Informationen über die Datenschutzrichtlinien von Oddschecker
Wir haben unsere AGB geändert und unsere Cookie-Richtlinien aktualisiert

Da waren es nur noch acht

Die Viertelfinal-Paarungen der US Open stehen vor der Tür. Bei den Damen haben sich schon acht Spielerinnen aus den Top-Ten der Setzliste verabschiedet.

Oddschecker
 | 
Di., 5. Sep., 11:51 Uhr

 

Die Viertelfinal-Paarungen der US Open stehen vor der Tür. Bei den Damen haben sich schon acht Spielerinnen aus den Top-Ten der Setzliste verabschiedet. Nur Karolina Pliskova und Venus Williams sind aus diesem Kreis noch dabei. Die US-Amerikaner hoffen auf einen Heimsieg. Dafür könnten auch Madison Keys, Coco Vandeweghe oder Sloane Stephens sorgen. Die größte Überraschung im laufenden Wettbewerb ist Qualifikantin Kaia Kanepi.

Bei den diesjährigen US Open gibt es definitiv eine neue Titelträgerin. Angelique Kerber, die das letzte Grand-Slam-Turnier des Jahres vergangene Saison gewinnen konnte, hat sich schon in der ersten Runde verabschiedet. Nicht besser erging es der Nummer zwei der Welt Simona Halep. French-Open-Champion Garbine Muguruza und Mitfavoritin Elina Switolina mussten im Achtelfinale die Segel streichen. Karolina Pliskova als Nummer eins der Welt ist noch dabei. Die Tschechin gilt bei Ladbrokes mit 4.00 auch als Top-Favoritin. Ihren ersten Major-Titel hat sie damit aber noch lange nicht sicher. Ihr Weg ins Finale könnte über zwei Lokalmatadorinnen führen.

Zunächst wartet Coco Vandeweghe. An die Nummer 22 der Welt hat Pliskova nicht nur gute Erinnerungen. Von vier Duellen konnte sie erst zwei gewinnen. In dieser Partie gilt sie als Favoritin. Bei Betfair kommt Pliskova auf eine Quote von 1.62. Vandeweghe muss sich mit 2.43 bei 888sport aber nicht verstecken. Das letzte Duell auf Hartplatz 2016 in Dubai ging an die US-Amerikanerin. Sollte sie sich auch diesmal durchsetzen, ist ihr auch der Titelgewinn zuzutrauen. Derzeit gibt es dafür von Unibet noch eine hohe Quote von 10.00.

Die größte Außenseiterin im verbleibenden Feld ist bei betfair mit 34.00 Kaia Kanepi. Die Estin musste sich erst über die Qualifikation für das Hauptfeld qualifizieren. Nach einer fast einjährigen Pause gab sie erst im Juni ihr Comeback auf der Tour. Jetzt steht sie zum dritten Mal in New York im Viertelfinale. Zu mehr hat es bislang noch nicht gereicht.

Dort trifft sie auf Madison Keys, die bei Sportingbet mit 5.00 ebenfalls zum engsten Favoritenkreis zählt. Kanepi ist nach einem Duell mit der US-Amerikanerin aber noch ungeschlagen. Kann sie auch diesmal für eine Überraschung sorgen und die Partie gewinnen, gibt beway eine Quote von 5.00 aus. Keys spielt bei bwin mit 1.20 um den Sieg. Die Gewinnerin trifft anschließend auf Pliskova oder Vandeweghe.

Im unteren Tableau stehen sich Venus Williams und Petra Kvitova im Topspiel gegenüber. Es sind die letzten verbleibenden Spielerinnen, die schon ein Grand-Slam-Turnier gewinnen konnten. Besonders Kvitova wird das bei 888sport mit 4.50 auch in Flushing Meadows wieder zugetraut. Williams kann ihre Chancen mit einem Sieg gegen die Tschechin weiter steigern. Derzeit beläuft sich ihre Titelquote bei William Hill auf 8.00.

Der direkte Vergleich spricht mit 4:1 für Kvitova. Wer auch im Viertelfinale auf sie setzen möchte, bekommt von bet-at-home 1.68 ausbezahlt. Williams ist bei Bet3000 mit 2.05 nur knappe Außenseiterin.

Im letzten Duell treffen Sloane Stephens und Anastasija Sevastova aufeinander. Stephens hat sich zum ersten Mal in New York bis ins Viertelfinale gespielt. Im direkten Duell sehen die Buchmacher wie betfair sie mit einer Quote von 1.62 knapp vorne. Sevastova wird im ersten direkten Vergleich bei 888sport mit 2.45 geführt. Neben Kanepi wird Sevastova im Kampf um den Titel allerdings als Außenseiterin gesehen. Hier kommt die Lettin bei William Hill auf 17.00. Stephens‘ Chancen stehen da schon besser. Derzeit wird sie bei betway mit 9.00 geführt.

Aktuellsten Tipps

Wimbledon: Kerber kämpft um den Titel

Angelique Kerber hat zum zweiten Mal nach 2016 das Finale von Wimbledon erreicht. Am Samstag spielt sie gegen Serena Williams um den dritten Grand-Slam-Titel ihrer Karriere.
Oddschecker
ARTIKEL LESEN

Wimbledon: Kerber träumt weiter vom Titel

Der Grand Slam in Wimbledon geht langsam in die entscheidende Phase. Am Montag geht es bereits mit den Achtelfinal-Partien weiter.
Oddschecker
ARTIKEL LESEN

Wimbledon: Der Heilige Rasen ruft

Es geht wieder los. Ab heute öffnet der prestigeträchtige Rasenklassiker in Wimbledon seine Pforten.
Cisko Kid
ARTIKEL LESEN
Angebot für neue Kunden12.00 BVBQuote 12.00 auf Sieg DortmundNutzen