Informationen über die Datenschutzrichtlinien von Oddschecker
Wir haben unsere AGB geändert und unsere Cookie-Richtlinien aktualisiert

Die WM wird zur EM

Der kommende Weltmeister kommt wieder aus Europa. So viel steht nach den Viertelfinal-Paarungen vom vergangenen Wochenende schon fest.

Oddschecker
 | 
Mo., 9. Juli, 14:54 Uhr

Der kommende Weltmeister kommt wieder aus Europa. So viel steht nach den Viertelfinal-Paarungen vom vergangenen Wochenende schon fest. Frankreich eliminierte Uruguay. Belgien setzte sich gegen Brasilien durch. Auf der anderen Seite des Tableaus jubelten England und Kroatien. Der erste Finalist wird am Dienstag ermittelt. Am Mittwoch stehen die Endspielteilnehmer fest.

 

Nur noch vier von 32 Mannschaften sind übrig. Frankreich, Belgien, Kroatien oder England wird sich am 15. Juli in Moskau zum neuen Weltmeister küren. In dieser Woche steigen die beiden Halbfinal-Spiele. Den Auftakt machen Frankreich und Belgien am Dienstagabend in St. Petersburg. Tags darauf treffen Kroatien und England in Moskau aufeinander.

 

Frankreich – Belgien:

 

Frankreich galt schon vor Turnierstart für viele als der Top-Favorit auf den Titelgewinn. Nun stehen die Franzosen ungeschlagen im Halbfinale. Im der K.o.-Runde wurden Argentinien (4:3) und Uruguay (2:0) aus dem Weg geräumt. Die Belgier sind bisher aber vielleicht der schwerste Brocken, der sich der Equipe im laufenden Wettbewerb gegenüberstellt. Die Roten Teufel mussten im Achtelfinale gegen Japan richtig schwitzen, kamen aber nach einem 0:2-Rückstand doch noch mit 3:2 weiter. Richtig stark präsentierte sich das Team um Superstar Kevin de Bruyne gegen Brasilien, das mit 2:1 bezwungen wurde. Jetzt will man auch erstmals gegen Frankreich ein WM-Spiel gewinnen.

 

Das ist in zwei Anläufen noch nicht gelungen. Das erste Aufeinandertreffen im Achtelfinale 1938 wurde mit 1:3 verloren. 1986 unterlag man im Spiel um Platz drei mit 2:4 nach Verlängerung. Dafür ist die Gesamtbilanz gegen Frankreich mit 30 Siegen, 19 Unentschieden und 24 Niederlagen positiv.

 

Bei den Buchmachern ist Belgien trotzdem knapp in der Außenseiterrolle. Einen Favoriten zu finden, fällt uns allerdings schwer. Unserer Meinung nach wird eine dieser beiden Nationen in diesem Sommer dem WM-Titel holen. Wir sehen ein Spiel auf Augenhöhe. Müssen wir uns festlegen, fällt unser Tipp auf Frankreich. Vielleicht auch deswegen, weil die Equipe die letzten beiden Halbfinals jeweils gewinnen konnte. 1998 holte man sich anschließend auch den Titel. 2006 unterlag man im Endspiel gegen Italien. Für einen Sieg der Franzosen nach der regulären Spielzeit erhält man von betfair eine Quote von 2.55. Für das Weiterkommen liegt die Quote bei Bet3000 mit 1.75 etwas darunter.

 

Lukrativ wird es erst, wenn man sich auf eine Halbzeit/Endstand-Wette einlassen möchte. Dreimal in fünf Spielen der Franzosen ging es mit einem Remis in die Pause. Am Ende triumphierte Frankreich zweimal, ein Spiel endete Unentschieden. Unser Tipp ist also ein weiteres Unentschieden nach 45 Minuten und ein französischer Sieg. Das bringt bei 888sport eine Quote von 6.25.

 

Kroatien – England:

 

Am Mittwoch treffen Kroatien und England aufeinander. Auch hier wird es richtig schwer, einen Favoriten auszumachen. Auf dem Papier, da sind sich die Buchmacher einig, ist England knapp im Vorteil. Die Three Lions kassierten in der Gruppenphase zwar eine Niederlage gegen Belgien, doch anschließend setzte man sich gegen Kolumbien (4:3 i.E.) und Schweden (2:0) durch. Kroatien ist im laufenden Wettbewerb noch ungeschlagen. Nach den drei Siegen in der Gruppenphase wurden Dänemark (3:3 i.E.) und Russland (4:3 i.E.) aus dem Weg geräumt.

 

Man sieht auf den ersten Blick, drei der vier K.o.-Spiele dieser beiden Mannschaften wurden erst im Elfmeterschießen entschieden. Warum also nicht wieder Verlängerung? Dann muss man sich auch nicht auf einen Favoriten festlegen. Ein Unentschieden nach 90 Minuten bringt bei mybet eine Quote von 3.15. Es wäre allerdings erst das zweite Unentschieden im achten Vergleich. Die Bilanz spricht mit vier Siegen, einem Remis und zwei Niederlagen für die Engländer. Deswegen ist die Quote auf das Weiterkommen bei Bet3000 für England mit 1.65 auch etwas niedriger als die für Belgien mit 2.25.

 

Wir könnten uns durchaus vorstellen, dass auch dieses Spiel vom Punkt aus entschieden werden muss. England hat zwar schon gegen Kolumbien ein Elfmeterschießen gewonnen, aber trotzdem. Elfmeterschießen und England, das wird immer ein Thema bleiben. Von daher könnten wir uns auch einen kroatischen Sieg im Elfmeterschießen vorstellen. Die Quote dazu ist bei betway mit 12.00 richtig lukrativ.

Aktuellsten Tipps

15. Spieltag: Leipziger Frust auch in der Liga?

RB Leipzig ist in der Europa League am eigenen Unvermögen gescheitert. Zeit, sich über das Aus in der Gruppenphase zu ärgern, bleibt kaum.
Oddschecker
ARTIKEL LESEN

Bundesliga: Wölfe im Vormarsch

Wolfsburg holte zuletzt sieben Punkte gegen Europapokal-Anwärter wie Leipzig, Frankfurt und Hoffenheim.
Oddschecker
ARTIKEL LESEN

UCL: Die Bayern vor dem Gruppensieg

Am Mittwochabend steigen die letzten Spiele der Champions-League-Gruppenphase. Der FC Bayern kämpft in Amsterdam um den Sieg in der Gruppe E.
Oddschecker
ARTIKEL LESEN