Informationen über die Datenschutzrichtlinien von Oddschecker
Wir haben unsere AGB geändert und unsere Cookie-Richtlinien aktualisiert

Wimbledon: Kerber kämpft um den Titel

Angelique Kerber hat zum zweiten Mal nach 2016 das Finale von Wimbledon erreicht. Am Samstag spielt sie gegen Serena Williams um den dritten Grand-Slam-Titel ihrer Karriere.

Oddschecker
 | 
Fr., 13. Juli, 12:37 Uhr

 

Angelique Kerber hat zum zweiten Mal nach 2016 das Finale von Wimbledon erreicht. Am Samstag spielt sie gegen Serena Williams um den dritten Grand-Slam-Titel ihrer Karriere. Bei den Männern sind nach dem Aus von Roger Federer Novak Djokovic und Rafael Nadal heiße Titelanwärter. Im Halbfinale kommt es zum direkten Duell.

 

Angelique Kerber hat es tatsächlich geschafft. Zwei Jahre nach ihrem erstmaligen Einzug ins Wimbledon-Finale hat die Kielerin erneut das Endspiel erreicht. Nach einer starken Leistung setzte sie sich am Donnerstag mit 6:3 und 6:3 gegen die frühere French-Open-Siegerin Jelena Ostapenko durch. Jetzt spielt sie einmal mehr gegen Serena Williams im einen Grand-Slam-Titel. Die US-Amerikanerin hat das rein deutsche Finale durch einen 6:2, 6:4-Erfolg gegen Julia Görges verhindert.

 

Auf Kerber wartet am Samstag alles andere als eine leichte Aufgabe. Achtmal trat sie bisher gegen Williams an. Nur zweimal konnte sie sich durchsetzen. Das einzige Duell auf Rasen 2016 im Wimbledon-Endspiel hat sie glatt in zwei Sätzen verloren. Auch diesmal sehen die Wettanbieter Williams im Vorteil. Bei Ladbrokes kommt die 23-fache Major-Siegerin auf eine Siegquote von 1.50. Kerber muss sich bei 888sport mit 2.75 zufriedengeben.

 

Williams gab auf dem Weg ins Endspiel nur einen Satz ab. Das war im Viertelfinale gegen Camila Giorgi. Es wäre denkbar, dass die langjährige Nummer eins der Welt auch Kerber in zwei Durchgängen bezwingt. Dann gibt es bei Betfair mit 2.20 schon etwas mehr. Kerber setzte sich bei ihrem letzten Sieg über die US-Amerikanerin im Finale der Australian Open 2016 in drei Sätzen durch. Ein weiterer Triumph der Deutschen über die volle Distanz ist bei Unibet mit 6.50 ebenfalls recht interessant.

 

Bei den Männern stellt sich die Frage, wer die Nachfolge von Roger Federer als Champion antreten wird. Novak Djokovic galt schon vor dem Turnier als Kandidat. Der Serbe muss jetzt zwar gegen Rafael Nadal ran, das hat aber nichts an seinem Status geändert. Mit 2.50 bleibt er bei betfair der Top-Favorit neben dem Spanier. Auch Nadal wird bei betway mit dieser Quote geführt.

 

Am Freitag kommt es zwischen diesen  beiden Stars zum vorgezogenen Finale. Die Buchmacher sehen keinen Favoriten. Bei einer Head-to-Head-Statistik von 26:25 für Djokovic auch nicht sonderlich überraschend. Stellt sich die Frage, wer hat im Halbfinale noch mehr im Köcher? Nadal, der sich gegen Juan Martin del Potro fast fünf Stunden quälen musste, oder Djokovic, der gegen Kei Nishikori nur etwas mehr als die Hälfte der Zeit auf dem Rasen stand?

 

Müssten wir uns entscheiden, würden wir diesmal Djokovic mit einer Siegquote von 1.91 bei NetBet wählen. Der Serbe hat in dieser Saison noch kein Turnier gewonnen, doch die Sehnsucht ist groß. Jetzt winkt in Wimbledon sogar ein Grand-Slam-Titel. Gegen Nadal wird er noch einmal alles raushauen. Als Satzwette vielleicht ein 3:1. Dafür bekommt man bei Bet3000 eine Quote von 5.50.

 

Das zweite Halbfinale tragen Kevin Anderson und John Isner aus. Anderson ist nach seinem Sieg gegen Federer natürlich alles zuzutrauen. Isner hat den früheren Finalisten Milos Raonic ausgeschaltet. Der US-Amerikaner stand noch nie in einem Grand-Slam-Finale. Anderson 2017 bei den US Open. Das hat er verloren.

 

Die Bilanz spricht mit 8:3 für Isner. Auch das einzige Duell auf Rasen ging vor zehn Jahren an den US-Amerikaner. Wir tippen erneut auf den Texaner, der seit einem Jahr kein Match mehr auf Rasen verloren hat.

Aktuellsten Tipps

Wimbledon: Kerber kämpft um den Titel

Angelique Kerber hat zum zweiten Mal nach 2016 das Finale von Wimbledon erreicht. Am Samstag spielt sie gegen Serena Williams um den dritten Grand-Slam-Titel ihrer Karriere.
Oddschecker
ARTIKEL LESEN

Wimbledon: Kerber träumt weiter vom Titel

Der Grand Slam in Wimbledon geht langsam in die entscheidende Phase. Am Montag geht es bereits mit den Achtelfinal-Partien weiter.
Oddschecker
ARTIKEL LESEN

Wimbledon: Der Heilige Rasen ruft

Es geht wieder los. Ab heute öffnet der prestigeträchtige Rasenklassiker in Wimbledon seine Pforten.
Cisko Kid
ARTIKEL LESEN
Angebot für neue Kunden51,00 BayernErhöhte Quote von 51.00 auf Sieg Bayern MünchenNutzen