Monaco als Chance für Ferrari?

Fünf Rennen sind in der laufenden Saison schon absolviert. Sebastian Vettel und Lewis Hamilton liefern sich einen harten Kampf um die Gesamtführung. An diesem Wochenende geht es nach Monaco. Eine Strecke, die den Silberpfeilen nicht so liegt. Es könnte die Chance für Ferrari sein, den Vorsprung in der Fahrerwertung noch weiter auszubauen und in der Konstrukteurswertung aufzuholen.

Oddschecker
 | 
Do., 25. Mai, 13:17 Uhr

 

Fünf Rennen sind in der laufenden Saison schon absolviert. Sebastian Vettel und Lewis Hamilton liefern sich einen harten Kampf um die Gesamtführung. An diesem Wochenende geht es nach Monaco. Eine Strecke, die den Silberpfeilen nicht so liegt. Es könnte die Chance für Ferrari sein, den Vorsprung in der Fahrerwertung noch weiter auszubauen und in der Konstrukteurswertung aufzuholen.

Der Zweikampf zwischen Sebastian Vettel und Lewis Hamilton im Kampf um die WM-Führung geht in die sechste Runde. Vor dem Monaco Grand Prix hat Vettel gerade einmal sechs Punkte Vorsprung auf seinen britischen Rivalen. Hamilton könnte mit einem Sieg am Wochenende also wieder die Führung übernehmen. Monaco gehört aber nicht gerade zu den Lieblingsstrecken der Silberpfeile. Wegen des langen Radstands der Mercedes-Boliden könnten Hamilton und Valtteri Bottas durchaus Probleme in den engen Ecken bekommen. Lange und schnelle Kurven, auf die das Fahrzeug ausgelegt ist, findet man in Monaco nur selten.

Trotzdem ist mit dem Konstrukteurs-Weltmeister auch diesmal wieder zu rechen. Hamilton wird mit 888sport mit einer Erfolgsquote von 2.00 geführt. Damit trauen ihm die Buchmacher einen Sieg wie im Vorjahr zu. Selbiges gilt für Bottas. Der Finne kommt bei Ladbrokes auf 8.00. Ferrari stellt einmal mehr die härtesten Konkurrenten. In erster Linie Vettel, der seine Führung in der Gesamtwertung unbedingt ausbauen will. Seine Chancen auf den Sieg beziffert Unibet auf 2.60. Teamkollege Kimi Räikkönen hängt schon etwas zurück. Seine Chancen sieht Ladbrokes bei 21.00. Es wäre der erste Erfolg für den „Iceman“ in dieser Saison. Bestes Resultat von Räikkönen war bisher der dritte Platz in Russland.

Elementar wichtig wird in Monaco wieder das Qualifying. Auf dem engen Stadtkurs wird das Überholen mit den neuen, breiteren Autos der Saison 2017 noch um einiges schwieriger. Vergangene Saison holte sich Daniel Ricciardo im Red Bull die Pole. Am Ende reichte es im Rennen zu Platz zwei für den Australier. Sollte Ricciardo auch diesmal die schnellste Runde hinlegen und von ganz vorne starten, hat betway eine Quote von 13.00 im Angebot. Sein Teamkollege Max Verstappen kommt auf 15.00.

Unser Tipp des Tages wird aber die schnellste Runde von Sebastian Vettel im Qualifying. Ladbrokes bietet dafür eine Quote von 2.63 an. Ferrari hat bereits gezeigt, dass sie ein Fahrzeug auf die Beine gestellt haben, das bei allen Bedingungen vorne mitfahren kann. Bei Mercedes muss sich das in erster Linie auf einem Kurs wie in Monaco noch zeigen. Hamilton fährt beim selben Anbieter mit 2.00 um die schnellste Runde im Qualifying. Chancenlos ist der Brite damit keinesfalls. Es könnte aber durchaus sein, dass die Silberpfeile in erster Linie Red Bull auf Abstand halten müssen. Ferrari könnte diesmal klar im Vorteil sein.

 

Alle Quoten zur Formel 1 finden Sie hier.

Aktuellsten Tipps

Formel 1: Nächster Angriff von Vettel in Frankreich

Nach seinem gefühlten Sieg in Kanada will Sebastian Vettel an diesem Wochenende in Frankreich den nächsten Angriff auf die Silberpfeile starten.
Oddschecker
ARTIKEL LESEN

GP von Monaco: Fährt Ferrari wieder nur hinterher?

In diesem Jahr sollte es wieder ein offener Schlagabtausch um die WM-Krone in der Formel 1 werden. Davon ist nach fünf Rennen nicht viel zu sehen.
Oddschecker
ARTIKEL LESEN

Formel 1: Optimismus und Kampfansage

Ferrari hatte zum Saisonstart in Melbourne wieder einmal das Nachsehen gegenüber Mercedes. Am Wochenende steigt der Große Preis von Bahrain.
Oddschecker
ARTIKEL LESEN