aktuellsten Tipps

30. Spieltag: Bayern – Werder zum Ersten

Binnen weniger Tage stehen sich der FC Bayern und Werder Bremen gleich zweimal gegenüber. Am Wochenende steigt das erste Duell in der Bundesliga.
Oddschecker
ARTIKEL LESEN

UCL: City droht das Aus

In der Liga dominiert Manchester City die Konkurrenz. International gibt es für die Sky Blues gegen englische Klubs aber nichts zu holen.
Oddschecker
ARTIKEL LESEN

UCL: Juve noch lange nicht durch

Juventus Turin hat sich im Viertelfinale der Champions League mit dem 1:1 in Amsterdam in eine gute Ausgangslage gebracht.
Oddschecker
ARTIKEL LESEN
Angebot für neue Kunden51,00 BayernErhöhte Quote von 51,00 Sieg Bayern MünchenNutzen