Eurovision Song Contest 2019: 1. Halbfinale

Der 64. Eurovision Song Contest beginnt am Dienstag unter dem Motto „Dare To Dream!“ im Internationalen Kongresszentrum in Tel Aviv. Im ersten Halbfinale kämpfen 17 Nationen um zehn Plätze im Finale am 18. Mai.

Oddschecker
Mo., 13. Mai, 16:50

 

Der 64. Eurovision Song Contest beginnt am Dienstag unter dem Motto „Dare To Dream!“ im Internationalen Kongresszentrum in Tel Aviv. Im ersten Halbfinale kämpfen 17 Nationen um zehn Plätze im Finale am 18. Mai. Einige Favoriten kristallisieren sich bereits heraus.

 

Die Proben sind vorbei. Ab Dienstag wird es ernst. Der Eurovision Song Contest in Tel Aviv beginnt mit dem ersten Halbfinale. Zypern, Montenegro, Finnland, Polen, Slowenien, Tschechien, Ungarn, Weißrussland, Serbien, Belgien, Georgien, Australien, Island, Estland, Portugal, Griechenland und San Marino kämpfen um die Stimmen der Zuschauer und der Jury. Frankreich und Spanien aus den Big Five sowie Gastgeber Israel sind in diesem Halbfinale stimmberechtigt. Schon jetzt lässt sich an den Eurovision Quoten für den Sieg im ersten Halbfinale erkennen, welche Nationen den Einzug ins Finale schaffen könnten und wer bereits am Dienstag die Heimreise antreten muss.

 

Ein ganz heißer Kandidat bei den ESC Wetten ist Griechenland. Bei 39 Teilnahmen landeten die Griechen 18 Mal in den Top-Ten und konnten sogar einmal gewinnen. Diesmal tritt Katerine Duska mit dem Song „Better Love“ für die Hellenen an. Ins Halbfinale gehen die Griechen auf dem 16. Startplatz. Bei Buchmacher sportingbet gelten sie mit einer Wettquote von 2.45 auf den Gewinn des ersten Eurovision Halbfinales als der Top-Favorit schlechthin. Den Griechen wird auch ein Platz in den Top-Ten in der ESC-Endabrechnung zugetraut. Dafür gibt es von Unibet 2.00.

 

Ebenfalls in einstelligen Quotenbereich im ESC-Halbfinale rangieren Australien, Zypern und Island. Diese drei Nationen sollten den Sprung in die Endrunde ungefährdet schaffen. Australien auf Startplatz 12 schickt Kate Miller-Heidke mit dem Song „Zero Gravity“ ins Rennen. Damit konnte sie sich schon bei den „Australian Decides“ gegen die Konkurrenz behaupten und so ihr Ticket für den Eurovision Song Contest sichern. Sollte Miller-Heidke das erste Halbfinale beim ESC für sich entscheiden, zahlt 888sport eine Quote von 4.50 aus.

 

Zypern eröffnet das Halbfinale durch Tamta mit dem Song „Replay“. Bei Bethard reicht es damit am Dienstag zu einer Siegquote von 7.00. Damit liegt Tamta knapp vor dem isländischen Vertreter Hatari mit den Song „Hatrið mun sigra“. Die Band kommt bei Unibet auf eine Quote von 7.50.

 

Hinter den Top-Vier ist im ersten Halbfinale einiges möglich. Slowenien, Serbien, Tschechien, Ungarn, Portugal, Estland und Belgien landen bei den Buchmachern im zweistelligen Quotenbereich auf den Sieg im ersten ESC-Halbfinale. Polen, Weißrussland, San Marino, Georgien, Finnland und Montenegro werden nur Außenseiterchancen errechnet.

 

Das verdeutlicht sich in der umgekehrten Reihenfolge mit den Quoten der Nationen, die sich nicht für das Finale des Eurovision Song Contest qualifizieren können. Da liegt Montenegro bei Bethard mit 1.05 ganz vorne. Die Montenegriner haben die Endrunde schon in den letzten drei Jahren verpasst. Auch Finnland und San Marino werden es nicht leicht haben. Verpassen die Finnen das Finale, offeriert Ladbrokes eine Quote von 1.08. Beim Ausscheiden San Marinos gibt es von diesem Buchmacher eine Quote von 1.28.

 

Zu sehen gibt es das erste Halbfinale in Deutschland beim ARD Digitalsender ONE. Zudem wird auf eurovision.de ein Livestream bereitgestellt. Los geht’s um 21 Uhr.

0Wettschein

RESPONSIVE_ALMOST_THERE

RESPONSIVE_LOADING_BETS

Aktuellsten Tipps

Cardiff City Odds Preview

Can Neil Warnock's Bluebirds make an instant return to the Premier League?
Ryan Elliott
ARTIKEL LESEN

U21 EM: Jetzt gegen Rumänien

Ein Unentschieden hat Frankreich und Rumänien zum Weiterkommen gereicht, und genauso kam es auch. Durch die Nullnummer am Montagabend haben sich die Rumänen den Gruppensieg gesichert.
Oddschecker
ARTIKEL LESEN

Formel 1: Nächster Angriff von Vettel in Frankreich

Nach seinem gefühlten Sieg in Kanada will Sebastian Vettel an diesem Wochenende in Frankreich den nächsten Angriff auf die Silberpfeile starten.
Oddschecker
ARTIKEL LESEN