Informationen über die Datenschutzrichtlinien von Oddschecker
Wir haben unsere AGB geändert und unsere Cookie-Richtlinien aktualisiert

Nadal muss aussteigen

Die ATP-Tour-Finals in London sind in vollem Gange. Roger Federer und Alexander Zverev haben ihre ersten Siege eingefahren.

Oddschecker
 | 
Di., 14. Nov., 13:16 Uhr

 

Die ATP-Tour-Finals in London sind in vollem Gange. Roger Federer und Alexander Zverev haben ihre ersten Siege eingefahren. Nicht ganz so erfolgreich verlief der Start für Rafael Nadal. Jetzt ist der Weltranglistenerste aus Spanien aus dem Turnier ausgestiegen.

Die ATP-Tour-Finals in London sind das letzte Highlight des Tennis-Jahres. Die besten acht Spieler treten in zwei Gruppen gegeneinander an. So war eigentlich der Plan. In dieser Saison mussten aber gleich mehrere Top-Stars verletzungsbedingt absagen. Titelverteidiger Andy Murray, der frühere Weltranglistenerste Novak Djokovic oder Stan Wawrinka sind nicht dabei. Rafael Nadal trat die Reise nach London zwar an, musste sich aber schon nach seiner Auftaktniederlage gegen David Goffin zurückziehen.

„Ich bin raus, meine Saison ist beendet“, teilte Nadal nach dem Spiel gegen den Belgier mit. Die Entscheidung habe er wegen eines „schrecklichen Gefühls“ schon während seiner 6:7 (5:7), 7:6 (7:4), 4:6-Niederlage getroffen. Dabei ist Nadal angetreten, um das Turnier erstmals in seiner Karriere zu gewinnen. Der Mallorquiner war schon vor dem Turnier angeschlagen, wollte die Finals aber trotz seiner Knieverletzung unbedingt spielen. Immerhin wird er die Saison als Nummer eins der Weltrangliste beenden.

Für ihn springt sein Landsmann Pablo Carreno Busta ein. Sein Auftaktmatch bestreitet er am Mittwoch gegen Dominic Thiem. Für Thiem schon die letzte Chance auf das Halbfinale. Nach seiner Auftaktpleite gegen Grigor Dimitrov muss der Österreicher unbedingt liefern. Wer ihm einen Sieg zutraut, bekommt von William Hill eine Quote von 1.33. Carreno Busta wird bei 888sport mit 3.50 als Außenseiter geführt.

Im zweiten Match der Pete-Sampras-Gruppe treffen Dimitrov und Goffin aufeinander. Der Vorteil liegt hier laut Unibet mit 1.58 bei Dimitrov. Goffin spielt bei Bet3000 mit 2.40 um den zweiten Sieg im zweiten Spiel.

Ein besonderes Highlight steigt bereits am Dienstagabend in der Boris-Becker-Gruppe. Dann treffen Roger Federer und Alexander Zverev aufeinander. Federer gilt nach dem Aus von Nadal bei betway mit 1.44 als Top-Favorit auf den Turniersieg. Auch Zverev werden bei seiner ersten Teilnahme gute Chancen errechnet. Der Hamburger kommt bei Ladbrokes auf 6.50. Damit liegt er gleichauf mit Dimitrov.

Im direkten Duell mit Federer hat Zverev eine ausgeglichene 2:2-Bilanz. Bei BetStars werden Deutschlands Nummer eins mit 4.33 aber nur Außenseiterchancen zugeschrieben. Federer kämpft bei bwin mit 1.28 um seinen zweiten Sieg im laufenden Turnier.

Bereits zuvor spielen Marin Cilic und Jack Sock gegeneinander. Beide haben ihre Auftaktspiele verloren. Der Verlierer muss wohl endgültig die Koffer packen. Cilic hat bei mybet mit 1.70 einen Vorteil. Sock ist bei betfair mit 2.25 aber keinesfalls chancenlos.

Aktuellsten Tipps

Wimbledon: Kerber kämpft um den Titel

Angelique Kerber hat zum zweiten Mal nach 2016 das Finale von Wimbledon erreicht. Am Samstag spielt sie gegen Serena Williams um den dritten Grand-Slam-Titel ihrer Karriere.
Oddschecker
ARTIKEL LESEN

Wimbledon: Kerber träumt weiter vom Titel

Der Grand Slam in Wimbledon geht langsam in die entscheidende Phase. Am Montag geht es bereits mit den Achtelfinal-Partien weiter.
Oddschecker
ARTIKEL LESEN

Wimbledon: Der Heilige Rasen ruft

Es geht wieder los. Ab heute öffnet der prestigeträchtige Rasenklassiker in Wimbledon seine Pforten.
Cisko Kid
ARTIKEL LESEN