Informationen über die Datenschutzrichtlinien von Oddschecker
Wir haben unsere AGB geändert und unsere Cookie-Richtlinien aktualisiert

US-Wahlkampf spitzt sich zu

Der republikanische Präsidentschaftskandidat Donald Trump hat den Wahlkampf in den USA aufgemischt. Reicht das, um die Demokratin Hillary Clinton zu besiegen?

Oddschecker
 | 
Mo., 31. Okt., 15:02 Uhr
Der republikanische Präsidentschaftskandidat Donald Trump hat den Wahlkampf in den USA aufgemischt. Reicht das, um die Demokratin Hillary Clinton zu besiegen?

Als der schwerreiche Unternehmer Trump in seinem eigenen Wolkenkratzer in New York City seine Präsidentschaftskandidatur bekannt gab, lächelten Medien und Mitbewerber über den schrillen Kandidaten. Doch seit diesem 16. Juni 2016 ist viel passiert. Trumps populistische Auftritte generierten hohe TV-Quoten und plötzlich berichteten die Fernsehsender non-stop von der Kampagne des Milliadärs. Es entstand eine regelrechte Trump-Bewegung. Den Vorwahlkampf der Republikaner gewann Trump so ohne Mühe. Nun hat er laut 888sport eine Quote von 3.50auf die Wahl zum Präsidenten der Vereinigten Staaten.

Ihm gegenüber steht Hillary Clinton. Die ehemalige Senatorin und Außenministerin kann auf jahrzehntelange Erfahrung im politischen Geschäft zurückblicken. Doch die US-Amerikaner vertrauen ihr nicht. Oft wird sie als Lügnerin bezeichnet, weil sie in brisanten Situationen mit der Wahrheit eher flexibel umging. Viele lasten ihr den Tod von US-Diplomaten durch einen Terroranschlag im libyschen Bengasi an, obwohl selbst ein Untersuchungsausschuss dies nicht bestätigen konnte. Zudem benutzte sie zeitweise ihren privaten E-Mail-Account für dienstliche und streng vertrauliche Mails. Trotz all dieser Vorwürfe scheint die Mehrheit in den USA in Clinton das kleinere Übel zu sehen. Sie hat bei Ladbrokes eine Quote von 1.33 auf den Sieg bei der anstehenden Wahl.

Im besonderen US-Wahlsystem gilt es, in den 50 Bundesstaaten die Mehrheit der Wahlmänner zu gewinnen. Nach dem „Winner-takes-it-all“-Prinzip erhält der Sieger jedes Bundesstaates die Stimmen aller Wahlmänner. Je nach Größe des Bundesstaates gibt es von drei Wahlmännerstimmen in Delaware bis zu 55 Stimmen in Kalifornien zu gewinnen. Da viele Staaten traditionell immer eher einer der beiden Parteien zugeneigt ist, konzentriert sich der Wahlkampf auf die sogenannten „Swing States“, die von beiden Parteien umkämpft sind und bei dem kein sicherer Sieger vorhergesagt werden kann. Beispielsweise geht es in Ohio eng zu. Dort haben die Republikaner laut William Hill eine Quote von 1.62 auf den Wahlerfolg, die Demokraten stehen bei Ladbrokes bei 2.38.

In Utah hat es neben Trump und Clinton ein weiterer Kandidat in das Rampenlicht geschafft. Evan McMullin, ein ehemaliger CIA-Agent und Investmentbanker, hat als unabhängiger Kandidat gute Chancen, den Bundesstaat zu gewinnen. Laut William Hill steht seine Quote bei 2.38. In den Umfragen liegt er mit 25 Prozent gleichauf mit Clinton und nur fünf Prozentpunkte hinter Trump. Der republikanische Bewerber Trump hat in Utah bei Ladbrokes eine Quote von 1.83.

McMullin hat sogar eine Mini-Chance, wirklich Präsident der Vereinigten Staaten zu werden. Sollte er in Utah gewinnen und weder Clinton noch Trump mehr als 270 Wahlmänner in den anderen Staaten sammeln können, müsste das Abgeordnetenhaus den Präsidenten wählen. Dort haben die Republikaner die Mehrheit. Trump ist inzwischen bei den meisten Republikanern verhasst, sodass McMullin in einem solchen Szenario eine reelle Chance hätte. Falls dies so wirklich geschehen sollte, offeriert Unibet eine Quote von 401.00. So oder so wird am 8. November einer der denkwürdigsten Wahlkämpfe in der Geschichte der USA zu Ende gehen.

Unibet bietet einen 100% Bonus bis zu 75€ JETZT REGISTRIEREN
 

Inhaltsbezogene News & Tipps

Endspurt im Wahlkampf

In wenigen Tagen findet in Deutschland die Bundestagswahl statt. Die letzten Umfragen prognostizieren einen Wahlsieg der CDU/CSU.
Oddschecker
ARTIKEL LESEN

Die Wahl rückt näher

Die Bundestagswahl rückt immer näher. Am 24. September hoffen die mehr als 40 antretenden Parteien wieder auf viele Stimmen der deutschen Bevölkerung. Der Zweikampf zwischen der Union und der SPD scheint schon entschieden zu sein.
Oddschecker
ARTIKEL LESEN

Bundestagswahlen 2017

Am 24. September ist es mal wieder soweit. In Deutschland wird der 19. Bundestag gewählt. Die CDU/CSU liegt bei den Prognosen weiterhin in Führung und hat beste Aussichten, wieder stärkste Kraft in Deutschland zu werden.
Oddschecker
ARTIKEL LESEN