Informationen über die Datenschutzrichtlinien von Oddschecker
Wir haben unsere AGB geändert und unsere Cookie-Richtlinien aktualisiert

Australian Open: Kerber wieder Titelkandidatin

Bei den Australian Open gibt es bei den Damen in dieser Saison definitiv einen neuen Champion. Titelverteidigerin Serena Williams hat ihre Teilnahme nach ihrer Babypause abgesagt.

Oddschecker
 | 
Fr., 12. Jan., 16:41 Uhr

 

Bei den Australian Open gibt es bei den Damen in dieser Saison definitiv einen neuen Champion. Titelverteidigerin Serena Williams hat ihre Teilnahme nach ihrer Babypause abgesagt. Vielleicht wird es wieder das Turnier von Angelique Kerber. Die frühere Nummer eins der Welt scheint sich langsam wieder ihrer alten Form anzunähern. Außerdem hofft Simona Halep auf ihren ersten Gesamtsieg bei einem Major.

Die Australian Open könnten aus Sicht der Damen in dieser Saison an Spannung kaum zu überbieten sein. Nach dem Verzicht von Serena Williams haben gleich sieben Spielerinnen realistische Chancen auf den Turniersieg. Vier davon konnten noch nie ein Grand-Slam-Turnier gewinnen. Darunter auch Simona Halep.

Die Rumänin hat letzte Saison den Sprung von Rang vier bis an die Spitze der Weltrangliste geschafft. Dabei hat sie lediglich ein Turnier gewinnen können. Auch bei den Australian Open lief es nicht sonderlich gut. Bereits in der ersten Runde war Endstation gegen Shelby Rogers. Derzeit zeigt sie sich aber wieder in ausgezeichneter Verfassung. Das Turnier in Shenzhen hat sie bereits gewonnen. Gelingt ihr nun auch der erste Sieg bei einem Grand Slam, gibt es von William Hill 9.00.

Mit dieser Quote kann lediglich Elina Svitolina mithalten. Die Ukrainerin ist derzeit die Nummer vier der Weltrangliste. Svitolina spielte 2017 mit fünf WTA-Titeln das erfolgreichste Jahr ihrer Karriere. Drei davon gewann sie auf Hartplatz. Auch das Turnier in Brisbane zum Jahresbeginn ging an sie. Mit fünf Siegen aus fünf Spielen geht Svitolina ohne Niederlage in das Turnier. Bisher kam sie in Melbourne nie über die dritte Runde hinaus. Jetzt gilt sie bei BetStars mit 9.00 als eine der Top-Titelkandidatinnen.

Dazu muss man auch Karolina Pliskova zählen. Die 25-jährige Tschechin war 2017 kurzzeitig die Nummer eins der Welt und stand 2016 bei den US Open im Finale. Auf Hartplatz fühlt sich Pliskova am wohlsten. Das bestätigen ihre Turniersiege 2017 in Brisbane und Doha. Letztes Jahr war im Viertelfinale Endstation. Diesmal belaufen sich ihre Erfolgschancen bei betfair auf 10.00.

Als Nummer drei der Welt muss man auch Garbine Muguruza zum Kreis der Favoriten zählen. Fraglich ist nur, ob die Spanierin rechtzeitig wieder fit wird. Im Viertelfinale von Sydney musste Muguruza verletzungsbedingt aufgeben. Schon in Brisbane konnte sie das Turnier nicht zu Ende spielen. Ihre Adduktorenprobleme könnten ihr auch in Melbourne einen Strich durch die Rechnung machen. Hält sie gesundheitlich durch, spielt sie bei 888sport mit 12.00 eine entscheidende Rolle bei der Titelvergabe.

Damit liegt sie gleichauf mit Angelique Kerber. Die Siegerin von 2016 wird bei BetStars ebenfalls mit 12.00 geführt. Kerber befindet nach einem ganz schwachen Jahr 2017 wieder auf dem Vormarsch. Schon beim Hopman Cup konnte sie überzeugen. In Sydney spielt sie um den Titel mit. Kerber ist mittlerweile zweifache Grand-Slam-Siegerin. Sie sollte man wieder auf der Liste haben.

Auch Caroline Wozniacki kommt bei bwin auf 12.00. Die Dänin hat im Jahresendspurt beim WTA-Finale in Singapur triumphiert. In Auckland stand sie Anfang Januar im Finale. Dort scheiterte sie an Julia Görges. Wozniacki ist derzeit die Nummer zwei der Welt und vielleicht so stark wie noch nie zuvor. Es könnte ein ganz erfolgreiches Jahr der 27-Jährigen werden.

Bleibt noch Maria Sharapova. Die frühere Weltranglistenerste hat das Turnier schon 2008 gewinnen können. Weitere dreimal stand sie im Finale. Nach ihrer langen Sperre ist sie im Ranking wieder auf Platz 47 geklettert. Letzte Saison gewann sie das Hartplatzturnier in Tianjin. Nicht umsonst wird sie bei sportingbet mit 13.00 zum Kreis der Favoritinnen gezählt.

Ein Geheimtipp ist außerdem Julia Görges. Die Bad Oldesloerin befindet sich in der Form ihres Lebens. Görges hat ihre letzten 14 Spiele auf der Tour allesamt gewonnen. Das brachte ihr die Turniersiege in Moskau und bei der WTA Elite Trophy in Zhuhai ein. Außerdem triumphierte sie zum Jahresbeginn in Auckland. Mittlerweile hat sie Angelique Kerber überholt und ist die neue deutsche Nummer eins. Die beste Quote mit Blick auf die Australian Open erhält sie bei betfair mit 26.00.

Inhaltsbezogene News & Tipps

Wimbledon: Kerber kämpft um den Titel

Angelique Kerber hat zum zweiten Mal nach 2016 das Finale von Wimbledon erreicht. Am Samstag spielt sie gegen Serena Williams um den dritten Grand-Slam-Titel ihrer Karriere.
Oddschecker
ARTIKEL LESEN

Wimbledon: Kerber träumt weiter vom Titel

Der Grand Slam in Wimbledon geht langsam in die entscheidende Phase. Am Montag geht es bereits mit den Achtelfinal-Partien weiter.
Oddschecker
ARTIKEL LESEN

Wimbledon: Der Heilige Rasen ruft

Es geht wieder los. Ab heute öffnet der prestigeträchtige Rasenklassiker in Wimbledon seine Pforten.
Cisko Kid
ARTIKEL LESEN