Informationen über die Datenschutzrichtlinien von Oddschecker
Wir haben unsere AGB geändert und unsere Cookie-Richtlinien aktualisiert

Weg frei für Williams?

Bei den Australian Open ist Titelverteidigerin Angelique Kerber schon im Viertelfinale ausgeschieden. Serena Williams ist noch dabei. Ist die US-Amerikanerin noch zu stoppen? Bei den Herren gibt es ebenfalls einen neuen Sieger. Vielleicht schlägt ein Altmeister noch einmal zu.

Oddschecker
 | 
Mo., 23. Jan., 14:45 Uhr
Bei den Australian Open ist Titelverteidigerin Angelique Kerber schon im Viertelfinale ausgeschieden. Serena Williams ist noch dabei. Ist die US-Amerikanerin noch zu stoppen? Bei den Herren gibt es ebenfalls einen neuen Sieger. Vielleicht schlägt ein Altmeister noch einmal zu.

Für Angelique Kerber verliefen die Australian Open enttäuschend. Als Titelverteidigerin ist die Kielerin schon im Achtelfinale an Coco Vandeweghe gescheitert. Während Kerber bereits die Heimreise angetreten hat, darf Vandeweghe weiter vom ersten großen Titel träumen. Wer die Nummer eins der Weltrangliste aus dem Turnier befördert, dem ist auch im weiteren Verlauf noch einiges zuzutrauen. Bei einer Quote von 15.00 wie bei Ladbrokes hat sich Vandeweghe bereits in den erweiterten Kreis der Titelkandidaten gespielt. Dazu zählt auch Garbine Muguruza, die bei Ironbet mit 5.50 geführt wird. Im Viertelfinale kommt es nun zum direkten Duell.

Bei einer Erfolgsquote von 2.65 wie bei 888sport ist Vandeweghe auch in diesem Spiel einiges zuzutrauen. Muguruza, in Melbourne die Nummer sieben der Setzliste, ist bei bwin mit 1.52 zwar im Vorteil, hat aber schon zwei von drei Vergleichen gegen die Niederländerin verloren. Das letzte Aufeinandertreffen 2016 in Cincinnati konnte die Spanierin allerdings gewinnen.

Ebenfalls im Viertelfinale steht einmal mehr Serena Williams. Die US-Amerikanerin, die das Turnier schon sechsmal gewinnen konnte, zeigte sich bisher souverän. Williams gab im bisherigen Verlauf noch keinen Satz ab. Entsprechend gut stehen ihre Chancen auf den Turniersieg. Bei Bet3000 wird sie mit 2.70 erneut als Top-Favoritin geführt. Damit liegt sie noch vor Karolina Pliskova. Der Tschechin wird bei betway mit 5.00 am ehesten zugetraut, Williams zu stoppen. Im Viertelfinale muss sie gegen Mirjana Lucic-Baroni bestehen. Williams steht Johanna Konta aus Großbritannien gegenüber.

Bei den Herren gab es ebenfalls schon richtige Überraschungen. Zum einen das Aus von Titelverteidiger Novak Djokovic in Runde zwei gegen Denis Istomin. Anschließend die überraschende Niederlage von Andy Murray gegen Mischa Zverev. Somit könnte der Sieger in diesem Jahr vielleicht wieder aus der Schweiz kommen. Sowohl Roger Federer als auch Stan Wawrinka sind noch im Turnier vertreten. Federer gilt nach bisher starken Leistungen mit 3.75 wie bei William Hill sogar als Top-Favorit auf den Turniersieg. Wawrinka folgt bei betway mit 4.50 knapp dahinter, gleichauf mit Milos Raonic, der am Montag das Ticket für das Viertelfinale mit einem 7:6 (8:6), 3:6, 6:4, 6:1-Erfolg gegen Roberto Bautista Agut löste.

Wawrinka und Federer müssen schon am Dienstag wieder auf den Court. Federer bekommt es mit Murray-Bezwinger Mischa Zverev zu tun. Der „Maestro“ ist bei einer Erfolgsquote von 1.10 bei Sportingbet wieder klarer Favorit. Zverev zu unterschätzen, wäre aber ein großer Fehler. Der Deutsche ist heiß auf die nächste Sensation. Seine Erfolgschancen belaufen sich bei Unibet auf 8.00.

Wawrinka bekommt es mit Jo-Wilfried Tsonga zu tun. In diesem Vergleich führt der Schweizer knapp mit 4:3. Für einen weiteren Sieg in Melbourne gibt 888sport eine Quote von 1.63 aus. Tsonga wird bei bwin mit 2.35 knapp höher eingestuft.

bwin bietet seinen Neukunden einen 50€ Willkommensbonus JETZT REGISTRIEREN

Inhaltsbezogene News & Tipps

Tennis: Del Potro wieder zur Stelle?

Erst am vergangenen Wochenende hat Juan Martin del Potro die Siegesserie von Roger Federer beendet und sich in Indian Wells seinen zweiten Titel in dieser Saison geholt.
Oddschecker
ARTIKEL LESEN

Australian Open: Unbekannter Deutscher mit besten Chancen auf Achtelfinaleinzug

Maximilian Marterer ist die Überraschung bei den Australian Open. Der 22 Jahre alte Deutsche hat gute Aussichten in der Nacht auf Samstag das Achtelfinale in Down Under zu erreichen
Oddschecker
ARTIKEL LESEN

Australian Open: Duell der ehemaligen Weltranglistenersten

Beim Damen-Turnier der Australien Open kommt es am Samstag bereits zu einem vorweggenommenen Finale. Angelique Kerber trifft auf die Russin Maria Sharapova.
Oddschecker
ARTIKEL LESEN