Die Formel 1 bleibt spannend

Lewis Hamilton hat die Titelverteidigung noch lange nicht aufgegeben. Der Brite hat am Sonntag den Großen Preis von Mexiko vor WM-Leader Nico Rosberg gewonnen. Der Vorsprung des Deutschen auf seinen Teamkollegen ist damit auf 19 Punkte geschmolzen.

Oddschecker
Mo., 31. Okt., 12:01
Lewis Hamilton hat die Titelverteidigung noch lange nicht aufgegeben. Der Brite hat am Sonntag den Großen Preis von Mexiko vor WM-Leader Nico Rosberg gewonnen. Der Vorsprung des Deutschen auf seinen Teamkollegen ist damit auf 19 Punkte geschmolzen.

Die Formel-1-Saison geht in die heiße Phase. Am vergangenen Wochenende stieg in Mexiko-Stadt der drittletzte Grand Prix des Jahres und Lewis Hamilton machte es noch einmal richtig spannend. Der Titelverteidiger gewann das Rennen auf dem Autodromo Hermanos Rodriguez und verkürzte in der Gesamtwertung auf 19 Punkte zu Nico Rosberg. Der Wiesbadener musste sich wie schon zuvor in Austin mit dem zweiten Platz zufriedengeben. Rang drei ging an Max Verstappen im Red Bull.

Hamilton konnte zwar weiter auf seinen Teamkollegen Rosberg aufholen, doch der Brite ist sich bewusst, dass er beiden Buchmachern nur noch als Außenseiter auf den WM-Titel geführt wird. So gibt es bei William Hill eine Quote von 4.33 für die Titelverteidigung des dreifachen Weltmeisters. Rosberg kommt bei 888sport oder Ladbrokes hingegen auf 1.25.

Während sich Hamilton nämlich keine Ausrutscher mehr erlauben darf, ist Rosberg sogar schon neuer Champion, wenn er bei den letzten beiden Rennen der Saison in Brasilien und Abu Dhabi auf dem zweiten Platz ins Ziel kommt. Daher wird es für Hamilton immens schwierig, seinen Titel doch noch zu verteidigen. „Nico tut genau das, was er tun muss, und das macht er gut“, sagte Hamilton im Anschluss an das Rennen in Mexiko.

Neben den Mercedes-Piloten hat natürlich kein weiterer Fahrer mehr die Chance, sich in dieser Saison zum Weltmeister zu machen. Daniel Ricciardo im Red Bull belegt in der Gesamtwertung den dritten Platz vor den Ferrari-Piloten Sebastian Vettel und Kimi Räikkönen. Rang sechs hält derzeit Max Verstappen im zweiten Red Bull.

Der Niederländer sorgte auch in Mexiko wieder für einen Aufreger. Zwar kam er hinter den Silberpfeilen auf Rang drei ins Ziel, wurde aber nachträglich wegen eines Verbremsers bestraft, als er daraufhin über die Wiese abkürzte. So wurde er mit einer Fünf-Sekunden-Strafe belegt und Vettel belegte vorerst Rang drei.

Dann aber wurde auch der Heppenheimer bestraft. Vettel fing sich durch ein verbotenes Bremsmanöver sogar zehn zusätzliche Sekunden ein. Damit fiel er auf den fünften Platz zurück und Daniel Ricciardo durfte sich über Rang drei freuen.

Weiter geht die Formel-1-Saison am 13. November mit dem Großen Preis von Brasilien. Dann könnte bereits eine Vorentscheidung im Titelkampf fallen. Rosberg würde ein Sieg reichen, unabhängig vom Resultat von Hamilton. Möglicherweise kann aber auch die Konkurrenz von Red Bull oder Ferrari doch noch einmal um den Sieg mitfahren. Die Saison endet mit dem Rennen am 27. November in Abu Dhabi.

William Hill bietet seinen Neukunden einen 100% Willkommensbonus bis zu 100€ JETZT REGISTRIEREN

0Wettschein

RESPONSIVE_ALMOST_THERE

RESPONSIVE_LOADING_BETS

Aktuellsten Tipps

Formel 1: Nächster Angriff von Vettel in Frankreich

Nach seinem gefühlten Sieg in Kanada will Sebastian Vettel an diesem Wochenende in Frankreich den nächsten Angriff auf die Silberpfeile starten.
Oddschecker
ARTIKEL LESEN

GP von Monaco: Fährt Ferrari wieder nur hinterher?

In diesem Jahr sollte es wieder ein offener Schlagabtausch um die WM-Krone in der Formel 1 werden. Davon ist nach fünf Rennen nicht viel zu sehen.
Oddschecker
ARTIKEL LESEN

Formel 1: Optimismus und Kampfansage

Ferrari hatte zum Saisonstart in Melbourne wieder einmal das Nachsehen gegenüber Mercedes. Am Wochenende steigt der Große Preis von Bahrain.
Oddschecker
ARTIKEL LESEN