Informationen über die Datenschutzrichtlinien von Oddschecker
Wir haben unsere AGB geändert und unsere Cookie-Richtlinien aktualisiert

Tennis: Del Potro wieder zur Stelle?

Erst am vergangenen Wochenende hat Juan Martin del Potro die Siegesserie von Roger Federer beendet und sich in Indian Wells seinen zweiten Titel in dieser Saison geholt.

Oddschecker
 | 
Fr., 23. März, 15:27 Uhr
Erst am vergangenen Wochenende hat Juan Martin del Potro die Siegesserie von Roger Federer beendet und sich in Indian Wells seinen zweiten Titel in dieser Saison geholt. Der Argentinier ist wieder eine echte Bedrohung für die Topspieler auf der Tour. Nun schlägt er in Miami zum Sunshine-Double auf. Kann er die Konkurrenz erneut schocken?

Die Masters-Turniere in Indian Wells und Miami zählen neben den vier Grand-Slam-Turnieren zu den Highlights der Tennis-Saison. Juan Martin del Potro hat bereits ein Ausrufezeichen gesetzt und die Veranstaltung in Indian Wells im Finale gegen Roger Federer gewonnen. Dabei fügte er dem Weltranglistenersten aus der Schweiz die erste Niederlage in dieser Saison zu. Auch in Miami könnten die beiden Top-Spieler wieder im Endspiel aufeinandertreffen. Federer gilt bei Ladbrokes mit 2.37 als Top-Titelkandidat. Del Potro folgt bei betfair mit 8.00 dahinter.

Das hat auch seine Gründe. Der „Turm von Tandil“ muss auf seinem Weg ins Endspiel an zahlreichen Topspielern vorbei. Sein Weg ist weit schwieriger als der des topgesetzten Federers. Zunächst geht es gegen den ungesetzten Robin Haase. Dann drohen Duelle mit Kei Nishikori, Novak Djokovic, Grigor Dimitrov und Marin Cilic. Vor allem Djokovic könnte eine richtige Herausforderung werden. Der Serbe ist mit sechs Titelgewinnen der Rekordsieger des Turniers. Noch ist Djokovic aber weit von seiner Topform entfernt. Wer ihm aber einen weiteren Turniersieg zutraut, darf sich bei BetStars auf eine hohe Quote von 12.00 freuen.

Del Potro bestreitet sein Auftaktmatch am Samstag gegen Robin Haase. Gegen den Niederländer hat er bislang eine lupenreine Bilanz von 4:0. In den letzten drei Vergleichen gab er nicht einmal mehr einen Satz ab. Das wäre auch diesmal ein interessanter Tipp. Für einen 2:0-Sieg des Südamerikaners beläuft sich die Quote von Unibet auf 1.64.

Federer steht zum Auftakt dem Australier Thanasi Kokkinakis gegenüber. Der Branchenprimus liegt in der Weltrangliste um 174 Plätze vor seinem Herausforderer. Das könnte eine einseitige Angelegenheit werden. Um die Quote etwas zu erhöhen, vielleicht ein Games-Handicap von -5 und Sieg Federer. Dafür offeriert betway eine Quote von 2.10.

Etwas schwieriger wird es für Djokovic. Auf ihn wartet Benoit Paire, der zum Auftakt Mischa Zverev aus dem Turnier beförderte. Bisher gab es erst einen Vergleich zwischen diesen beiden Spielern auf ATP-Ebene. Diesen hat Djokovic im August 2015 in Cincinnati in zwei Sätzen gewonnen. Setzt er sich diesmal erneut durch, Paire gewinnt aber ebenfalls einen Satz, gibt sportingbet 4.20 aus.

Aus deutscher Sicht ist die große Turnierhoffnung wieder Alexander Zverev. Der Weltranglistenfünfte wird bei William Hill mit einer Titelquote von 21.00 als vierte Kraft hinter Federer, del Potro und Djokovic angesetzt. Schon in der letzten Saison konnte Zverev die Masters-Turniere in Rom und Montreal gewinnen.

Zum Auftakt muss der Hamburger an Daniil Medvedev vorbei. Es ist das dritte Duell zwischen ihm und den Russen. Zweimal konnte Zverev ohne Satzverlust gewinnen. Für einen weiteren 2:0-Sieg gibt Bet3000 eine Quote von 2.10 aus. Es wäre der erste Sieg des DTB-Spielers nach zwei Niederlagen in Folge. In Indian Wells ist Zverev schon an Auftakthürde Joao Sousa gescheitert.
 

Inhaltsbezogene News & Tipps

Tennis: Del Potro wieder zur Stelle?

Erst am vergangenen Wochenende hat Juan Martin del Potro die Siegesserie von Roger Federer beendet und sich in Indian Wells seinen zweiten Titel in dieser Saison geholt.
Oddschecker
ARTIKEL LESEN

Australian Open: Unbekannter Deutscher mit besten Chancen auf Achtelfinaleinzug

Maximilian Marterer ist die Überraschung bei den Australian Open. Der 22 Jahre alte Deutsche hat gute Aussichten in der Nacht auf Samstag das Achtelfinale in Down Under zu erreichen
Oddschecker
ARTIKEL LESEN

Australian Open: Duell der ehemaligen Weltranglistenersten

Beim Damen-Turnier der Australien Open kommt es am Samstag bereits zu einem vorweggenommenen Finale. Angelique Kerber trifft auf die Russin Maria Sharapova.
Oddschecker
ARTIKEL LESEN