Informationen über die Datenschutzrichtlinien von Oddschecker
Wir haben unsere AGB geändert und unsere Cookie-Richtlinien aktualisiert

Da warens nur noch vier

Serena Williams hat sich wie im Vorjahr ins Halbfinale der US Open gespielt. In einem packenden Match gewann die Weltranglistenerste gegen Simona Halep. Das Traumfinale gegen Angelique Kerber rückt immer näher. Bei den Männern musste Andy Murray die Koffer packen. Auch Juan Martin del Potro hat sich von den Fans in New York verabschiedet.

Oddschecker
 | 
Do., 8. Sep., 12:26 Uhr


Serena Williams hat sich wie im Vorjahr ins Halbfinale der US Open gespielt. In einem packenden Match gewann die Weltranglistenerste gegen Simona Halep. Das Traumfinale gegen Angelique Kerber rückt immer näher. Bei den Männern musste Andy Murray die Koffer packen. Auch Juan Martin del Potro hat sich von den Fans in New York verabschiedet.

Serena Williams kämpft verbissen um ihren ersten Platz in der Weltrangliste. Diesen hätte die US-Amerikanerin mit dem Turniersieg bei den US Open sicher. Dafür gibt es bei William Hill eine Quote von 1.57. Der nächste Schritt dazu ist gemacht. Williams kämpfte in der Nacht zum Donnerstag die rumänische Topspielerin Simona Halep mit 6:2, 4:6, 6:3 nieder.

Halep brachte die Lokalmatadorin aber erstmals im laufenden Wettbewerb ins Wanken. Im ersten Satz spielte Williams groß auf, dann musste sie den ersten Satzverlust hinnehmen. Grund dafür waren gleich 25 unerzwungene Fehler der Weltranglistenersten im zweiten Durchgang. Halep nahm den Schwung mit in Satz drei, konnte aber gleich zu Beginn eine 40:15-Führung bei Aufschlag Williams nicht verwerten und kassierte anschließend selbst das Break zum 1:3. Die US-Amerikanerin fand wieder zu ihrem Spiel und ließ nichts mehr anbrennen. Nach 2:17 Stunden verwandelte sie den entscheidenden Punkt zum Einzug ins Halbfinale.

Nun geht es gegen Karolina Pliskova. Die Tschechin hatte gegen Ana Konjuh aus Kroatien bei ihrem 6:2, 6:2-Erfolg keine Probleme. Gegen Williams wird sie aber einen ganz starken Tag brauchen, um das Endspiel zu erreichen. Die Buchmacher sehen Pliskova als Außenseiterin. Mit die höchsten Quoten auf ihren Sieg gibt es mit 5.10 bei 888sport. Wer lieber auf Williams setzen möchte, kann bei bet-at-home eine Quote von 1.17 mitnehmen.

Anschließend stehen sich Angelique Kerber und Caroline Wozniacki gegenüber. Kerber gilt bei den Wettanbietern wie Ironbet mit 3.75 nach Williams als Top-Favoritin auf den Titelgewinn. Wozniacki und Pliskova kommen bei Unibet jeweils auf eine Quote von 12.00. Sollte Kerber ins Finale einziehen, gibt bwin eine Quote von 1.40 aus. Damit würde sie sich die Chance auf die Nummer eins der Weltrangliste offenhalten. Wozniacki sollte man aber nicht unterschätzen. Bei Bet3000 kommt die Dänen auf eine Siegquote von 3.00.

Bei den Männern muss Andy Murray seinen Traum vom zweiten Turniersieg nach 2012 begraben. Der Schotte musste im Viertelfinale gegen Kei Nishikori die Segel streichen. In einem von Fehlern geprägten Spiel gewann die Nummer sieben der Weltrangliste erst nach 4:03 Stunden mit 1:6, 6:4, 4:6, 6:1, 7:5. Im entscheidenden fünften Satz kämpfte sich Murray beim Stand von 0:2 und 2:4 wieder mit 5:4 in Führung, doch anstatt die Kontrolle über das Match zu übernehmen, streute der Olympiasieger wieder Fehler um Fehler ein. So war es am Ende Nishikori, der sich über seinen zweiten Halbfinal-Einzug bei den US Open freuen durfte.

Zu einem Grand-Slam-Titel hat es für den Japaner bisher noch nicht gereicht. Sollte es in New York klappen, erhält man bei betway eine Quote von 9.00. Sein kommender Gegner Stan Wawrinka wird beim selben Anbieter mit 7.00 angesetzt. Der Schweizer schaltete Juan Martin del Potro mit 7:6 (7:5), 4:6, 6:3, 6:2 aus. Dem „Turm von Tandil“ waren nach seiner langen Verletzungspause die Strapazen der vergangenen Wochen richtig anzumerken. Del Potro wirkte teilweise kraftlos. Zumindest durfte er sich über die Unterstützung der Fans freuen. Die Zuschauer feuerten den Argentinier minutenlang an, sodass Wawrinka sogar mit seinem Service warten musste. Am Ende aber ließ sich der zweifache Grand-Slam-Sieger nicht aus der Ruhe bringen und verwandelte nach 3:17 Stunden seinen ersten Matchball.

Im Halbfinale gegen Nishikori kommt Wawrinka bei Anbietern wie bet-at-home auf eine Quote von 2.03. Damit gilt er als knapper Außenseiter. Nishikori konnte „Stan the Man“ in fünf Begegnungen bisher zweimal besiegen. Wer ihn diesmal im Finale sieht, bekommt bei William Hill eine Quote von 1.80.

Schon tags zuvor hat Novak Djokovic das Halbfinal-Ticket gelöst. Der Serbe, der bei bwin mit 1.40 um den Titel kämpft, profitierte beim Stand von 6:3, 6:2 von der Aufgabe von Jo-Wilfried Tsonga. Auf dem Weg ins Finale muss er nun an Gael Monfils vorbei, der seinen französischen Landsmann Lucas Pouille mit 6:4, 6:3, 6:2 bezwingen konnte. In dieser Begegnung sprechen die Quoten wieder klar für Djokovic. Bei Sportingbet kommt die Nummer eins der Welt auf 1.14. Monfils hat mit JETZT REGISTRIEREN

Inhaltsbezogene News & Tipps

Tennis: Del Potro wieder zur Stelle?

Erst am vergangenen Wochenende hat Juan Martin del Potro die Siegesserie von Roger Federer beendet und sich in Indian Wells seinen zweiten Titel in dieser Saison geholt.
Oddschecker
ARTIKEL LESEN

Australian Open: Unbekannter Deutscher mit besten Chancen auf Achtelfinaleinzug

Maximilian Marterer ist die Überraschung bei den Australian Open. Der 22 Jahre alte Deutsche hat gute Aussichten in der Nacht auf Samstag das Achtelfinale in Down Under zu erreichen
Oddschecker
ARTIKEL LESEN

Australian Open: Duell der ehemaligen Weltranglistenersten

Beim Damen-Turnier der Australien Open kommt es am Samstag bereits zu einem vorweggenommenen Finale. Angelique Kerber trifft auf die Russin Maria Sharapova.
Oddschecker
ARTIKEL LESEN
Angebot für neue Kunden10.00 DeutschlandErhöhte Quote 10.00 Deutschland besiegt Schweden - max. 5€Nutzen